Camping deluxe im Einklang mit der Natur

Glamping Resorts – Biosphäre Bliesgau, Rilchingen-Hanweiler Foto: Glamping GmbH

Mit Glamping wird ein neuer Trend in der Camping-Branche beschrieben, der das Campen in neue Sphären hieven soll. Der Begriff setzt sich zusammen aus den Worten Glamour und Camping – glamouröses Campen also. Und das hat nichts mehr zu tun mit klammen ungemütlichen Schlafplätzen, feuchter Kleidung und nassen Füßen. Denn die Ausstattung der Glamping-Unterkünfte lässt sich mit herkömmlichen Zelten nicht mehr vergleichen. Komfortable Betten mit Federkernmatratzen, richtige Möbeln, Kaminöfen für wohlige Wärme, ja sogar ein Bad samt Badewanne können zum Interieur zählen.

Extremis will mit Walrus das Konzept „Sitzen im Freien“ auf den Kopf stellen

Pure88_2015_Extremis_Walrus_Aufmacher

Stellen wir uns vor: Wir sitzen draußen auf einem zum Faulenzen einladenden großen Sofa und genießen das schöne Wetter, sommerliche Getränke, ein Gespräch oder ein Nickerchen. Es ist doch müßig, wenn wir dafür jedes Mal Kissen und Polster herumschleppen oder unser schönes Sofa unter einer Schutzhülle verstecken müssen. Warum nicht einfach alles so lassen können, wie es ist und einfach nur genießen?

Trend: Qualität durch Handwerk

Pure40_2015_Manufaktur_Aufmacher

Handwerk hat Tradition. Auch oder gerade in der Möbelherstellung. Denn viele heute mittelständige Betriebe haben ihren Ursprung in kleinen Schreinerwerkstätten. Und auch große Unternehmen setzen – zumindest in Teilen – auf die Verquickung von industrieller Herstellung und handwerkliche Fertigung. Besonders dann, wenn es um die individuelle Anpassung von eigentlich maschinell gefertigten Möbeln geht. Gerne wird mit Attributen wie handwerkliche Verarbeitung, traditionelle Handwerkskunst oder Möbelmanufaktur geworben. Sie sollen den Produkten eine besondere Qualität und den Unternehmen einen besonderen Qualitätsanspruch verleihen. Wir zeigen, wo noch richtig handwerklich angepackt wird.

unique youngstar: 16 Produkte nominiert

Foto_Ubersicht_spoga

51 Einsendungen aus 18 Ländern: Das ist das Ergebnis des diesjährigen Jung-Designer Wettbewerbs unique youngstar. Jetzt hat die fünf köpfige Expertenjury ihre Entscheidung über die 16 nominierten Produkte von 15 Jung-Designern getroffen. Sie alle haben nun die Chance auf den Titel unique youngstar 2014 und damit auch auf das Preisgeld in Höhe von insgesamt 6.000 Euro.

Die bbqube bringt das Kochen nach DrauĂźen

Pure79_2014_OutdoorkĂĽche_Aufmacher

Sobald die Sonnenstrahlen die Außentemperaturen auf ein erträgliches Maß klettern lassen beginnt sie: die Grillsaison. Doch die Outdoor-Küche bbqube will nicht nur die Faszination des Grillens, sondern den ganzen Prozess des Kochens nach draußen bringen – von den ersten Vorbereitungen über das Zubereiten selbst bis zum Verzehren. Das Kochen soll so zu einem geselligen Event im Garten, auf der Terrasse oder dem Dachgarten werden.

Der neue Outdoor-Trend: Whirlpools erobern Garten und Terrasse

Pure51_2014_Outdoor_Whirlpools_AufmacherFoto: Villeroy & Boch

Wenn sich im Sommer das Wohnen nach draußen verlagert, wandern Liege, Lounge-Sessel und Beistelltisch auf die Terrasse. Doch auch für andere erfrischende Aktivitäten braucht man kein Dach über dem Kopf. Laut Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) haben Sanitärhersteller das häusliche Spa-Vergnügen in Form von Whirlpools so weiterentwickelt, dass es sich seit geraumer Zeit problemlos ins Grüne verlegen lässt. Und während die Kids am liebsten in der neuen Gartenattraktion planschen, wollen Erwachsene möglichst in aller Ruhe relaxen – und das in bewährter Indoor-Qualität.

Cool down in Venedig: Hornschuch präsentiert neuen Outdoor-Bezugsstoff

Pure_13_2014_Hornschuch_Skai_AufmacherFotos: Hornschuch

Mit skai cool colors Venezia präsentiert Hornschuch auf der interzum einen neuen Bezugsstoff für Outdoor-Polstermöbel. Bei direkter Sonneneinstrahlung sollen durch spezielle Pigmente bis zu 80 % der Nahinfrarotstrahlung zurückgeworfen werden. So soll sich die Erwärmung des Polstermaterials um bis zu 25 % reduzieren. Die innovative Technologie wird bereits in anderen Hornschuch Geschäftsfeldern eingesetzt, etwa bei Cabrio-Sitzbezügen oder Fensterrahmen.