Frédéric Dedelley

Marvin Zilm, Frédéric Dedelley

Der Schweizer Frédéric Dedelley (*1964) absolvierte seine Ausbildung als Product Designer an der ECAL, Lausanne, und am Art Center College of Design (Europe), La Tour-de-Peilz. Seit 1995 arbeitet er als selbstständiger Produktdesigner im eigenen Atelier für Produkt- und Raumgestaltung in Zürich. Seit 2001 ist Frédéric Dedelley Professor an der FHNW|HGK Basel, Institut für Innenarchitektur und Szenografie. Er konzipiert und realisiert zahlreiche Ausstellungs- und Raumprojekte, wie etwa die Ausstellung „Nature Design“ für das Museum für Gestaltung Zürich.

Jean-Marie Massaud

Atelier MassaudEine Symbiose zwischen Mensch, Natur und Raum herzustellen — das ist die Leitidee des französischen Designers Jean- Marie Massaud. 1966 in Toulouse/Frankreich geboren, besuchte er die renommierte Schule „Les Ateliers“, Ecole Nationale Supérieure de Création Industrielle in Paris. Sein gestalterisches Ziel ist die Verschmelzung von Design und Architektur. 2000 gründete er zusammen mit Daniel Pouzet das Studio Massaud, in dem sie gemeinsam architektonische Projekte wie das Tanabe House in Fukuoka, Japan realisieren. Immer das Individuum im Fokus

Jaime HayĂłn

Jaime HaylónNach einer Ausbildung als Industriedesigner in Madrid und Paris begann der 1974 in Madrid geborene Jaime Hayón seine berufliche Laufbahn 1997 im Entwicklungsteam von Benetton im italienischen Treviso. Nur ein Jahr später verpflichteten ihn Luciano Benetton und Kommunikationsguru Oliviero Toscani als Leiter des Designbüros, verantwortlich für die Inneneinrichtungen hochkarätiger Shops und Restaurants.

Li Edelkoort

Design Academy Eindhoven, Claus LehmannEigentlich hatte Lidewij Edelkoort, Jahrgang 1950, Mode und Design an der School of Fine Arts in Arnhem studiert. Als Einkäuferin im führenden niederländischen Kaufhaus De Bijenkorf entdeckte sie jedoch ihr Talent zur Vorhersage von Designentwicklungen und Konsumentenwünschen.

Die iPhone App der imm cologne: immer auf dem aktuellen Stand sein

Eine Messe ist vor allem eins: eine Kommunikationsplattform. Die internationale Einrichtungsmesse imm cologne erweitert diese Plattform nun mit einer Anwendung für das Apple iPhone, die den Nutzer auch jenseits des PC zuhause oder im Büro mit News zu den Neuheiten der Möbelbranche und zum Einrichtungs-Business versorgt. Gleichzeitig bietet die imm cologne mit der neuen App ihren Fans einen komfortablen Weg, sich über die Aktivitäten in der imm cologne Community zu informieren.

imm cologne und LivingKitchen: Montag als Preview-Tag und neue Ă–ffnungszeiten

Acht Monate vor Veranstaltungsbeginn befindet sich das Messeduo auf der Erfolgsspur. Es zeichnet sich bereits eine starke Ausstellerpräsenz ab. Indem die imm cologne und die LivingKitchen auch die Rahmenbedingungen an die Erfordernisse der Branche anpassen, präsentiert sich das Messedoppel als maßgeschneiderter Event für die Küchen- und Einrichtungsbranchen.

Der Montag wird zum Preview-Tag fĂĽr gesondert eingeladene Kunden der Aussteller und die Medienvertreter. „Mit diesem Preview-Tag wollen wir bessere Vorraussetzungen fĂĽr die Pflege wichtiger und spezieller Geschäftsbeziehungen schaffen“, kommentiert Gerald Böse, Vorsitzender der GeschäftsfĂĽhrung der Koelnmesse diese Entscheidung. Der zusätzliche Tag gibt Ausstellern unter anderem die Gelegenheit, mit wichtigen Exportkunden intensive Gespräche zu fĂĽhren. Gerade fĂĽr die Fachbesucher aus den unmittelbaren Nachbarländern wird so der Besuch der imm cologne noch attraktiver gemacht.

Die Medien erleben die Produktneuheiten in entspannter Atmosphäre. Aussteller haben die Chance, ihre Innovationen und Einrichtungsphilosophien den Medien umfassend darzustellen und auch eigene Pressekonferenzen abhalten zu können. Der Preview-Tag gilt für die imm cologne und die LivingKitchen.

imm cologne 2010 Neuheiten: von Prinzessin Lillifee und Capt’n Sharky bis zur Kinderbetreuung

Arte M steht fĂĽr moderne Möbel- und Wohnkonzepte zugeschnitten auf den trendorientierten, preisbewussten Individualisten – und jetzt auch auf die BedĂĽrfnisse von kleinen Designfans. Auf der imm cologne 2010 stellt der Hersteller aus dem Schwarzwald in Kooperation mit dem Coppenrath Verlag aus MĂĽnster vom 19. bis 24. Januar 2010 erstmals Kindermöbel von Prinzessin Lillifee, Capt’n Sharky und Felix vor.

Ganz im Sinne entspannter Eltern hat auch die imm cologne im Jahr 2010 eine Neuheit zu bieten: an den Publikumstagen wird im Pure Village ein Kindergarten fĂĽr Kinder ab 3 Jahre mit qualifizierter Betreuung der Kleinsten angeboten.

Die im Mittelpunkt von Pure Village gelegene Lounge “The Club” bietet zudem die Möglichkeit, mit der ganzen Familie eine Kaffeepause einzulegen und das rege Messetreiben zu beobachten, um sich anschließend ein Stockwerk tiefer bei D3 Design talents von den Ideen junger Designer inspirieren zu lassen oder gegenüber in die Halle 11 zu den Markenwelten des Segments Pure zu wechseln.