Damit Stoff ins Rollen kommt: Die neue Systems-Kollektion von Création Baumann

Pure49_2014_Creation-Baumann_Systems_AufmacherAlle Fotos: Création Baumann

Die neue Systems-Kollektion hat es in sich: Integrierte Technik, batteriebetriebene Motorisierung und Bedienung via iPhone-App. Die unterschiedlichen Systeme von CrĂ©ation Baumann fĂŒr Rollos, FlĂ€chenvorhĂ€nge, Vertikallamellen, RaffvorhĂ€nge und Vorhangschienen werden immer bedienungsfreundlicher und laufen eigentlich schon wie von selbst.

imm cologne 2013 Möbel- und Farbtrends: Blaue und grĂŒne Töne sind „in“

Der blaue Ecksessel passt als flexibler Abschluss an eine modernes Polstermöbel. (Foto: VDM / freistil Rolf Benz)
Der blaue Ecksessel passt als flexibler Abschluss an eine modernes Polstermöbel. (Foto: VDM / freistil Rolf Benz)

Farben wirken Wunder – das wurde auch im Rahmen der imm cologne 2013 in Köln deutlich. Ob bewusst wahrgenommen oder unbewusst gespĂŒrt, Farben umgeben uns stĂ€ndig. Der Wunsch nach knalligen Farbtönen hat seinen Höhepunkt noch nicht erreicht. So werden in der kommenden Saison starke Unis erwartet. Die Psychologen sind sich einig: Wenn die Farben krĂ€ftiger werden, liegt Optimismus in der Luft und meist geht es wirtschaftlich bergauf. Der neueste Farbtrend bei Möbeln der kommenden Saison sind krĂ€ftiges Blau und weiterhin GrĂŒn.

Blau ist die Lieblingsfarbe der meisten Deutschen und der selbstbewusste Newcomer der kommenden Möbelsaison. Blau war allerdings die vergangenen 20 Jahre kaum als Möbelfarbe zu sehen. Blau wird in Zukunft das neue Schwarz, denn Blau wirkt leichter als Schwarz und doch sehr seriös. Es wirkt außerdem stabil und strahlt Sicherheit aus. Blau gehört zu den kalten Farben, wirkt klar und steht daher auch fĂŒr Harmonie und Zufriedenheit. Außerdem soll es beruhigend und ausgleichend wirken. „Blau ist eine tolle und moderne Möbelfarbe fĂŒr komplette Sofas oder als Akzent in Wohnwand und KĂŒche“, summiert Dirk-Uwe Klaas, HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer des Verbandes der Deutschen Möbelindustrie, und ergĂ€nzt: „Blau ist eine relativ unproblematische Farbe, die mit den meisten anderen Farben harmoniert. Im Möbel kann eine blaue Front daher mit Holz oder Metall kombiniert werden und als Bezugsstoff beim Sofa passt sie zu andersfarbigen Heimtextilien ebenfalls gut.“

Pure Textile wird 2013 wieder zu einem Highlight der imm cologne

Mit eigenem Auftritt innerhalb der imm cologne setzt Pure Textile wieder einen starken, dekorativen Akzent auf der internationalen Einrichtungsmesse. (Foto: Creation Baumann)
Mit eigenem Auftritt innerhalb der imm cologne setzt Pure Textile wieder einen starken, dekorativen Akzent auf der internationalen Einrichtungsmesse. (Foto: Création Baumann)

Ein besonderes Format fĂŒr ein besonderes Sortiment ist Pure Textile, die Plattform fĂŒr Top-Editeure innovativer Stoffe und Textilien fĂŒr die Raumgestaltung. Mit eigenem Auftritt innerhalb der imm colognesetzt Pure Textile wieder einen starken, dekorativen Akzent auf der internationalen Einrichtungsmesse.

