Discover interior ideas » Extras » Referenzprojekte

Mini Living: Ein Gebäude für urbanes Zusammenleben in Shanghai

So soll der Mini Living-Komplex einmal aussehen. Foto: BMW Group

In den Großstädten wird attraktiver Wohnraum immer knapper. Immer mehr Menschen müssen auf immer weniger Raum leben. Der Autohersteller Mini hat sich mit diesen Entwicklungen auseinandergesetzt und will mit Mini Living das erste Co-Living-Projekt in China umsetzen. Gemeinsam mit dem chinesischen Projektentwickler Nova Property Investment Co. soll in einem ehemaligen Industriekomplex im Shanghaier Jing’An-Distrikt ein mehrschichtiges Angebot aus Apartments, Arbeitsräumen sowie Kultur- und Freizeitangeboten entstehen. Noch in diesem Jahr soll der Umbau beginnen.

Camping deluxe im Einklang mit der Natur

Glamping Resorts – Biosphäre Bliesgau, Rilchingen-Hanweiler Foto: Glamping GmbH

Mit Glamping wird ein neuer Trend in der Camping-Branche beschrieben, der das Campen in neue Sphären hieven soll. Der Begriff setzt sich zusammen aus den Worten Glamour und Camping – glamouröses Campen also. Und das hat nichts mehr zu tun mit klammen ungemütlichen Schlafplätzen, feuchter Kleidung und nassen Füßen. Denn die Ausstattung der Glamping-Unterkünfte lässt sich mit herkömmlichen Zelten nicht mehr vergleichen. Komfortable Betten mit Federkernmatratzen, richtige Möbeln, Kaminöfen für wohlige Wärme, ja sogar ein Bad samt Badewanne können zum Interieur zählen.

Fliesen im Wohnungsbau:
funktional, ästhetisch und wirtschaftlich

Foto: 41zero42, Mate

Beim Bau von neuem Wohnraum werden heute hohe Anforderungen gestellt: Neben einer lohnenden Investition in die Zukunft müssen die Neubauten über Generationen hinweg ästhetisch anspruchsvoll und funktional sein – Wirtschaftlichkeit, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit sind Schlagworte, die es zu beachten gilt. Hochwertige und zugleich preislich attraktive Baustoffe sollen auch im Innenausbau eine stilvolle und funktionale Gestaltung ermöglichen.

Interview mit Tassilo Bost: „Ich wollte die private Einkehr mit dem Ausblick auf den Hafen verbinden.“

Innenarchitekt Tassilo Bost © Westin
Innenarchitekt Tassilo Bost
© Westin

Bis zu ihrer Fertigstellung hat die Elbphilharmonie mit allerlei Schwierigkeiten kämpfen müssen. Doch ihre faszinierende Form, die raffinierte Wellen-Referenz auf das Wasser um sie herum sowie die Verbindung von altem Kaispeicher mit moderner Glas-Architektur machen sie bereits jetzt zu einem Wahrzeichen der Hamburger Hafencity. Doch auch im Inneren will das Gebäude Zeichen setzen – wie etwa bei dem Badkonzept des integrierten Hotels Westin. Im Interview spricht Tassilo Bost über seine Planung – und warum in einem Bad mit Ausblick die „Erhabenheit des Ortes“ fast zu einer erotischen Erfahrung werden kann.

Literaturtipp: Karl Hugo Schmölz – Architekturfotografie der Nachkriegszeit

Die Kölner Bastei mit Blick auf den Rhein. © Artbookers, Archiv Wim Cox, Köln
Die Kölner Bastei mit Blick auf den Rhein.
© Artbookers, Archiv Wim Cox, Köln

Karl Hugo Schmölz zählt zu den bedeutendsten Vertretern der Architekturfotografie der Nachkriegszeit. Mit seiner Plattenkamera hat der Kölner Fotograf nicht nur die zerstörte Stadt in äußerst sachlichem Stil dokumentiert, sondern auch den Wiederaufbau und das Wirtschaftswunder in seiner baulichen Gestaltung begleitet. Der Verlag Artbookers hat bisher größtenteils unveröffentlichte Arbeiten aus der Zeit zwischen 1944 und 1958 auf eine ungewöhnliche Art präsentiert – als E-Book.

Plattform für Contract Business: Die imm cologne 2017 fördert das Objektgeschäft

03-motorola-hq-chicago_cor_blog
Motorola Headquarters, Chicago/USA (Architektur: Gensler), Sitzmöbel Scope von COR
Foto: COR

Aussteller und Fachbesucher schätzen die imm cologne als Plattform für das Objektgeschäft. Die Ausstattung von Hotels, Shops und anderen Projekten hat für Hersteller aus der Möbel- und Einrichtungsbranche eine wachsende Bedeutung. In Köln bieten sie vom 16. bis zum 22. Januar 2017 ein vielfältiges Angebot für diesen Bereich – von neuen Produkten über individuelle Beratung bis hin zu maßgeschneiderten Lösungen.

Projekt der Woche: W Prime Building von Cappellini

w_prime_lobby_004_blog
W-Prime Building, Tel Aviv/Israel, Lobby (Interior Design: Michal Han)
Foto: © Amit Geron

Design von Ausstellern der imm cologne 2017 findet sich in weltweiten Objekten. Diese Woche stellen wir ein Projekt des italienischen Designlabels Cappellini vor. Dessen ikonische Möbel verleihen einem Wohnhochhaus in Tel Aviv eine exklusive Note. Im Interior Design des israelischen Entwerfers Michal Han machen sie eine besonders gute Figur.

12