Discover interior ideas » Rahmenprogramm

imm cologne 2014: LivingInteriors zeigt die ganze Einrichtungswelt fĂŒrs Bad, Boden, Wand und Licht

living_interiorsVom 13. bis 19. Januar 2014 wird in Köln zum zweiten Mal die LivingInteriors an den Start gehen. Zusammen mit der imm cologne zeigt die LivingInteriors dann ein umfassendes und innovativ inszeniertes Bild der gesamten Einrichtungswelt. Im Focus stehen die Themen Bad, Boden, Wand und Licht.

Das eventorientierte Messeformat steht unter dem Motto, DEKORIEREN, INSZENIEREN, LEBEN. Lebendig, vielfÀltig, interaktiv, zeigen nationale und internationale Aussteller ganzheitlich inszenierte Wohn- und Einrichtungskonzepte, die Lust aufs Einrichten machen.

Isn’t it romantic? Zeitgenössisches Design zwischen Poesie und Provokation vom 14. Januar bis 21. April 2013 im Museum fĂŒr angewandte Kunst

03_Birdwatchcabinet_Photograph_Studio_MakkinBey_2006
Studio Makkink & Bey, Birdwatch cabinet (for girl), 2006. (Foto: © Studio Makkink & Bey)

Romantik bezeichnet in Literatur, Musik und Kunst eine kulturgeschichtliche Epoche vom spÀten 18. bis weit ins 19. Jahrhundert. Heute verbindet man mit dem Begriff Attribute wie schwÀrmerisch, vertrÀumt, phantasievoll, poetisch aber auch kitschig und wirklichkeitsfern. Aber was hat gerade Romantik mit Design der Gegenwart zu tun?

Die Ausstellung „Isn’t it romantic? Zeitgenössisches Design zwischen Poesie und Provokation“ versucht, sich unserem heutigen VerstĂ€ndnis von Romantik zu nĂ€hern und die neue Sehnsucht nach Romantik in der Gegenwart zu ergrĂŒnden. Diese Sehnsucht nach Schönheit und Harmonie oder nach einem Ort der ErfĂŒllung lĂ€sst sich als Gegenentwurf zur Moderne verstehen, die unsere heutige Gesellschaft maßgeblich geprĂ€gt hat.

Der zunehmenden Globalisierung, MobilitÀt, der allgegenwÀrtigen Informationsflut, zunehmender Entfremdung und der absoluten Transparenz der PrivatsphÀre werden neue Werte wie IndividualitÀt, Sinnlichkeit, Unverwechselbarkeit und Naturverbundenheit entgegengesetzt. Vor diesem Hintergrund ist im zeitgenössischen Design eine VerÀnderung zu beobachten, die in ihren Motiven und Zielen mit denen der historischen Romantikbewegung vergleichbar ist.

interzum 2011 Schlussbericht: Mehr Aussteller und mehr Besucher sorgen fĂŒr gute Stimmung

„Sensationell. Das war unsere beste interzum„, so das durchgĂ€ngige ResĂŒmee der Aussteller am Ende der diesjĂ€hrigen interzum. Mit 52.400 Fachbesuchern aus 147 LĂ€ndern konnte die internationale Leitmesse fĂŒr die Möbelzulieferindustrie im Vergleich zur letzten Veranstaltung 2009 um 13 Prozent zulegen. Die traditionell schon hohe InternationalitĂ€t der Besucher konnte in diesem Jahr mit einem Plus von 24 Prozent noch einmal signifikant gesteigert werden.

„Ich bin total begeistert. Was in den letzten Tagen hier passiert ist, ist unglaublich. Über vier Tage haben die Aussteller ein wahres Feuerwerk in den Hallen gezĂŒndet. Hier hat sich eine Branche zu Recht selber gefeiert“, so das Fazit von Frank Haubold, Produktmanager der interzum und Direktor der imm cologne. „Mit dieser interzum hat die Koelnmesse ihre Position als Leuchtturm fĂŒr die Möbelindustrie ganz klar unterstrichen. Ich glaube, es gibt keinen Messeplatz weltweit, an dem so konzentriert und in so kurzer Zeitfolge drei absolute Leitmessen ihrer jeweiligen Branche so erfolgreich stattfinden. Damit schaffen wir Fakten fĂŒr eine aussichtsreiche Zukunft“, Ă€ußert sich ein sichtlich zufriedener Gerald Böse, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Koelnmesse.

