Massivholzmöbel-Trends: edle und hochwertige Laubholz-Unikate stark gefragt

Mit einem Massivholzmöbel aus Kirschbaum wird ein ästhetischer Anspruch vermittelt. (Foto: Initiative ProMassivholz)
Mit einem Massivholzmöbel aus Kirschbaum wird ein ästhetischer Anspruch vermittelt. (Foto: Initiative ProMassivholz)

Die „gute alte“ Eiche erlebt bei Massivholzmöbeln einen Aufschwung in neuem Gewand. Wirkte die schwere Eiche früher rustikal und dunkel, so verbreitet die moderne Variante heute eine warme und leichte Ausstrahlung, weil man sie in ihrer ursprünglich hellen Holzfarbe belässt. „Nicht mehr dunkel und ausfüllend, sondern naturbelassen zieht Eichenholz erneut in deutsche Wohnungen ein“, erläutert der Vorsitzende der Initiative Pro Massivholz, Lucas Heumann. Die Verwendung heimischen Holzes, auch Obstholzes, wird den Käufern immer wichtiger. Massivholzmöbel aus den verschiedenen Laubhölzern in der ihnen eigenen breiten Farbpalette vermitteln einen natürlichen und trotzdem edlen Eindruck – genau das, was sich Verbraucher aktuell wünschen.

En vogue bleiben zudem nach wie vor Kirsch- und Nussbaum. „Der große Vorteil beispielsweise von Kirschbaum liegt in seiner feinen Optik, die gerade im Bereich des gehobenen Wohnens und im Zusammenhang mit den steigenden Ansprüchen an Wohnqualität eine Nachfragesteigerung erlebt“, so Lucas Heumann. Kirschbaum ist ein Holz von rötlicher Färbung und wirkt doch nicht künstlich. Mit diesem Holz kann ein sehr ästhetischer Anspruch verwirklicht werden. Man wird kaum grobe Möbel aus Kirschholz finden, und man wird sich an ihnen nicht „sattsehen“.

Internationales Jahr der Wälder 2011: Massivholz ist ein wichtiger und natürlicher Bestandteil unserer Möbel

Vogelgezwitscher, frische Luft, Natur pur – wer sehnt sich nicht zumindest ab und zu an einen Ort, an dem er abseits des stressigen Alltags wieder neue Energie tanken kann. Der Wald ist ein ideales Naherholungsgebiet, das kostenfrei und rund um die Uhr für einen ausgiebigen Spaziergang oder sportliche Betätigungen aller Art genutzt werden kann. Gleichzeitig ist der Wald eine unerschöpfliche Quelle des natürlich nachwachsenden Rohstoffs Holz, der für viele Menschen Ausgangsmaterial für vielfältige Produkte wie Möbel, Häuser oder Papier ist.

Einzig der Mensch kann dem natürlichen Wachstum der Wälder etwa durch Raubbau gefährlich werden und damit sich selbst und der Umwelt erheblichen Schaden zufügen. Um auf die weltweite Bedeutung unserer Wälder aufmerksam zu machen, haben die Vereinten Nationen das Jahr 2011 zum „Internationalen Jahr der Wälder“ ausgerufen.

Qualitätsmöbel erhöhen die Lebensqualität

Qualitätsmöbel steigern das individuelle Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. (Foto: DGM)
Qualitätsmöbel steigern das individuelle Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden. (Foto: DGM)

Das individuelle Wohlbefinden eines Menschen setzt sich aus der Summe einzelner Faktoren hinsichtlich seiner Lebensbedingungen zusammen. Neben materiellem Wohlstand, einem sicheren Arbeitsplatz und dem sozialem Status spielt dabei das Wohnumfeld eine immer größere Rolle.

„Wer seine Lebensqualität steigern möchte, sollte beim Kauf von Möbeln neben dem Aussehen auch auf Qualität setzen“, empfiehlt Jochen Winning, Geschäftsführer der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM). Schließlich erfreuen hochwertige Tische, Stühle und Schränke dauerhaft den Betrachter und Nutzer.

Eine gute Orientierung bietet das „Goldene M“, das als Aufkleber oder Anhänger sowie in der Produktinformation an qualitätsgeprüften Möbeln zu finden ist. Das „Goldene M“ ist das einzige in Deutschland offiziell anerkannte Gütezeichen für Möbel und der strengste Nachweis für die Sicherheit und Gesundheitsverträglichkeit von Möbeln in Europa. Hinter dem „Goldenen M“ steht die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM), ein Zusammenschluss qualitätsbewusster Möbelhersteller.