Das alle zwei Jahre stattfindende Event wird nach seiner ausgesprochen erfolgreichen Premiere in 2011 zum integralen Bestandteil der imm cologne und findet kĂŒnftig in der Halle 3.2 eine feste Heimat. Hier trifft das fĂŒr die Möbelbranche so wichtige ErgĂ€nzungssortiment mit dem neuen Format Pure Editions und der engen Anbindung an die Pure-Halle 11 auf eine exklusive Nachbarschaft, wie sie die Stoff-Editeure suchen. „Textilien sind heute Teil einer ganzheitlichen Einrichtung und passen perfekt in ein hochwertiges, designorientiertes Umfeld, wie sie die Messe Köln in ihrer neuen Ausrichtung bietet“, sieht Christoph HĂ€ußler, GeschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter von Sahco, die Entscheidung fĂŒr den Kölner Standort bestĂ€tigt.

Nach der guten Performance von 2011 knĂŒpft auch Christian Hofmann, Sales Director von Kinnasand, positive Erwartungen an den Umzug ins neue Domizil: „Pure Textile 2011 war ein neues Format auf der imm cologne und hat sowohl die Erwartungen der Editeure als auch die der Messe weit ĂŒbertroffen. Von dem neuen Standort in Halle 3.2 erwarten wir uns eine mindestens genauso gute Resonanz.“

Tipps fĂŒr den Kauf von Polstermöbeln: so findet man das richtige Sofa

Vom Winkelsofa zur Liegewiese bis hin zum Bett: Multifunktionen bei Polstermöbeln sind beliebt und zweckmĂ€ĂŸig. (Foto: VDM/brĂŒhl)
Vom Winkelsofa zur Liegewiese bis hin zum Bett: Multifunktionen bei Polstermöbeln sind beliebt und zweckmĂ€ĂŸig. (Foto: VDM/brĂŒhl)

Das Angebot im Möbelhandel fĂŒr Polstermöbel ist enorm groß und vielfĂ€ltig. Oft sind es ganze Etagen, auf denen sich die Kunden umschauen können. An meist geordneten Stilgruppen entlang schlendert man durch unterschiedliche Geschmackswelten. GrundsĂ€tzlich sollte man sich daher vor dem Neukauf eines Sofas, einer Sofakombination, einer großen Wohnlandschaft oder eines Sessels in seiner eigenen Wohnung umschauen und ĂŒberlegen, welcher Stil am besten dazu passt.

Ist es eher das gediegene klassische Möbel, eher das zurĂŒckhaltend moderne, das puristisch schlichte oder das kultig bunte Modell? „Die meisten Menschen haben keine klare Vorstellung von ihren neuen Möbeln. Die Kunst des HĂ€ndlers besteht nun darin, den Kunden zu leiten und am Ende das Passende fĂŒr ihn zu finden“, erlĂ€utert Dirk-Uwe Klaas, HauptgeschĂ€ftsfĂŒhrer des Verbandes der deutschen Möbelindustrie.

Pure Textile: JAB Anstoetz prÀsentiert neue Kollektion

Der Stoffverlag JAB Anstoetz prĂ€sentiert mit Skyline eine neue Sonnen-, Sicht- und Blendschutzkollektion fĂŒr das Fachhandelssortiment. Die Plissee-Kollektion bietet mit 40 Artikeln in 270 Farben hohen Gestaltungsspielraum fĂŒr die unterschiedlichsten Raumkonzepte.

Aus RÀumen LebensrÀume zu machen lautet die Mission von JAB Anstoetz. Der Bielefelder Stoff-Editeur will daher in erster Linie Materialien, Strukturen, Formen und Farben anbieten, die eine Gestaltung des Zuhauses erlauben, die der eigenen Persönlichkeit entspricht.

Die fĂŒr den Fachhandel vorbereitete PrĂ€sentationsbox bietet Crash, Crash Perlex, Duette FixĂ© Stoffe sowie einige JAB-typische Dessins. Musterkarten sowie eine Technik- und PreisĂŒbersicht sollen den Verkaufsprozess unterstĂŒtzen.

Besuchen Sie JAB Anstoetz als Aussteller auf der imm cologne 2011 in Halle 11.1, Stand D021 C020.

