Design meets Art auf der imm cologne

Claus Anstoetz und Heiner Meyer im Atelier. Foto: JAB Anstoetz

Der Bielefelder Möbelhersteller ipdesign prĂ€sentiert seine Produktneuheiten 2018 auf der imm cologne im Umfeld von Kunstobjekten des renommierten Pop-Art-KĂŒnstlers Heiner Meyer. Die Kombination von Designmöbeln mit charaktervollen Kunstobjekten stellt eine zentrale Lifestyle-Thematik dar und will die Gestaltung von LebensrĂ€umen um eine neue Facette erweitern.

Conte Caserta tischt bei Messepremiere zur
imm cologne 2018 richtig groß auf

Nicht ganz das Format, das zur imm cologne prĂ€sentiert wird, aber auch schon recht groß: das Modell New York mit 240×100 cm.
Foto: Conte Caserta

Die Zahlen sind schon gewaltig: 420 x 150 cm misst ist das Tischblatt, das aus einem einzigen StĂŒck Akazienholz gefertigt wurde. Bei ihrer Messepremiere will die Berliner Tischmanufaktur Conte Caserta also direkt klotzen und nicht kleckern. Entsprechen selbstbewusst vermelden sie auch, es sei der grĂ¶ĂŸte Tisch dieser Holzart, der bislang auf der imm cologne ausgestellt wurde.

Freistil und Dawid Tomaszewski:
Interior meets Fashion

Foto: freistil

Mit seiner ausgeprĂ€gten Liebe zum Detail ist der Danziger Modeschöpfer Dawid Tomaszewski bekannt fĂŒr sein avantgardistisches Design und kompromisslose Passformen. Als Inspirationsquelle fĂŒr seine EntwĂŒrfe gelten Kunst, Architektur und Musik. Jetzt hat Tomaszewski einen Ohrensessel des Sofalabels freistil Rolf Benz neu eingekleidet. Das Ergebnis wird im kommenden Januar auf der imm cologne zu sehen sein.

Nicht von der Stange: Maßgeschneiderte Sofas von Sophisticated Living

Grafik: Sophisticated Living

Das Sofa ist Hingucker und Hauptaufenthaltsort im Wohnzimmer. Doch oftmals ist der Wohnraum individueller gestaltet als das Angebot der Polstermöbler. Nischen, VorsprĂŒnge, DachschrĂ€gen, Öfen oder TĂŒren machen unserem eigentlichen Lieblingssofa einen Strich durch die Rechnung. Hier ist es den berĂŒhmten Zentimeter zu breit, da passen die Lehnen nicht oder es ist etwas zu tief. Dann gehen wir, auch wenn der Trend zur Individualisierung in immer mehr Einrichtungsbereiche Einzug erhĂ€lt, beim Kauf der Couch Kompromiss-Entscheidungen ein und kaufen das Sofa von der Stange.

Im Bett mit Harald Glööckler

Setzten dem Schlaferlebnis die Krone auf: die Femira-Boxspringbetten von Harald Glööckler
Foto: Femira

Er zÀhlt zu den schillerndsten Figuren der deutschen Designer- und Fashionszene. Doch mit seinem Label Pompöös macht Harald Glööckler nicht nur Mode. Auch in der Interior-Landschaft will er allem die Krone aufsetzen, seien es Tapeten, Leuchten, Wohnaccessoires oder gar ein ganzes Fertighaus. Jetzt krönt der Prinz of Pompöös sein Werk mit einer Boxspringbett-Kollektion.

Skia von Ligne Roset: Das leichte Spiel mit Licht

© Ligne Roset
© Ligne Roset

Vincent Tordjman, der französische Designer, BĂŒhnenbildner und Lehrbeauftragte an der Kunsthochschule in Paris, betrachtet seine Arbeit ganzheitlich und sieht ein permanentes Befruchten aller Disziplinen untereinander. Das Spiel von materiellen mit immateriellen Komponenten ist Gegenstand seiner Forschung und Innovation. Bei seiner Leuchte Skia lĂ€sst er Materie (die Stehleuchte selbst) und das immaterielle Licht interagieren.

Sol von Team 7: Ein Möbel fĂŒr jeden Raum

© TEAM 7
© TEAM 7

Ob Schreibtisch, Konsole oder Schminktisch: Sol bietet viele Einsatzmöglichkeiten. Zwei ineinander laufende, ausziehbare Schalen – die eine aus Naturholz, die andere mit Leder bezogen – bilden die Grundidee. Aus ihr leiten sich zwei individuelle Varianten ab, von zwei Beinen gestĂŒtzt oder vierfĂŒĂŸig. So findet Sol im Home-Office ebenso seinen Platz, wie in Schlafzimmer, Diele oder Bad.