Die interzum war in diesem Jahr der internationale Treffpunkt der Zulieferbranche. Die Stimmung war außerordentlich gut, die Aussteller konnten neue Kontakte knĂŒpfen und GeschĂ€fte forcieren. Und die Besucher hatten die Möglichkeit, sich einen umfassenden Überblick zu verschaffen. In allen Bereichen gab es neuentwickelte Produkte auf hohem Niveau zu sehen.

interzum 2011 (25.-28.5.2011): Innovationen fĂŒr Architekten, Designer, Handwerker und Produktentwickler

In wenigen Wochen ist es endlich soweit: Die interzum 2011 öffnet vom 25. bis zum 28. Mai in den Kölner Messehallen ihre Pforten. Rund 1.400 Aussteller werden dann ihre neuen Innovationen dem Publikum aus aller Welt prĂ€sentieren. Die interzum hat aber weit mehr zu bieten als die reinen Produktausstellungen – eine ganze Reihe an Sonderausstellungen, Piazzen und Schwerpunkten, die ĂŒber die gesamte FlĂ€che der Messe verteilt sind und den Messebesuch zusĂ€tzlich attraktiv machen und zusĂ€tzlich zum Gedankenaustausch anregen.

Licht und Materialien auf dem Forum innovation of interior
Zum zweiten Mal gibt es in der Halle 4.2 das Forum innovation of interior, den neuen Anziehungspunkt fĂŒr Architekten, Designer und Produktentwickler. Die Themen Licht und Material stehen hier besonders im Fokus. DarĂŒber hinaus gibt es einen Informationsbereich, eine Lounge-, Speech- und Meeting-Zone und reduzierte, vorgegebene PrĂ€sentationsflĂ€chen renommierter Unternehmen, die sowohl optisch als auch thematisch eine perfekte Einheit bilden. Es ist das erklĂ€rte Ziel von innovation of interior, die Kommunikation auf Augenhöhe mit Partnern mit gleichen Bestreben und Werten auf aktuellstem Stand anzuregen.

Liam Gillick: Design trifft Kunst in der Bundeskunsthalle in Bonn

Liam Gillick,  Closure of a plant, 2007, Collection Jumex, courtesy Eva  Presenhuber, ZĂŒrich
Liam Gillick, Closure of a plant, 2007, Collection Jumex, courtesy Eva Presenhuber, ZĂŒrich

Eine Ausstellung mit Arbeiten von Liam Gillick ist ab Donnerstag (1. April) in der Bonner Bundeskunsthalle zu sehen. Der 1964 in England geborene Liam Gillick gehört seit Beginn der 1990er-Jahre zu den prominentesten Vertretern der Weiterentwicklung konzeptueller Kunst und zĂ€hlt zu den einflussreichsten KĂŒnstlern der Gegenwart.

2009 wurde er ausgewÀhlt, den Deutschen Pavillon bei der 53. Biennale in Venedig zu gestalten. Die Bundeskunsthalle widmet Liam Gillick nun erstmals in Deutschland eine umfangreiche Einzelausstellung, die die Entwicklung seines Werkes anhand wichtiger Werkgruppen und Themen darstellt. Gut 60 Kunstwerke aus fast zwei Jahrzehnten bilden eine theoretische und sinnliche Plattform, auf der Stringenz, KontinuitÀt und Schönheit des Werkes erfahrbar werden.

Die Schau wird bis zum 8. August gezeigt. Sie ist dienstags und mittwochs von 10.00 bis 21.00 Uhr sowie donnerstags bis sonntags von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt fĂŒr einen Erwachsenen kostet acht Euro.

