Interview mit Designer Patrick Frey:
„Von Haus aus bin ich eher Möbeldesigner.“

© Patrick Frey

Mit TitanCeram hat Villeroy & Boch einen Werkstoff kreiert, der filigrane Formen mit außergewöhnlicher Festigkeit vereint. Das Geheimnis ist die Verschmelzung keramischer Rohstoffe mit Titandioxid. Eingesetzt wurde das Material jetzt für die neue Badkollektion Finion. Das Design der Kollektion stammt von dem erfolgreichen Designer Patrick Frey, der in seinen Arbeiten in besonderer Weise sinnvolle Verbindungen von Form und Funktion herstellt. Im Interview spricht Patrick Frey über seine Arbeit mit dem Material Keramik und die neue Kollektion.

Von der Miete ins Eigenheim: Ruheoase statt Nachbarkrach

Ein Eigenheim ist Balsam für die Seele. (Foto: BDF / SchwörerHaus)
Viele Mieter leben jahrelang im hellhörigen Mehrfamilienhaus und ärgern sich ein ums andere Mal über laute Musik oder kleinere Streitereien der Nachbarn. Für solche Fälle gibt es eine Lösung: „Statt Unsummen in eine Wohnung im Stadtgebiet zu investieren, sollten Mieter über einen Umzug in ein ruhig gelegenes Eigenheim in Holz-Fertigbauweise nachdenken. Diese gibt es auch für kleinere Geldbeutel und die aus der Investition resultierende Freiheit ist nahezu unbezahlbar“, erklärt Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Einrichtungstrends 2012: mobil@home trifft Natur – runde Formen statt Ecken und Kanten

Wer kennt das nicht: In der KĂĽche wird mit Freunden bis in die Nacht gefeiert und im Wohnzimmer sitzt man nur noch mit dem Partner bei einem Glas Tee und einem guten Buch.

FrĂĽher war das anders. Da wurde in der KĂĽche lediglich das Essen zubereitet, welches mit Gästen im feinen Esszimmer eingenommen wurde. Danach zog die ganze Gesellschaft ins Wohnzimmer um, wo der Rest des Abends auf dem gemĂĽtlichen Sofa verbracht wurde – mit Zigarre selbstverständlich.

Grundsteinlegung in Pure Village: „Das Haus – Interiors on Stage“ wird gebaut

(Foto: FAR Consulting)

Die meisten Kuben stehen bereits, die Struktur, die Pure Village 2012 zeigen wird, ist bereits zu erkennen. Nur eine große Freifläche mitten in Halle 3.2 deutet darauf hin, dass hier noch etwas Besonderes passieren wird. Und genau hier soll der Grundstein für das neue Design-Event der koelnmesse, „Das Haus – Interiors on Stage“, gelegt werden. Wenige Tage vor Heiligabend machte sich Dick Spierenburg, Kreativ-Direktor der imm cologne, persönlich ein Bild von der Lage und klärte letzte Details mit der Bauleitung.

Fertigbauweise verhilft zu sorgenfreiem und zeitsparendem Bauen

Wer sich fĂĽr ein Fertighaus entscheidet, kann den Einzugstermin und den Kaufpreis im Vorfeld vertraglich festlegen. (Quelle: BDF/Regnauer)

Wer sich für den Bau eines Traumhauses entschieden hat, der will so schnell wie möglich in die eigenen vier Wände einziehen. Hier spielt die Fertigbauweise ihre Vorteile aus: „Fertighäuser werden dank der industriellen Vorfertigung und der schnellen Errichtung auf der Baustelle innerhalb kürzester Zeit errichtet. Dabei haben die Bauherren individuelle Planungsfreiheit und können sich höchster Qualität sicher sein“, erklärt Dirk-Uwe Klaas, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

Die Zeitspanne zwischen Planungsbeginn und Einzug beträgt nur wenige Monate. Nachdem der Vertrag zwischen dem Bauherren und dem Hersteller unterzeichnet ist, wird sofort in die Planungsphase eingestiegen. Bei der Bemusterung in einem Einrichtungszentrum des Herstellers können die Bauherren jeden Raum ganz nach den eigenen Wünschen einrichten. Eine breite Angebotspalette an Steckdosen und Lichtschaltern, Bodenbelägen und Badezimmerfliesen, Fassadenfarben und Dachziegelformen ermöglicht eine individuelle Gestaltung des Wohnraums.

Kreativer Sichtschutz von Création Baumann: Gecko in the Box

Gecko in the Box. (Foto: Création Baumann)
Gecko in the Box. (Foto: Création Baumann)

Sie dienen als Sichtschutz, Blendschutz oder einfach als Dekorationselemente. Sie zieren Spiegel oder Fenster und werfen eindrucksvolle Schattenspiele auf Fußböden oder an Wände – die selbsthaftenden Textils Gecko in the Box aus dem Hause Création Baumann. Die Dekorelemente lassen sich einfach auf gläsernen Oberflächen aufbringen, ganz ohne Klebstoffe. Ihre Haftkraft erhalten die uv-beständigen Textils durch eine Adhäsionsbeschichtung, die durch die Anziehungskraft der Moleküle zwischen den beiden Materialien für ausreichend Halt sorgt.

Dadurch lassen sich die Folien auch rückstandsfrei entfernen und wiederverwenden. Die verschiedenen Dessigns werden in einer Geschenkbox als Set mit fertig zugeschnittenen Teilen geliefert. Zur Auswahl stehen diversen Farben und Formen. Von graphischen Figuren über scherenschnittartige Blumen und Blätter bis hin zu bunten, kindlichen Sujets. Ein beiliegendes Heft hält Vorschläge für verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten bereit.

Welche Farbe ist „glamourös“ und wie bunt ist „kulturlos“? Das Farbwörterbuch hilft!

Farben transportieren emotionale Botschaften. Aber ist Neid immer gelb, die Hoffnung immer grĂĽn und die Liebe nur rot? Mit dem Farbwörterbuch von Axel Venn liegt jetzt ein einzigartig umfassendes Nachschlagewerk ĂĽber die Farbigkeit der Begriffe vor. Es ist das Ergebnis der ersten wissenschaftlichen Studie ĂĽber die Frage, welche Farben die Menschen bestimmten Adjektiven zuordnen, welche Farbe beispielsweise „grandios“ hat und welche Farbtöne „geistreich“ oder „arm“ bedeuten.

Venn und seine Co-Autorin beschritten einen neuen Weg: Sie lieĂźen 60 Probanden 360 Adjektive mit Farben verbinden. Heraus kam, dass Menschen Begriffe nicht nur mit einer, sondern mit mehreren Farben in Zusammenhang bringen. Erst die richtige Komposition von Farben erzielt also den gewĂĽnschten Effekt – eine wichtige Erkenntnis fĂĽr alle Farbgestalter und Werbefachleute. Das Farbwörterbuch geht damit ĂĽber viele Farblehren hinaus, die sich in der Regel darauf beschränken, einem Begriff eine einzelne Farbe zuzuordnen.