Discover interior ideas » Events » Pure Talents Contest

Pure Talents Contest-Nominee Vera Aldejohann: „Konzeptuelle Arbeiten bewegen mich am stärksten.“

Foto: Vera Aldejohann
Foto: Vera Aldejohann

Nach ihrer Ausbildung zur Goldschmiedin arbeitete Vera Aldejohann zunächst bei Schmuckwerk in Ratingen, bevor sie an der Fachhochschule Düsseldorf Kunst und Design studierte. Bereits während ihres Studiums sammelte die Wuppertalerin Erfahrung bei zahlreichen Aussteuungen und Events im In- und Ausland. Mit ihrem Garderobenobjekt qualifizierte sich Aldejohann für den Pure Talents Contest der imm cologne 2017. Das Objekt stellt eine gewichtssensitive überdimensionale Waage dar und stellt ist analoge Reaktion auf die fortschreitende Digitalisierung im Wohnbereich.

Pure Talents Contest-Nominee Patrick Palcic: „Zum Arbeiten brauche ich Kaffee, Musik und Skizzenbuch.“

Foto: Partick Palcic
Foto: Partick Palcic

Der gebürtige Stuttgarter Patrick Palcic kam über Umwege zum Design. Nach seiner Ausbildung zum Bauzeichner arbeitete er zunächst als technischer Zeichner, bevor er mit Ende Zwanzig begann an der Universität der Künste in Berlin Produktdesign zu studieren. Während seines Studiums arbeitete er bei Werner Sobek Design und Ingo Maurer und war Tutor an der Porzellanwerkstatt der UdK. Zur kommenden imm cologne nimmt Palcic am Pure Talents Contest teil. Sein Beitrag ist eine olfaktorische Uhr, die den Geruchssinn anspricht.

Interview mit Pure Talents Contest-Nominee
Ulrike Becker: „Ich wundere mich ständig.“

imm65_2017_ptc_becker

Die Gestalterin und Mutter Ulrike Becker wundert sich gerne. Und sie bringt gern andere zum Wundern. Am liebsten mit ihrer Arbeit. Und ihre Arbeit sind Design, Handwerk und Kunst. Und alles was Zugang und Verbindungen schafft. Am Pure Talents Contest der imm cologne 2017 nimmt Ulrike Becker mit dem wunderbaren Schaukelhocker Eder teil. Und sie beantwortet in unserem Blog 10 Fragen und gibt Antworten, die bisweilen verwundern.

Pure Talents Contest:
Die Trendschau der imm cologne 2015

Pure111_2015_Pure-Talents-Contest

Die Talentschau Pure Talents ist eine feste Größe für Designinteressierte und für die Fachbesucher der imm cologne bzw. LivingKitchen. Insbesondere die Ausstellung der Gewinnerbeiträge des internationalen Nachwuchswettbewerbs Pure Talents Contest gilt als Highlight für alle, die zwischen der enormen Auswahl an marktkonformen und High-End-Produkten das Ausgefallene, noch nicht ganz glatt Geschliffene suchen: Prototypen, Experimentelles, Unkonventionelles, vorgestellt von den jungen Designern selbst.

D3-Contest-Teilnehmer KIMU: „Wir lassen Objekte miteinander kommunizieren.”

Foto: Kimu

Obwohl sie meist von unterschiedlichen Ländern aus arbeiten, sehen sich Lin Yi Hsien, Shih Hsiao Chun und Yeh Ting Wei vom Designstudio KIMU aus Taiwan als Team. Sie sind Perfektionisten, zerstreute Chaoten, Künstler und Forscher – anscheinend liegt ihre Kreativität im Spannungsfeld ihrer Charaktere. Es macht ihnen einfach mehr Spaß, zusammen zu arbeiten als alleine. Kommuniziert und „gelebt“ wird übers Internet. Denn „drei Köpfe sind immer besser als nur einer“, lautet ihr gemeinsames Statement.

D3 Contest-Teilnehmerin Tina Schmidt: „Manche Freunde denken, ich mache das Innere von Ü-Eiern.“

Foto: Tina Schmidt

Die besten Ideen kommen Tina Schmidt in ihrer Werkstatt oder im Schlaf. Gut möglich, dass ihr der Einfall zu ihren Objekten „Tilt“, die sie im Rahmen des D3 Contests auf der imm cologne präsentiert hat, auch im Traum erschienen sind. Die perspektivischen Grafiken ihrer Entwürfe verwandeln sich zu dreidimensionalen Objekten im Raum. Die Würfelgrafik lässt sich zu einem temporären Tisch ausklappen, der Quader zu einem stummen Diener.