Untitled

Foto: Koelnmesse

Neueste Trends, innovative Designobjekte und moderne Einrichtungskonzepte –  namhafte Designmarken aus den Bereichen Möbel, Textil, Licht und Bad zeigen hier ihre Lösungen für die derzeitigen Herausforderungen im Interior Designs. Die Pure Village Internetplattform bündelte avancierte Ideen und Produktlösungen aus allen relevanten Sortimentsbereichen.

Hier finden Architekten und Designer, Badplaner und Innenarchitekten, Lichtdesigner und Einzelhändler sowie allgemein an Designthemen Interessierte die ideale Projektionsfläche der aktuellen Trends im Interior Design, mit Informationen über Produktneuheiten und Aktuelles rund um die Aussteller und die Messe selbst.

Untitled

Foto: Koelnmesse

Pure Village bietet namhaften und aufstrebenden Designermarken eine Bühne, auf der Einzelpräsentationen exklusiver Designobjekte genauso zur Wirkung kommen wie die Darstellung kreativer Wohnwelten. Aus verschiedenen Blickwinkeln werden hier unterschiedliche Einrichtungslösungen vorgeschlagen, mit dem Anspruch, originelle Einrichtungskonzepte mit hochwertigen Designprodukten für ein schönes und zeitgemäßes Wohnambiente anzubieten.

Innovative Ideen und Produktneuheiten aus allen für das Interior Design relevanten Sortimentsbereichen stehen im Internetportal von Pure Village nebeneinander. Unterteilt in die Einrichtungssegmente Wohnen, Schlafen, Bad und Küche sowie Licht uns Accessoires werden Produkte und Produktlösungen vorgestellt und beschrieben.

Untitled

Foto: Koelnmesse

Im Kontext von Möbeln, Stoffen und Licht stehen Designobjekte heute immer häufiger für ein kreatives Gesamtkonzept. Wohnbereiche werden gebündelt, neue Wohnformen fordern neue einrichtungslösungen. So entstehen Wohnküchen, Private Spas, Home-Office-Lösungen und Outdoor-Wohnzimmer.

Das Internetportal beleuchtet die aktuellen Strömungen in Trends und Design, gewährt einen Einblick in Messe und Möbelbranche und vertieft Informationen durch Interviews mit Vertretern von Verbänden und Messe. Kurz: Hier erfährt die Design-Community alles Wissenswerte rund um die Themen Möbel, Messe und Design.

Das Designlexikon bietet fachlich fundierte Informationen zum Thema Design und wächst dabei kontinuierlich um neue Einträge.

Lust schlägt Vernuft – Verner Panton’s Visiona II

Zur Kölner Möbelmesse 1970 präsentierte Bayer in Kooperation mit dem dänischen Designer Verner Panton dessen Visiona II – eine geradezu atemberaubend in Farben und Formen schwelgende Wohninszenierung. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums haben wir uns diesen viel diskutierten Entwurf noch einmal angesehen.

„Barbarella“ im Kino und die Mondlandung in den Fernsehnachrichten. Es gab einmal eine Zeit, da lag die Zukunft so nah, dass man sich geradezu in sie hineinkuscheln konnte. Wohnlandschaft hieß das Zauberwort, das in den Swinging Sixties des vorigen Jahrhunderts eine von allen Konventionen befreite sinnenfrohe Lebensform versprach. Und Polyurethan, Polyester, Polypropylen etc. hießen die Alleskönner aus der Chemie-Retorte, die dem technologischen Fortschritt wie dem ökonomischen Aufschwung und dem gesellschaftlichen Wandel eine völlig neue Designperspektive verliehen: knallbunt und drallrund, Lust schlägt Vernunft.

„Goldenes M“ steht für Qualität und Sicherheit bei Möbeln

Selbst beim direkten Vergleich zweier Möbelstücke sind die Qualitätsunterschiede optisch oft nicht zu erkennen. Es kommt darauf an, welche Materialien verwendet wurden und wie aufwändig die Verarbeitung ist. Oft steckt der Unterschied im Inneren des Möbels. „Möbelstücke, die ähnlich aussehen, können trotzdem von sehr unterschiedlicher Qualität sein“, weiß Jochen Winning, Geschäftsführer der Deutschen Gütegemeinschaft Möbel (DGM).

Ob ein Sitzmöbel etwa schnell verschleißt oder dauerhaft komfortabel bleibt, bestimmt der Aufbau der Polsterung. „Gerade die unsichtbaren Faktoren machen zum Teil den Preisunterschied bei Möbeln aus. Daher hilft eine Qualitätsprüfung dem Kunden, den Wert eines Möbelstücks richtig einzuschätzen“, sagt Jochen Winning. Diese Prüfung übernimmt die DGM für die Kunden. Sie vergibt das RAL-Gütezeichen „Goldenes M“ nur an die Möbelstücke, die in Labortests ihre Stabilität, ihre Verarbeitungsqualität, ihre Funktionsfähigkeit und ihre Sicherheit unter Beweis gestellt haben. Außerdem muss der Hersteller nachweisen, dass die Produktion seiner Möbel auf einem gleich bleibend hohen Qualitätsniveau abläuft. Alle DGM-Möbel werden von neutralen Prüfinstituten und Sachverständigen auf Herz und Nieren getestet.

[dÂł] design talents – junge Kreative sorgen fĂĽr Aufbruchsstimmung in der Möbelwelt

„Es herrscht ein neuer Geist unter den Jungdesignern“, freute sich der schwedische Architekt Eero Koivisto kĂĽrzlich anlässlich einer Präsentation des imm trendbook 2009. „Sie träumen nicht mehr so sehr davon, ruhmreiche Starobjekte zu entwerfen, sondern es geht ihnen um die Sache. Sie arbeiten oft im Team und streben danach, Gegenstände von nachhaltigem Wert zu schaffen.“ Wer diese Aufbruchsstimmung spĂĽren möchte, kommt in der Zeit vom 19. bis 25. Januar zur imm cologne.

In Halle 3.1 ist den jungen Kreativen unter dem Namen [d³] design talents eine ganze Etage gewidmet. Visionäre und Newcomer präsentieren sich dort in drei Bereichen: [d³] contest, [d³] professionals und [d³] schools.