Home Office: Wenn der Job es sich auf dem Sofa gemütlich macht

IntimsphĂ€re ist der Luxus des 21. Jahrhunderts. Die Wohnung öffnet sich zunehmend der Außenwelt, wird zur Bühne, zur ArbeitsstĂ€tte. Und wĂ€hrend die WĂ€nde des Kokons dünner werden und die Grenzen verwischen, vermischt sich auch der Formenkanon privater und öffentlicher Ästhetik.

Von Natur aus ist der Mensch ein Nomade. Eigentlich. Jahrtausende lang beschrĂ€nkte sich sein Nestbautrieb auf Höhlen und das, was wir heute „temporĂ€re Architektur” nennen würden – mehr oder weniger provisorische Schutzhütten. Man trat hinein oder hinaus, innen war innen und außen außen. Fensterlöcher wurden verrammelt, und das Zimmer mit Aussicht ist eine romantische Erfindung. Die Wohnung als Lebensmittelpunkt mit individueller Ästhetik und privatem Charakter ist nicht nur ein neuzeitliches, sondern geradezu modernes PhĂ€nomen.

imm cologne 2010 – AusfĂŒhrungen von Gerald Böse, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Koelnmesse GmbH anlĂ€sslich der EuropĂ€ischen Pressekonferenz imm cologne 2010, 13. Mai 2009, Köln

Gerald Böse, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Koelnmesse GmbH
Gerald Böse, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Koelnmesse GmbH

imm cologne 2010 – AusfĂŒhrungen von Gerald Böse, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Koelnmesse GmbH anlĂ€sslich der EuropĂ€ischen Pressekonferenz imm cologne 2010, 13. Mai 2009, Köln

Meine sehr verehrten Damen und Herren,

ich freue mich sehr, Sie heute hier zur imm cologne Pressekonferenz in Köln begrĂŒĂŸen zu dĂŒrfen. Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, um Neues ĂŒber die imm cologne zu erfahren.

Meine Damen und Herren, die diesjĂ€hrige imm cologne hat polarisiert. Es gab viele positive Stimmen, aber – und das will ich nicht verschweigen – es gab auch Kritik. Im Nachgang war es deshalb umso wichtiger, Dinge zu reflektieren. Das heißt konkret: Wie muss die imm cologne in der Zukunft aussehen, damit sie ihren Wert fĂŒr die Kunden behĂ€lt und sogar ausbaut? Welche AktivitĂ€ten passen in die Zeit? Kurz gesagt – wir mĂŒssen den Ausstellern und Besuchern vermitteln, warum die imm cologne die beste Wahl ist.

Harald Gründl (EOOS) im Interview: „Es steht ein Paradigmenwechsel bevor.”

EOOS: Gernot Bohmann, Harald Gründl (Mitte) und Martin Bergman. Foto: Udo Titz
EOOS: Gernot Bohmann, Harald Gründl (Mitte) und Martin Bergman. Foto: Udo Titz

EOOS, das sind Martin Bergmann (*1963 in Lienz/Osttirol), Gernot Bohmann (*1968, Krieglach/Steiermark) und Harald Gründl (*1967, Wien). Nach ihrem Studium an der UniversitĂ€t für angewandte Kunst in Wien gründeten sie 1995 das Gemeinschaftsbüro EOOS. EOOS arbeitet in den Bereichen Möbel- und Produktdesign sowie im Shopdesign für Kunden wie Giorgio Armani, Adidas, Alessi, Bulthaup, Bene, Duravit, Walter Knoll, Keilhauer, Matteograssi und Zumtobel.

Für EOOS ist Design eine poetische Disziplin und eine kulturelle Dienstleistung an der Gesellschaft. EOOS basic research erforscht Rituale, Mythen und intuitive Bilder im Rahmen der „Poetischen Analyse”. Ihre ersten Bücher „The Death of Fashion” und „The Cooked Kitchen“ sind im Springer Verlag Wien New York erschienen. Bis heute erhielt EOOS über 40 internationale Auszeichnungen, darunter 2004 den italienischen Designpreis Compasso d’Oro für Kube, produziert von Matteograssi. 2007 wurden EOOS vom Österreichischen Rundfunk (ORF) und der Tageszeitung Die Presse zu den „Österreichern des Jahres” im Bereich Creative Industries gewĂ€hlt.

