Unsere Umgebung ist voller Farben – und unser Zuhause?

Draußen in der Natur erfreuen wir uns an der Frühlingspracht, wenn die Bäume in einer Blütenwolke schier zu explodieren scheinen. Wir ergötzen uns an den Sommerwiesen mit ihrem Blumenmeer und bewundern es, wenn zu Herbstbeginn die Wälder in unzähligen Farben leuchten. Und im Winter genießen wir es, wenn der Schnee Dächer und Baumwipfel überzuckert, eine Decke über das Land legt und uns ein Gefühl der Ruhe vermittelt. Farbwelten versetzen und in Stimmungen, lassen unser Herz höher schlagen oder beruhigen unsere Augen. Gleiches sollte auch für unsere Wohnung gelten. Doch ein Großteil unseres Wohnumfeldes ist in der Regel in Weiß gehalten.

Hans J. Wegner-Ausstellung im Vitra Schaudepot

Hans J. Wegner am Zeichentisch. Foto: Wilstrup

Y-Stuhl, Pfauenstuhl, Runder Stuhl: Die Namen der Entwürfe von Hans Jørgensen Wegner (1914–2007) sind einfach, aber plakativ, genau wie seine Werke selbst. Sie vereinen ausdrucksvolle Formensprache, praktischen Funktionalismus und dänische Handwerkskunst Nicht umsonst zählt der dänische Möbeldesigner zählt zu den wichtigsten skandinavischen Vertretern der Nachkriegsmoderne.

Wohnungseinrichtung per App

Foto: Home Design 3D

Ein Leben ohne Smartphone oder Tablet? Für die meisten undenkbar. Denn die kleinen Alleskönner sind längst zum ständigen Begleiter geworden. Das gilt auch fürs Einrichten. Doch dienen iPhone & Co. nicht nur als Inspirationsquelle durch Blogs, Chats und Instagram. Viele Apps bieten auch eine durchaus hilfreiche Unterstützung wenn es darum geht, die eigene Wohnung erstmalig oder neu einzurichten. Wir stellen einige dieser hilfreichen Applikationen vor.

Barbara Busse über die Generation Z und ihre Möbel: „Der Markt wird sich stark fragmentieren.“

Foto: Future+You

Die kommende Generation lebt digital, konsumiert spontaner und richtet sich anders ein. Mit der Individualisierung wird alles kleinteiliger, vieles wird selbst gestaltet, Marken werden kurzlebiger und unbekannte Start-ups werden zu Stars gehypt. Für tradierte Unternehmen könnte es ein düsteres Zukunftsszenario werden, wenn sie sich nicht den sich verändernden Marktgegebenheiten anpassen. Wie dieses Szenario aussehen könnte erörtern wir im Gespräch mit Barbara Busse, Inhaberin von Future+You.

Studie über die Zukunftschancen für den Möbelmarkt in Deutschland: Die Digitalisierung schreitet voran

Foto: Edho Pratama

Der Bereich Home & Interior zählt zu den stärksten Konsumgütermärkten in Deutschland. Jedes Jahr geben die Deutschen mehr als 40 Milliarden Euro für die Gestaltung Interior Design und Accessoires aus. Ebenso wie in anderen Branchen nimmt die Digitalisierung auch in diesem Segment immer weiter zu. Onlinehandel gewinnt immer zunehmend an Bedeutung. Für Händler und Hersteller ergeben sich hieraus neben einigen Risiken auch diverse Chancen ihre Kunden neu zu begeistern.

Studie: So schläft Deutschland

Foto: Ksrsten Jipp, Koelnmesse

Heute weiß jeder, wie wichtig guter Schlaf ist. Und wir sind auch bereit, etwas Geld in die Hand zu nehmen, wenn wir uns ein neues Bett anschaffen wollen. Doch es sind ist nicht nur Bett, Matratze, Bettdecke und Kopfkissen, die über die Qualität des Schlafs entscheiden. Eine Studie der Techniker Krankenkasse hat die inneren und äußeren Faktoren untersucht, die uns ausgeruht oder müde aufstehen lassen. Die Ergebnisse geben Anregungen für eine gute Beratung durch den Fachhandel. Denn hier sind es immer mehr ganzheitliche Systeme, die an den Kunden gebracht werden.

Panton Chrome und Glow: Jubiläums-Editionen von Vitra auf der imm cologne 2018

Foto: Vitra

Nach langen Jahren gemeinsamer Entwicklung brachten Verner Panton und Vitra 1967 den Panton Chair zur Produktionsreife – als ersten aus einem Stück geformten Vollkunststoff-Freischwinger der Geschichte. 1968 konnte der formal und fertigungstechnisch revolutionäre Stuhl auf der Möbelmesse imm in Köln erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden. 50 Jahre nach der Erstpräsentation legt Vitra 2018 zwei limitierte Editionen des ikonischen Klassikers auf: den Panton Chrome und den Panton Glow.

Stoffsäulen mit Hologrammen, Pavillons aus Schreibtischgestellen und eine Roadshow

Grafik: Stylepark

Anlässlich der imm cologne findet auch in diesem Jahr wieder eine Sonderausstellung zum Thema Interior Design im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) statt. Dieses Mal handelt es sich dabei um die aufwändig gestaltete Inszenierung „Stylepark Selected imm cologne 2018“. Nach Monaten intensiver Planung ist eine Ausstellung entstanden, die es in dieser Form wohl noch nie gab.

Design meets Art auf der imm cologne

Claus Anstoetz und Heiner Meyer im Atelier. Foto: JAB Anstoetz

Der Bielefelder Möbelhersteller ipdesign präsentiert seine Produktneuheiten 2018 auf der imm cologne im Umfeld von Kunstobjekten des renommierten Pop-Art-Künstlers Heiner Meyer. Die Kombination von Designmöbeln mit charaktervollen Kunstobjekten stellt eine zentrale Lifestyle-Thematik dar und will die Gestaltung von Lebensräumen um eine neue Facette erweitern.