The World @ Home –
Design- und Esskultur in Japan

09_2880_Blog
Oska & Partners Inc.: Restaurant Passo Novita, Chiba, Japan
© kentahasegawa

Einfachheit und Natürlichkeit, eine Liebe zum Detail und zu bewährten Techniken – das verbindet Kochkunst und Interior Design aus Japan miteinander. In aktuellen Einrichtungen japanischer Restaurants, Bars und Cafés finden sich neben Anklängen an die traditionelle Kultur des Landes mehr und mehr westliche Einflüsse.

The World @ Home –
Neue Hotels in Chile verbinden Design und Natur

Villas Awasi Patagonia (1)_Blog
Awasi Patagonia Hotel, Chile, Architektur: Felipe Assadis , Franciscia Pulido
© Awasi Hotel

Wind, Wasser, Wald: Die Kräfte der Natur sind gerade in den unberührten Gegenden Südamerikas faszinierend. Aktuelle Hotel-Projekte in Chile verbinden Architektur und Design mit der umgebenden Landschaft. Im Mittelpunkt der Gestaltung stehen das Naturerlebnis und die Achtung vor der heimischen Umwelt.

The World @ Home –
Ausgehen in SĂĽdamerika

01_olga-nur_foto-por-gabriel-castro_klein
Ein besonderer Eyecatcher im Restaurant Olga Nur ist die Deckeninstallation
Copyright: © Gabriel Castro

Beim Thema Design für Restaurants und Bars in Südamerika denken vermutlich viele zuerst an wilde Farben und Muster mit Latinoflair. Jenseits von lokaler Folklore setzen aktuelle Gastro-Konzepte in Ländern wie Brasilien, Argentinien oder Ecuador allerdings eher auf eine spielerische Verbindung von Tradition und Moderne.

Paralympic-Siegerin Anna Schaffelhuber:
„Ich sehe mich als Botschafterin für das Thema Barrierefreiheit.“

Barrierefreiheit ist ein Thema, das aus der Sanitärbranche längst nicht mehr wegzudenken ist. Denn wenn man auch bei eingeschränkter Mobilität das Bad bequem nutzen möchte, braucht man eine Badeinrichtung, die spezielle Lösungen bietet: Unterfahrbare Waschtische, bodengleiche Duschlösungen mit schwellenlosem Einstieg und WCs mit besonderen Abmessungen und Haltegriffen. Aber wie sieht es dabei mit der Ästhetik aus? Inwieweit werden Komfort und Design miteinander verbunden und Barrierefreiheit modern und ansprechend gestaltet? Villeroy & Boch will mit der aktuellen Kollektion O.novo Vita zeigen, dass diese Kombination durchaus möglich ist. 

 

DE: Villeroy & Boch, O.novo Vita, Anna Schaffelhuber
DE: Villeroy & Boch, O.novo Vita, Anna Schaffelhuber

Aktuelle Einrichtungstrends imm cologne 2015 – Teil 4: Back to Tangibles – das neue Ideal materieller Werte

Ob beim Musik hören, Arbeiten oder Einkaufen – die Digitalisierung beeinflusst unser Leben. Sicherlich, dieser Megatrend scheint faszinierend. Doch richtig nachvollziehen lassen sich all die Nullen und Einsen, die unser Leben strukturieren, nicht. Und weil das so ist, sehnen wir uns zunehmend nach den Tagen zurück, in denen die Dinge noch handfest und durchschaubar waren. 

 

imm 2015, Foto: Vitra; Lounge Chair
imm 2015, Foto: Vitra; Lounge Chair

Aktuelle Einrichtungstrends imm cologne 2015 – Teil 3: „Black Celebration“: Nachts sind alle Katzen grau

Black is back! Schon die einzigartige Gabrielle „Coco“ Chanel wusste: Schwarz geht immer. Nachdem für eine sehr lange Zeit die Unschuldsfarbe Weiß über jedermanns Einrichtung triumphierte, erobert ihr dunkler Gegenspieler in einer „Black Celebration“ neben den Laufstegen dieser Welt nun auch das Interior Design zurück.

 

imm 2015, Foto: Création Baumann; Eprisma
imm 2015, Foto: Création Baumann; Eprisma

Aktuelle Einrichtungstrends imm cologne 2015 – Teil 2: „Private Office“

Nicht nur Smartphones und Laptops werden zunehmend wieder kleiner, auch im Bereich des Home Office wird derzeit komprimiert was das Zeug hält. Als Abendtäschchen unter den Möbeltypen mischt das „Private Office“ den Bereich für private Büroeinrichtung auf und forciert so das Verschwinden des klassischen Arbeitszimmers, wie wir es kennen. 

 

imm 2015, Foto: Thonet; Programm S 1200
imm 2015, Foto: Thonet; Programm S 1200