11. Designpreis des Landes Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben

Wie werden wir in Zukunft wohnen? Wie werden wir arbeiten? Welche Verkehrsmittel oder Produkte werden wir nutzen? Der Designpreis des Landes Nordrhein-Westfalen steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des „Universal Design“ und „Universal Home“ und geht der Frage nach, welche neuen Konzepte, Wohn- und Produktformen es gibt, die in Zeiten des demografischen Wandels fĂŒr unterschiedlichste Alters- und Lebenssituationen geeignet erscheinen. Der Wettbewerb ist mit einem Preisgeld in Höhe von insgesamt 24.000 Euro dotiert. Noch bis zum 15. Juni 2009 können sich interessierte Designer, Studenten und Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen anmelden.

Das Design Zentrum Nordrhein Westfalen organisiert den Designpreis des Landes Nordrhein-Westfalen bereits zum elften Mal. Ausgeschrieben wird der Wettbewerb vom Ministerium fĂŒr Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Architektur und Design in Köln (IV): „Cologne Oval Offices“ verbinden moderne Architektur und Ökologie

Am Kölner Rheinufer, zwischen Rheinauhafen und Bayenthal, entsteht 2009 eines der architektonisch interessantesten Bauprojekte der Domstadt. Im Spannungsfeld zwischen dem hypermodernen, einst industriell geprĂ€gten HafengelĂ€nde und dem eher beschaulichen, parkĂ€hnlichen Villenviertel im SĂŒden der Metropole behaupten sich die „Cologne Oval Offices“ aus der Feder des Berliner ArchitekturbĂŒros Sauerbruch Hutton auf besonders eindrucksvolle Weise.

„Wenn ich zu wĂ€hlen hĂ€tte, wĂŒrde ich vermutlich intuitiv rund wĂ€hlen“, antwortete Matthias Sauerbruch jĂŒngst auf die Frage nach seiner bevorzugten GebĂ€udeform. Und tatsĂ€chlich dominiert die organische Form in den Arbeiten aus der Feder des Architektenduos Matthias Sauerbruch und Louisa Hutton. Ihre geschwungenen, gleichsam „bewegten“ Baukörper in der Tradition der ArchitekturgrĂ¶ĂŸen Hans Scharoun und Alvar Aalto setzen international MaßstĂ€be – und sind doch nur ein Merkmal jener besonderen Architektur, fĂŒr die der Name Sauerbruch Hutton steht.

imm cologne 2010 – die internationale Einrichtungsmesse generiert Business im stĂ€rksten Markt Europas

„Ausstellen, wo die Kaufkraft sitzt“ lautet das Motto fĂŒr die imm cologne 2010 (19.-24.01.2010). Denn die internationale Einrichtungsmesse generiert Business im stĂ€rksten Markt Europas. Das Konsumklima in diesem Markt ist robust und soll stabil bleiben, das prognostizieren jedenfalls fĂŒhrende Marktforschungsinstitute wie z.B. die Gesellschaft fĂŒr Konsumforschung (GfK) in NĂŒrnberg.

Eine erfreuliche Nachricht konnte kĂŒrzlich auch der EuropĂ€ische Wirtschaftsdienst fĂŒr Möbel (EUWID) mit Sitz in Gernsbach vermelden: Die Kaufabsichten der Deutschen fĂŒr Möbel und HaushaltsgerĂ€te bleiben weitgehend stabil. Rund 28 % der Konsumenten planen demnach, im Jahr 2009 Möbel zu kaufen – nur ein Prozentpunkt weniger als 2008.

Messevorbereitung und Registrierung: nĂŒtzliche Tipps fĂŒr die imm cologne 2010

Damit Ihre Messebeteiligung auf der imm cologne 2010 (19.-24.01.2010) ein Erfolg wird, haben Sie die Möglichkeit, sich unsere speziellen Messe-Hinweise herunterzuladen. Alle FormblĂ€tter sind als PDF-Dokumente fĂŒr Sie vorbereitet.

