Walter Gropius

Walter Gropius 1919  © Louis Held
Walter Gropius 1919
© Louis Held

Walter Gropius gilt als einer der großen Architekten des 20. Jahrhunderts – und als Begründer des Bauhaus. Gemeinsam mit Mies van der Rohe und Le Corbusier zählte er zu den Vordenkern einer neuen Architektengeneration. Am 18. Mai 1883 in Berlin geboren wurde seine Berufswahl schon früh geprägt.

grafisch

Eine Grafik (von griech. „graphikós“ = zeichnerisch, zum Malen geeignet) ist ein zweidimensionale Zeichnung oder systematische Darstellung. Man kann aber auch beim Produktdesign von einer grafischen Gestaltung sprechen, wenn die Volumen zugunsten einer strukturbetonten, linearen Formensprache bis auf ein Minimum zurückgenommen werden und dabei ein zeichnerisches Profil entsteht.

Grafikdesign

Das klassische Grafikdesign ist die Gestaltung von Kommunikationsmitteln in zweidimensionalen Medien — im Printbereich, bei der Verpackungsgestaltung, bei der Gestaltung von Logos und in der Werbung. Mit dem Wandel der Medien und dem allgemein gesteigerten Kommunikationsbedürfnis umfasst das Aufgabengebiet auch die Gestaltung von Bedienoberflächen bzw. der entsprechenden Computerprogramme und anderer audiovisueller Medien. Zentrale Teildisziplinen im Grafikdesign bleiben jedoch die Typographie (hauptsächlich Print) und die Konzeption und Gestaltung von Erscheinungsbildern. Die dabei festgelegten Regeln werden in sog. Design Manuals festgelegt.

Goldener Schnitt

In der Kunst und Architektur wird der Goldene Schnitt oft als ideale Proportion verschiedener Längen zueinander angesehen. Er gilt als Inbegriff von Ästhetik und Harmonie und wurde schon intuitiv angewandt, bevor die entsprechende Formel gefunden wurde. Der Goldene Schnitt bezeichnet die harmonische Teilung einer Strecke in einen kleineren und einen größeren Abschnitt im mathematischen Verhältnis von b:a = c:b. Dementsprechend verhält sich der größere Teil genauso zur Gesamtlänge wie der kleinere Teil zum größeren Teilabschnitt.