chat@sleep: Aufgeweckte Ideen fĂŒr guten Schlaf

Was ist guter Schlaf und wie bekommt man diesen? Das sind die Fragen um die es am 24.01.09 und am 25.01.09 in der sleeplounge in Halle 9 geht. EinschlÀfernd wird das Programm von chat@sleep sicher nicht. Die internationalen Referenten

· Prof. Froböse
· Dr. Heidinger
· Dr. Holzinger
· Dr. Steger
· Prof. Dr. Dr. Zulley

werden ĂŒber alle Themen rund ums Schlafen informieren, wĂ€hrend zwischen den VortrĂ€gen Comedian Thomas MĂŒller, Das Tanztheater Do-Theatre und das Improvisationstheater 3 Kölsch ein Schuss die GĂ€ste unterhalten werden.

Designspotter prÀsentiert mehr als 50 internationale Designtalente

Das Online Design Magazin Designspotter prĂ€sentiert auf der imm cologne vom 19.-25. Januar ĂŒber 50 internationale junge Designer und Designtalente in Halle 3.1, Stand P009/P011/P012. Vier der sechs von Designspotter nominierten Aussteller haben es in den diesjĂ€hrigen „hit guide“ der imm cologne geschafft.

Als besonderer Service der imm cologne fĂŒr die internationale Presse verschafft der hit guide auch 2009 wieder im handlichen A5-Format, farbig bebildert, mit kurzer Produktbeschreibung einen Überblick ĂŒber die kleinen und großen Highlights der Messe, zusammengetragen und ausgewĂ€hlt von den “hit scouts” aus den im Vorfeld von den Ausstellern gemeldeten Neuheiten.

Architektur und Design in Köln (III): Renzo Pianos Weltstadthaus – ein wahres Flaggschiff

„Ich bin der König der Welt“: Wer schon immer mal die berühmte Szene aus „Titanic“ nachspielen wollte, findet bei dem 2005 eröffneten Modehaus Peek & Cloppenburg in Köln eine adĂ€quate Szenerie dafür vor. Das von dem italienischen Designer und Architekten Renzo Piano entworfene GebĂ€ude erinnert an ein großes Schiff, dessen weit geschwungener, glĂ€serner Bug durch die Betonarchitektur der Kölner Einkaufsmeile Schildergasse pflügt.

Architektur und Design in Köln (II): die KrangebÀude am Rheinauhafen

Drei KrĂ€ne am Ufer: Mit ihrer auffĂ€lligen Form werden die so genannten KranhĂ€user den Rheinauhafen prĂ€gen. Die drei rund 60 Meter hohen KranhĂ€user mit ihren vorkragenden Obergeschossen bilden das neue Wahrzeichen fĂŒr das gesamte Rheinauhafen-Areal. Markant ist ihre Außengestaltung in Form eines Hebekranes, dessen rechtwinklig ĂŒber die wasserseitige GebĂ€udeflucht hervortretender Arm genau bis an den Rhein heranreicht.

Die KranhĂ€user setzen dem Rheinauhafen eine eindrucksvolle Landmarke und schaffen in Köln einen exklusiven Standort fĂŒr BĂŒros und Wohnungen. Kranhaus1 wurde gerade fertig gestellt und bildet mit seinen rund 16.000 Quadratmetern BĂŒroflĂ€che auf 15 Etagen den Anfang des gebauten Dreiklangs.

Aussteller-Pressemitteilungen und Pressebilder online verfĂŒgbar

Umfangreiches Presse- und Bildmaterial der Aussteller ist fĂŒr die Nutzung durch Journalisten und Redaktionen ab sofort online verfĂŒgbar. Die aktuellen Pressebilder und Presseinformationen stehen in einer Online-Datenbank komfortabel recherchierbar aufbereitet zum Download bereit.

Eine umfassende Volltextsuche bzw. Suche nach Bildern oder Videos steht fĂŒr die Suche nach Firmen- oder Produktnamen zur VerfĂŒgung. Die Pressemitteilungen lassen sich zudem durch Klicken auf den jeweiligen Buchstaben oben in der Navigation recherchieren.

