Discover interior ideas » Schlafsysteme

Sleep Bereich auf Wachstumskurs: Erweiterung um die Halle 5.2 – 60 Prozent der FlĂ€che sind schon belegt

imm_Logo_rounded_2012_rotDie imm cologne ist fĂŒr die deutsche und europĂ€ische Matratzenindustrie die wichtigste Messe. Denn sie ist nicht nur das Branchenforum, auf dem sich die Fachbesucher ĂŒber Marktneuheiten informieren, sondern erreicht an den Publikumstagen auch den interessierten Endverbraucher. Die Halle 9 mit dem Angebotssegment Sleep ist deshalb meist schon lange vor Messestart ausgebucht. Grund hierfĂŒr ist die starke Nachfrage vieler neuer Aussteller und eine FlĂ€chenerweiterung seitens langjĂ€hriger Aussteller.

„Da der FlĂ€chenbedarf unserer Aussteller in diesem Jahr wieder deutlich grĂ¶ĂŸer ist als die traditionell fĂŒr dieses Segment vorgesehen Halle 9, haben wir uns entschlossen den Bereich um die Halle 5.2 zu erweitern.“, so Frank Haubold, GeschĂ€ftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. „Es freut mich sehr, dass wir es geschafft haben, die imm cologne zu der Trend- und Businessplattform fĂŒr unsere Branche zu machen. Mit Tempur und Recticel konnten wir zwei wichtige Branchenplayer zurĂŒckholen. Beide haben sich bereiterklĂ€rt in die neue Halle 5 zu gehen. Damit können wir von Anfang an fĂŒr eine hohe AttraktivitĂ€t in dieser Halle sorgen“, kommentiert Dr. Ulrich Leifeld, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Fachverbandes Matratzenindustrie e. V. das derzeitige Anmeldeverhalten.

Halle 9 der imm cologne: rund 80 Prozent der HallenflÀche sind bereits vermietet

Das Jahr 2011 ist fĂŒr die Möbelindustrie erfolgreich gestartet. Die gute Branchenstimmung spiegelt sich auch im Anmeldeverhalten fĂŒr den sleep-Bereich der imm cologne wider. Insgesamt sind bereits rund 80 Prozent der HallenflĂ€che bereits vermietet.

„Es macht Spaß zu sehen, dass wir es geschafft haben, die imm cologne zu der wichtigsten Messe fĂŒr meine Branche zu machen. Egal, mit wem wir in diesen Tagen sprechen: Die Unternehmen blicken erwartungsvoll in Richtung imm cologne und so konnten wir nicht nur neue Aussteller fĂŒr die Halle 9 gewinnen, viele Aussteller haben auch ihre FlĂ€chen vergrĂ¶ĂŸert“, kommentiert Dr. Ulrich Leifeld, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Fachverbandes Matratzenindustrie e. V. mit Sitz in Essen, das derzeitige Anmeldeverhalten.

Matratzen, Liegesysteme und Bettwaren auf der imm sleep

Auf zwanzig Matratzen und zwanzig Eiderdaunendecken musste die Prinzessin auf der Erbse in dem gleichnamigen MĂ€rchen der BrĂŒder Grimm einst schlafen, um ihre adelige Herkunft zu beweisen – eindeutiger Beweis dafĂŒr, dass es schon in der goldenen Vorzeit eine Schlafkultur gab.

Im 21. Jahrtausend stellt sich diese als hoch entwickelt und international ausdifferenziert dar. Davon können sich die Besucher der imm cologne vom 19. bis zum 25. Januar 2009 mit eigenen Augen ĂŒberzeugen. Unter der Submarke „sleep“ tritt in Halle 9 der internationalen Kölner Möbelmesse ein Marktsegment an, das in seiner Geschlossenheit und ProfessionalitĂ€t vorbildlich ist.