Um strategisch optimal fĂŒr eine Messe vorbereitet zu sein, mĂŒssen Sie zunĂ€chst Ihre Messeziele definieren unter besonderer Beachtung der anvisierten Zielgruppen.

Da das Messebudget die Basis fĂŒr die spĂ€tere Messeerfolgskontrolle ist, muß hier eine sorgfĂ€ltige Planung erfolgen.

Wichtiger Bestandteil der strategischen Vorbereitung ist auch die Messenacharbeit, die bereits vor einer Messe eingeleitet werden sollte.

Wenn Sie auf der imm cologne 2010 ausstellen möchten, können Sie hier gerne ihre Anmeldeunterlagen anfordern. Wir senden Ihnen diese dann gerne per Post zu.

Green Design: Der ökologische Fußabdruck des Designers

Möglichst leicht soll er sein, der Abdruck, den unsere FĂŒĂŸe auf unserem Planeten hinterlassen – das ist das Ziel von Green Design. Auch die Produktdesigner wollen nicht mehr nur Ă€sthetische Zeichen setzen, sondern sich mit unkonventionellen Ideen und nachhaltigen Produktkonzepten fĂŒr eine bessere UmweltvertrĂ€glichkeit unseres Lebensstils einsetzen.

Green Design, das ist der Traum vom „guten” Design, von Dingen, die niemandem weh tun – nicht der Natur, der das Material entnommen und der die Überreste zugemutet werden, nicht dem Planeten, dem die Energie entzogen und in dessen AtmosphĂ€re sie gepustet wird, und schließlich auch nicht dem Menschen, der den Gegenstand herstellt oder ihn nutzt.

imm cologne 2010 mit neuer Tagefolge und neuen Öffnungszeiten

Auf ihrem Weg zu einer ganzheitlichen Einrichtungsmesse wird sich die imm cologne im nÀchsten Jahr entscheidend weiterentwickeln. Von einer Produktschau hin zu einem Forum, auf dem die Einrichtungswelten von Morgen gezeigt werden.

Den Rahmen hierfĂŒr bilden die neue Tagefolge Dienstag 19. Januar bis Sonntag 24. Januar 2010 und die verĂ€nderten Öffnungszeiten 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Publikumstage bleiben weiterhin der Samstag und der Sonntag.

„Die imm cologne unterliegt als Messe dem stetigen Wandel und muss die VerĂ€nderungen des Marktes widerspiegeln – sowohl von der Angebotsseite als auch von der PrĂ€sentationsform her. Wir wollen den Besuchern zeigen, dass man in Köln Business neu erleben kann“, so Udo Traeger, GeschĂ€ftsbereichsleiter Wohnen, Einrichten und Textil der Koelnmesse.

imm cologne lÀsst die Branche optimistisch in die Zukunft schauen

Gerald Böse, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Koelnmesse GmbH
Gerald Böse, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Koelnmesse GmbH

Konzentriertes Business auf hohem Niveau sorgte fĂŒr eine positive Bilanz der imm cologne 2009. Rund 100.000 Besucher hatten sich in der letzten Woche ĂŒber das Angebot von 1.057 Unternehmen aus 49 LĂ€ndern informiert. Die emotionale Inszenierung in den Hallen der Koelnmesse machte den Besuchern geradezu Lust auf das Thema Einrichten und sorgt so fĂŒr nachhaltige wirtschaftliche Impulse in der Branche.

Entsprechend zeigten sich die Aussteller mit den getĂ€tigten AbschlĂŒssen „zufrieden bis sehr zufrieden“. „Ich bin der Überzeugung, dass wir innerhalb der herrschenden Rahmenbedingungen eine gute Möbelmesse erlebt haben. Der realistische Optimismus der Branche spiegelte sich sieben Tage in den Hallen wider“, so Gerald Böse, Vorsitzender der GeschĂ€ftsfĂŒhrung der Koelnmesse.