Jugendstil

Der Jugendstil ist eine kunstgeschichtliche Epoche um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Weitere Bezeichnungen sind Art Nouveau, Modern Style, Modernismo, Stile Liberty oder Wiener Secession. Sie gilt als eine der ersten Stilrichtungen, die überwiegend durch Design und weniger durch Kunst geprägt war und in dem sich ein moderner Designbegriff entwickelte. Das Kunsthandwerk entwickelte dabei eine eigenständige Formensprache und avancierte durch seine industrienahen Produkte (Lampen, Möbel, Gusseisenelemente) im ganzheitlichen Zusammenspiel mit der Architektur zu einem gleichberechtigten Partner.

Jacobsen, Arne

Arne Emil Jacobsen (1902-1971) ist ein weltberühmter dänischer Designer und Architekt, der gemeinhin dem modernen Funktionalismus zugeordnet wird, dessen Bauten aber dem menschlichen Maß verpflichtet blieben. Der Allround-Designer Jacobsen hat ein umfangreiches Werk geschaffen, das durch seine Ganzheitlichkeit, eine originelle Formfindung sowie durch die Verbindung von industrieller Fertigung und handwerklicher Tradition gekennzeichnet ist. Jacobsen verfolgte den Traum eines Gesamtkunstwerks, in das Architektur, Garten, Möblierung und Ausstattung vom Sessel über die Tapete bis zum Handlauf, ja sogar die Grafik und der „Gedeckte Tisch“ miteinbezogen wurde. Berühmt sind vor allem sein Stuhl „Ameise“ (1952 für Fritz Hansen) und seine in den späten 50er-Jahren entstandenen Schalensessel „Schwan“ und „Ei“ in organischem Design.