„Living by Mood“ – Das Haus 2019 von Truly Truly: FAQs zum Design-Event der imm cologne

Grafik: Truly Truly

Das Haus – Interiors on Stage geht in die achte Runde. Auf der internationalen Einrichtungsmesse imm cologne wird im Januar 2019 das australischen Designer-Paar Truly Truly einen eleganten, luftigen Entwurf vorstellen, der neue Formen für eine offene Wohnkultur sucht. Sinnlich in den Details – den Texturen, Textilien, Farben – und zweideutig in der Zuordnung der Raumfunktionen und der Gestalt von Möbeln (irgendwo zwischen Funktion und Kunst, zwischen privat und öffentlich) werden Kate und Joel Booy den Messebesuchern eine spannende Erfahrung vermitteln. „Living by Mood“ zeigt emotionale Räume, die die Konventionen des Wohnens aufs Schönste und Sinnlichste hinterfragen.

Vitra-Projekt auf der Orgatec: Work – Büroszenerien zur Verschmelzung von Arbeit und öffentlichem Raum

Foto: Koelnmesse

Wo ist das Büro von heute? Ist es in unseren Smartphones und Tablets? Ist es bloß noch in unseren Köpfen? Und benötigen wir noch immer einen physischen Ort, den wir aufsuchen, um zu arbeiten? Im Rahmen der Orgatec thematisiert Vitra unter dem Titel „Work“ die zunehmende Verschmelzung von Büro und öffentlichem Raum in drei verschiedenen Arbeitswelten.

Dick Spierenburg: „Pure Atmospheres soll Halle 11 aufwerten und Besuchern einen Mehrwert bieten.“

Foto: Koenmesse, Dick Spierenburg

Im Zuge der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Messe wird zur imm cologne 2019 die Strukturierung des Design-Segments Pure mit der Neufassung der Halle 11 zu einer architektonisch aufgelockerten, aber atmosphärisch nochmals verdichteten Halle „Pure Atmospheres“ perfektioniert. Dick Spierenburg ist der Architekt der neu gestalteten Halle 11 und erläutert im Interview die Motive für das Messe-Update.

Stoffsäulen mit Hologrammen, Pavillons aus Schreibtischgestellen und eine Roadshow

Grafik: Stylepark

Anlässlich der imm cologne findet auch in diesem Jahr wieder eine Sonderausstellung zum Thema Interior Design im Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK) statt. Dieses Mal handelt es sich dabei um die aufwändig gestaltete Inszenierung „Stylepark Selected imm cologne 2018“. Nach Monaten intensiver Planung ist eine Ausstellung entstanden, die es in dieser Form wohl noch nie gab.

Am Wochenende in The Stage: Tipps fĂĽr Endkunden – Einrichten mit Farbe, Licht und Materialien

Foto: Lutz Sternstein, Koelnmesse

Mit The Stage bietet die imm cologne nicht nur den Profis und kreativen Partnern der Branche einen zentralen Anlaufpunkt – auch an den Besuchertagen bietet das Forum ein spannendes Programm. Denn am Wochenende geben Interior Designer und Designprofis den Endverbrauchern praktische Tipps rund ums Einrichten. Auf dem Programm stehen etwa Tipps zur Farbgestaltung (Axel Venn, Julia Hausmann), Möbel-Hacking (Sigurd Larsen), Raumgestaltung mit Licht (Thorsten Moortz), Ideen zum natürlichen Einrichten (Wibke Schaeffer und Moritz Zielke) und neue Materialien im Bad (Martina Brüssel).

The Stage am Donnerstag: Einblicke in die Grenzbereiche des Interior Designs

Foto: Lutz Sternstein, Koelnmesse

Ein Trendforum der größten Einrichtungsmesse des Jahres sollte auch dazu dienen, Grenzbereiche des Interior Designs zu beleuchten. Welche Bedeutung etwa der Einsatz von Düften für das Interior Design haben kann, erläutert Robert Müller-Grünow (Scentcommunication). Auch virtuelle Welten spielen in der Einrichtungsbranche eine immer größere Rolle. Um das Feld auch im Vortragsprogramm aufzugreifen, gibt Mara Michel (.futurize dietrendagentur) einen Einblick in die analoge Virtualität, während Michael Gairing (Blanx) sich mit dem Thema Augmented Reality auseinandersetzt. Zudem berichtet Barbara Busse (Future+You) von den Vorstellungen über Design und Marketing der Generation Z.

The Stage am Mittwoch:
Tag der Farben und Materialien

Foto: Lutz Sternstein, Koelnmesse

Besonders interessant sind natürlich die Farbtrends der neuen Interior Saison, die auch 2018 wieder von Karl Johann Bertilsson (NCS Colour Academy) vorgestellt werden. Dr. Hildegard Kalthegener hat zu den Trends im Interior Colour Design auch gleich die passenden Anti-Trends parat. Auch Materialien kommen im Vortragsforum The Stage nicht zu kurz. Hannes Bäuerle (Raumprobe) zeigt auf, wie wichtig die Verbindung von Materialien und Klang ist und Dr. Sascha Peters (Haute Innovation) stellt Materialien für eine dekarbonisierte Gesellschaft vor. Aber natürlich hat der Mittwoch noch mehr zu bieten:

The Stage am Dienstag: Studien über Möbelkauf, Wohnen im Alter und skandinavisches Design


Die Informations- und Networking-Plattform der imm cologne für Architekten, Planer und Designer bietet einen professionellen Überblick über die Trends im Interior Design. Am Dienstag werden u.a. die Themen Möbelkauf in Deutschland (Nicole Schostak und Sebastian Klein), Aktion und Reaktion in zeitgenössischem skandinavischem Design (Monica Förster), innovative Ideen für das Wohnen im Alter (Michael Schlenke) und aktuelle Farbtrends (Karl Johan Bertilsson) behandelt.

The Stage am Montag: Internationale Designer und Architekten geben sich die Klinke in die Hand

Foto: Koelnmesse, Lutz Sternstein

Im Trendforum „The Stage“ werden auch zur kommenden imm cologne wieder aktuelle Fragen des Interior Designs diskutiert und beantwortet. Hier sprechen Experten über Wohnkultur und Trends, erläutern Gestalter ihre Konzepte und diskutieren Branchen-Insider über künftige Entwicklungen. 2018 bietet das in Halle 3.1 der Koelnmesse etablierte Vortragsforum wieder einen Überblick über aktuelle Trendentwicklungen im Interior Design. Am ersten Messetag präsentiert sich The Stage besonders international. Neben der Hausdesignerin Lucie Koldova (Tschechische Republik) werden auch Cristian Zuzunaga (Spanien), Jason Danziger (USA), Poonam Choudhry (Indien) und Stefan Scholten (Niederlande) im Vortragsforum zu sehen sein.

Beziehung zwischen Mensch und Objekt:
Pure Talents Contest 2018

Foto: Xiang Guan

Brauchen wir eigentlich das Möbel, oder braucht das Möbel uns? Dieses Jahr machten die jungen Designer auffällig häufig die Beziehung von Mensch und Objekt zum Thema: Die Zeit, der Nutzer selbst und fast vergessene Handwerkskünste – all das nimmt bei den diesjährigen Gewinnerbeiträgen des Pure Talents Contest Gestalt an. Zwei davon stellen wir Ihnen heute vor: Den Israeli Yohay Alush und Xiang Guan aus China.