Sie finden JAB Anstoetz auch im Web 2.0:

JAB Anstoetz Blog
JAB Anstoetz auf Twitter

Pure Textile: In Stoffen schwelgen auf der imm cologne

Ganz neu auf der imm cologne dabei ist 2011 die Textilschau Pure Textile in Halle 11. Hier zeigen exklusive Textilverlage wie Création Baumann, Kinnasand, Zimmer + Rohde oder Nya Nordiska ihre neuesten Stoffkreationen und Teppiche.

Ralph Anstoetz, geschĂ€ftsfĂŒhrender Gesellschafter von JAB Anstoetz in Bielefeld, verstĂ€rkt anlĂ€sslich dieser Neuerung sein Engagement in Köln: „Auf Grund der positiven Erfahrung, die wir schon letztes Jahr auf der Kölner Möbelmesse gemacht haben und aufgrund der Tatsache, dass sich unter Pure Textile weitere hochwertige Verleger fĂŒr Köln entschieden haben, prĂ€sentieren wir diesmal auch unsere Tochterfirmen Chivasso und Soleil Bleu par Wellmann.“ Die anderen Aussteller im Bereich Pure Textile bereiten sich ebenfalls mit viel Einsatz auf die Kölner Schau vor – und planen, sich neue AbsatzmĂ€rkte zu erschließen.

Aktuelle Einrichtungstrends: die vier imm cologne Interior Trends 2011 im Überblick

Die Designerinnen Patricia Urquiola (Mailand) und Defne Koz (Chicago/ Mailand/Ankara) trafen sich Anfang Juni mit Designer Harald GrĂŒndl (EOOS, Wien), Textildesigner Martin Leuthold (Jakob Schlaepfer, St. Gallen) und Redakteur Marco Velardi („apartamento“, Mailand/Barcelona) zu dem zweitĂ€gigen imm cologne Trendboard Workshop in Köln.

Hier wurden vier der wichtigsten Trends im Möbel- und Interior Design herausgefiltert, die fĂŒr die unterschiedlichen Stilebenen und LebensentwĂŒrfe reprĂ€sentativ sein sollen. Mit sprechenden Namen, Produktbeispielen und aufwĂ€ndig fotografierten Inszenierungen werden diese vier Interior Trends auch dieses Jahr wieder fĂŒr die imm cologne in einem Trendbook „Interior Trends 2011“ auf den Punkt gebracht.

Im Januar 2011 sollen die vier Interior Trends auf der imm cologne in Form von Installationen fĂŒr das Publikum Gestalt annehmen. Sie werden von Trendboard-Mitglieder in vier Ausstellungs-Kuben des noch jungen Messeformats Pure Village in Szene gesetzt.

Möbel, die anziehen: Giulio Ridolfo im PortrÀt

giulio_ridolfoGiulio Ridolfo ist kein Möbeldesigner, sondern studierter Modedesigner, der einst für Gianfranco FerrĂ© und Tods & Hogan entwarf. Er gilt in der Einrichtungsbranche als einer der gefragtesten Quereinsteiger in Sachen Textildesign. Sein kreativer Beitrag ist in der Welt des Interior-Design sehr begehrt, was an der großen Anzahl renommierter Hersteller deutlich wird, fĂŒr die Giulio Ridolfo gearbeitet hat.

Giulio Ridolfos Dekore schmücken die Polster des renommierten italienischen Möbelherstellers Moroso; der Materialexperte komponierte für Vitra ein Farbsystem, ist der erste Italiener im Designteam der gefragten dĂ€nischen Textilmanufaktur Kvadrat und Mitglied des Trendboards der imm cologne.

Dass der ausgebildete Modedesigner überhaupt mit der Einrichtungsbranche in Kontakt kam und schließlich dort tĂ€tig wurde, ist Patrizia Moroso zu verdanken. Die Unternehmerin aus der italienischen Kreativhochburg Udine war auf Talentsuche, als sie auf Giulio Ridolfo aufmerksam wurde und ihn schließlich als Berater engagierte.