Die KĂŒche kehrt nach Köln zurĂŒck! Internationale KĂŒchenmesse LivingKitchen vom 18. bis 23. Januar 2011 in Köln

Vom 18. bis 23. Januar 2011 – und damit parallel zur imm cologne – wird in Köln erstmalig die internationale KĂŒchenmesse LivingKitchen stattfinden. Die internationale KĂŒchenmesse wird als eigenstĂ€ndige Veranstaltung im zweijĂ€hrigen Turnus in den Hallen 4.2 und 5.2 der Koelnmesse stattfinden, drei Publikumstage haben und namhafte nationale und internationale Aussteller der gesamten KĂŒchenindustrie vereinen. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt, 1 Jahr vor der Veranstaltung, liegen zahlreiche Anmeldungen von fĂŒhrenden Unternehmen vor. Die komplette Liste finden Sie unter www.livingkitchen-cologne.de.

Gerald Böse, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Koelnmesse, kommentierte diesen ĂŒberaus erfreulichen Anmeldestand auf einer Pressekonferenz in Köln mit den Worten: „Was uns stark macht, ist der Schulterschluss mit der Industrie, dem Handel und den VerbĂ€nden. Es gibt nicht nur Gemeinsamkeit in den Zielen, sondern Gemeinsamkeit im Handeln.“

Warum ist die imm cologne ein Muss?

imm_logo_200x200Warum ist die imm cologne fĂŒr Aussteller und Fachbesucher ein Top-Event, bei dem sie auf jeden Fall dabei sein mĂŒssen? Wir fragten Hersteller, Designer, HĂ€ndler, Handelsvertreter und Architekten.

Jens Wolff, GF der CDH | Auf dieser fĂŒr uns wichtigsten Messe der Möbelbranche können wir Ausstellern und Besuchern helfen, einen Vertriebspartner in Deutschland zu finden, und damit auch fĂŒr unsere Mitgliedsfirmen eine wichtige und geschĂ€tzte Dienstleistung erbringen. Dabei ist die UnterstĂŒtzung durch den Messeveranstalter nirgends so groß, wie anlĂ€sslich der imm. Vor allem aber verhilft uns die große Bedeutung der imm cologne und die gute Besucherwerbung auch zu zahlreichen Kontakten mit Handelsvertretern, die noch keine CDH-Mitglieder sind.

Claus Anstoetz, GF BW Bielefelder WerkstĂ€tten und Interprofil | Wir stellen nahezu alle Neuheiten von BW Bielefelder WerkstĂ€tten und Interprofil auf der imm cologne vor, da wir hier die besten Bedingungen vorfinden. Es ist fĂŒr uns immer wieder ein erfreulicher Start in das aktuelle GeschĂ€ftsjahr.

Markus Benz, Gesellschafter und Vorstand der Walter Knoll AG & Co. KG | Die imm cologne zĂ€hlt zu den wichtigsten Möbelmessen der Welt. FĂŒr die nordeuropĂ€ischen Hersteller ist sie die wichtigste Plattform zur Vorstellung ihrer Neuheiten. Damit besitzt sie eine große AttraktivitĂ€t fĂŒr HĂ€ndler, Architekten und Endkunden.

Das kompetente Messe-Duo: imm cologne und interzum

Welche Hölzer liegen im Trend? Was gibt es Neues in Sachen Sitzkomfort? Welche Funktionen bieten die neuen SchrĂ€nke in KĂŒche, Wohn- und Schlafzimmer? Wer Antworten auf diese Fragen sucht, besucht die interzum, die Leitmesse fĂŒr die Zulieferindustrie im Möbel- und Innenausbau. Oder die imm cologne, die internationale Möbelmesse.

Doch am besten durchstreift er gleich beide. „Diese bedeutenden Kölner Messen haben nicht nur interessante Schnittmengen zu bieten, sondern ergĂ€nzen sich in geradezu idealer Weise.“ betont Udo Traeger, GeschĂ€ftsbereichsleiter Wohnen, Einrichten und Textil der Koelnmesse. „Was auf der interzum als innovative Detail- oder Systemlösung vorgestellt wird, ist nur kurze Zeit spĂ€ter auf der imm cologne in konkreter Produktanwendung zu finden – in Formen und Funktionen, deren Ideenreichtum immer wieder ĂŒberrascht.“