Zahlenspiele: Durchgeknotet

Jab Anstoetz, Spot Von 15.000 bis über 400.000 Knoten pro Quadratmeter reicht die Qualitätsbandbreite von Teppichen, die als Läufer, Schmutzfänger und Kuschelinseln dem Leben etwas von seiner Härte nehmen. Neben dem Material und der sauberen Verarbeitung ist die Anzahl der Knoten durchaus mitentscheidend für die Qualität und kann mit etwas Geduld vom Kunden einfach überprüft und mit der angegebenen Zahl verglichen werden.

Untitled

Foto: Koelnmesse

Neueste Trends, innovative Designobjekte und moderne Einrichtungskonzepte –  namhafte Designmarken aus den Bereichen Möbel, Textil, Licht und Bad zeigen hier ihre Lösungen für die derzeitigen Herausforderungen im Interior Designs. Die Pure Village Internetplattform bündelte avancierte Ideen und Produktlösungen aus allen relevanten Sortimentsbereichen.

Hier finden Architekten und Designer, Badplaner und Innenarchitekten, Lichtdesigner und Einzelhändler sowie allgemein an Designthemen Interessierte die ideale Projektionsfläche der aktuellen Trends im Interior Design, mit Informationen über Produktneuheiten und Aktuelles rund um die Aussteller und die Messe selbst.

Untitled

Foto: Koelnmesse

Pure Village bietet namhaften und aufstrebenden Designermarken eine Bühne, auf der Einzelpräsentationen exklusiver Designobjekte genauso zur Wirkung kommen wie die Darstellung kreativer Wohnwelten. Aus verschiedenen Blickwinkeln werden hier unterschiedliche Einrichtungslösungen vorgeschlagen, mit dem Anspruch, originelle Einrichtungskonzepte mit hochwertigen Designprodukten für ein schönes und zeitgemäßes Wohnambiente anzubieten.

Innovative Ideen und Produktneuheiten aus allen für das Interior Design relevanten Sortimentsbereichen stehen im Internetportal von Pure Village nebeneinander. Unterteilt in die Einrichtungssegmente Wohnen, Schlafen, Bad und Küche sowie Licht uns Accessoires werden Produkte und Produktlösungen vorgestellt und beschrieben.

Untitled

Foto: Koelnmesse

Im Kontext von Möbeln, Stoffen und Licht stehen Designobjekte heute immer häufiger für ein kreatives Gesamtkonzept. Wohnbereiche werden gebündelt, neue Wohnformen fordern neue einrichtungslösungen. So entstehen Wohnküchen, Private Spas, Home-Office-Lösungen und Outdoor-Wohnzimmer.

Das Internetportal beleuchtet die aktuellen Strömungen in Trends und Design, gewährt einen Einblick in Messe und Möbelbranche und vertieft Informationen durch Interviews mit Vertretern von Verbänden und Messe. Kurz: Hier erfährt die Design-Community alles Wissenswerte rund um die Themen Möbel, Messe und Design.

Das Designlexikon bietet fachlich fundierte Informationen zum Thema Design und wächst dabei kontinuierlich um neue Einträge.

Lust schlägt Vernuft – Verner Panton’s Visiona II

Zur Kölner Möbelmesse 1970 präsentierte Bayer in Kooperation mit dem dänischen Designer Verner Panton dessen Visiona II – eine geradezu atemberaubend in Farben und Formen schwelgende Wohninszenierung. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums haben wir uns diesen viel diskutierten Entwurf noch einmal angesehen.

„Barbarella“ im Kino und die Mondlandung in den Fernsehnachrichten. Es gab einmal eine Zeit, da lag die Zukunft so nah, dass man sich geradezu in sie hineinkuscheln konnte. Wohnlandschaft hieß das Zauberwort, das in den Swinging Sixties des vorigen Jahrhunderts eine von allen Konventionen befreite sinnenfrohe Lebensform versprach. Und Polyurethan, Polyester, Polypropylen etc. hießen die Alleskönner aus der Chemie-Retorte, die dem technologischen Fortschritt wie dem ökonomischen Aufschwung und dem gesellschaftlichen Wandel eine völlig neue Designperspektive verliehen: knallbunt und drallrund, Lust schlägt Vernunft.