Kontaktbörse fĂŒr Handelvertreter und Vertriebsanbieter: die Agent’s Lounge des CDH

Handelsvertreter und –agenten haben die Möglichkeit, wĂ€hrend der imm cologne 2009 ohne Kosten Vertretungsgesuche bekannt zu machen, die auf dem Messestand des CDH – Centralvereinigung Deutscher WirtschaftsverbĂ€nde fĂŒr Handelsvermittlung und Vertrieb – interessierten Firmen zugĂ€nglich sein werden. Am Messestand sind auch Vertriebsangebote von Ausstellern und Besuchern der imm cologne 2009 fĂŒr interessierte Handelsvertreter kostenlos erhĂ€ltlich.

Vor Ort lĂ€dt die Agent’s Lounge Vertretungssuchende und Produktanbieter ein, in ruhiger und diskreter AtmosphĂ€re GesprĂ€che zu fĂŒhren, GeschĂ€fte anzubahnen und Vereinbarungen zu treffen. Die Agent’s Lounge befindet sich im Congress Centrum Ost.

Nachhaltigkeit und Wohngesundheit inklusive – Massivholzmöbel auf der imm solid

SpĂ€testens, seit der Öko-Querkopf und Fashiondesigner Miguel Adrover weltweit zum kultigen Geheimtipp avancierte und fĂŒr den braven deutschen Naturmodeversand Hessnatur die Herbstkollektion 2008 entwarf, ist klar: Nachhaltigkeit hat sich zum grenzenlosen Mega-Hype entwickelt.

Eine Tatsache, die auch der Vereinigten Möbeleinkaufs-GmbH und & Co. KG bekannt ist. Mit der neuen, auf Massivholzmöbeln basierenden Linie „Woods & Trends“ reagiert der Branchenplayer aus Bielefeld darauf, dass immer mehr Konsumenten sich ökologisch hergestellte Lifestyleprodukte wĂŒnschen. Und diese gibt es in der Einrichtungswelt – anders als in anderen Branchen – bereits jetzt in HĂŒlle und FĂŒlle. Zu sehen sind sie vom 19. bis zum 25. Januar 2009 auf der imm cologne.

Moderne Möbel de Luxe – Wohn- und Schlafraummöbel auf der imm prime

Die Japaner pflegen einen grazilen Minimalismus. Die Amerikaner mögen gern schwere Möbel im Koloniallook. Die Italiener lieben die niedrige Horizontale und glÀnzende Fronten. Und die Deutschen stehen auf variationsreiche Stauraumraffinesse. Ist das tatsÀchlich so? Treffen diese Wohnstil-Schubladen immer noch zu? Beantworten lÀsst sich diese Frage am besten auf der imm cologne vom 19. bis 25. Januar 2009. Unter der Submarke imm prime und imm prime design stellen in den Hallen 2.2, 3.2, 4.2 und 3.1 der internationalen Kölner Möbelmesse namhafte Wohn- und Schlafraumhersteller aus allen Regionen der Erde aus.

Der Trend „Homing“: Per Knopfdruck gemĂŒtlich

Die Kölner Einrichtungsmesse imm cologne 2009 (19. bis 25. Januar 2009) ist ein Spiegel der Einrichtungstrends von morgen. Nicht nur die Möbel und Interior Design Konzepte, sondern auch die Wohnstrukturen erzÀhlen von dem Wandel unseres Lebensalltags.

„Trends sind wie Wellen im Ozean sie gleiten langsam heran und langsam wieder zurĂŒck, und wandern dabei auf eine andere Ebene“, meint Eero Koivisto, der schwedische Architekt und Designer, der als Trendboard-Mitglied im Auftrag der koelnmesse die kĂŒnftigen Stil-Entwicklungen im Interior Design analysiert. Der Vergleich ist umso treffender, als viele Trends nach einiger Zeit in leicht verĂ€nderter Form wiederkehren – schließlich sind auch Wellen nichts anderes als immer neue Formen eines Stoffes, der sich in stetiger Bewegung befindet.