Vortrag in The Stage: Beispielhafte Nachhaltigkeit in der Lederherstellung

Pure101_2014_Vortrag_Fiedler_Aufmacher

Vor dem Hintergrund der Dokumentationen über die Lederherstellung in Billiglohnländern wie z.B. ZDF 37 Grad „Gift auf unserer Haut“ mit schockierenden und teils grausamen Bildern zu Menschen-, Tier-, und Umweltrechtsverletzungen nimmt die Verunsicherung der Endverbraucher zu. Fragen wie „Wem kann man noch trauen?“ oder „Sind meine Ledermöbel gesundheitsschädlich?“ sind an der Tagesordnung.

Vortrag in The Stage: Ins rechte Licht gerĂĽckt

Pure96_2014_Vortrag_Aufmacher

Susanne Dötsch (1971), geboren und aufgewachsen in Thüringen studierte Architektur an der Bauhaus-Universität Weimar. Sie lebt seit 16 Jahren im Ruhrgebiet und arbeitet dort nach einem Sidestep in den Niederlanden seit 5 Jahren als freiberufliche Architektin. In wissbegieriger Begeisterung hat sie sich das Thema (Kunst)Licht als Gestaltungsmittel in der Architektur über viele Jahre autodidaktisch erobert und betreut inzwischen Kunden beim Einsatz dieses aus ihrer Sicht unterschätzten Mediums. In ihrem Vortrag wird sie einige der vielfältigen Möglichkeiten von gutem und schlechtem Licht aufzeigen und grundlegende Ansatzpunkte liefern, wie man Räume „ins rechte Licht rückt“.

Vortrag in The Stage: Möbel aus der Bauhauszeit – Ein Erbe als Verpflichtung und Chance

Pure83_2014_Vortrag_Thonet_Aufmacher

Der Vortrag beleuchtet die Pionierrolle des Traditionsunternehmens Thonet bei der Produktion der frühen Stahlrohrentwürfe von Bauhaus-Lehrern wie Marcel Breuer, Mart Stam und Mies van der Rohe. Der Erfindung des Freischwingers, einer bedeutenden Errungenschaft der Designgeschichte, kommt dabei besondere Bedeutung zu. Peter Thonet erzählt, wie es gelang, die ersten Experimente zu industrialisieren und was es bedeutet, ein umfangreiches Archiv an Klassikern lebendig zu halten.

Vortrag in The Stage: Das Wohnen und die Megatrends

Pure92_2014_Vortrag_Geismann_Aufmacher

Wohnen ist ohne Zweifel eine soziokulturelle Angelegenheit. Dabei gibt es im Wesentlichen drei Felder, die das Wohnen bestimmen. Diese drei Einflussfaktoren sind erstens globale Megatrends, zweitens die wirtschaftliche Lage eines Landes und drittens die ureigene und individuelle Kultur. Alle haben in unterschiedlichem Maße Einfluss auf die Entwicklungen. Die sich aus den drei Feldern ergebende Schnittmenge kann mehr von globalen Trends, der Wirtschaft oder mehr von der Kultur geprägt sein. Im Vortrag werden die wichtigsten und einflussreichsten Faktoren gesichtet und bewertet. Es gibt viele bunte Bilder und reichlich Anschauungsmaterial.

Book Lounge in The Stage: Claire Rolshoven: Wohnbuch 2.0 – Echte Wohnungen, echte Menschen, echte Trends

Pure81_2014_Book-Lounge_Wohnbuch_Aufmacher

Im neuen Buch der Wohn-Community SoLebIch.de zeigen echte Menschen, wie sie leben und was ihren Wohnstil ausmacht. Dabei sind es vor allem die Authentizität der Bilder und der Ideenreichtum der Community-Mitglieder, die ein solches Wohnbuch zu etwas Besonderem machen. Claire Rolshoven erzählt, wie aus einer Online-Community ein Buch entsteht, welche Hürden dabei zu meistern sind und was echte Wohntrends ausmacht.

Buchvorstellung: Robert Thiemann, David Keuning und Jeroen Junte: Think Dutch

Pure80_2014_Book-Lounge_Think-Dutch_Aufmacher

Aus der Not eine Tugend zu generieren, war vielleicht schon immer eine Eigenschaft der Niederländer. Sie haben daraus viel Positives geschaffen und tun es noch, wie der Band Think Dutch (Denkt holländisch) über Architektur und Design aus den Niederlanden zeigt. Der Titel ist durchaus als Aufruf zur Nachahmung zu verstehen. Denn holländische Designer und Architekten suchen nach kreativen und praktischen Lösungen für die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Und sie finden sie auch.

Vortrag in The Stage: Die neue Raumordnung im Badezimmer – Badezimmer-Architektur und Raumkonzepte

Pure85_2014_Vortrag_Meissner_Aufmacher

Inwieweit die Innenarchitektur unser Leben bereichern kann hängt unter anderem davon ab, ob wir bereit sind, Selbstverständliches in Frage zu stellen. So unterzog sich die Küche gleich zweimal einem Wandel: Von der Wohnküche hin zum berühmt-berüchtigten Standard der „Frankfurter Küche“ – seinerzeit ein gefeierter Fortschritt – und wieder weiter zur wechselseitige Durchdringung der Funktionsbereiche von Kochen, Essen und Wohnen.

Vortrag in The Stage: Raumsparende Lösungen für ein bewegtes Wohnen

Pure84_2014_Vortrag_Hilgers_Aufmacher

Mobilität und Urbanität sind zwei der großen Themen unseres Jahrhunderts: Beschleunigt durch die rasante Entwicklung mobiler Endgeräte können und müssen wir beweglich sein, wie niemals zuvor. Es ist uns heute möglich, von nahezu jedem Ort der Welt aus arbeiten zu können. Zeitgleich wandern wir in die großen Städte ab, wodurch sich urbaner Wohn- und Lebensraum zunehmend verdichtet und verteuert. Diese Entwicklung hat neben dem stetig wachsenden Onlinehandel großen Einfluss auf die zukünftige Marktsituation: Traditionelle großvolumige Typologien wie Bücherregale oder Schreibtische werden zunehmend verschwinden und durch neue an unser digitales und nomadisches Leben angepasste Möbel ersetzt werden. In seinem Vortrag geht der Designer Michael Hilgers diesem Trend nach und zeigt Lösungswege auf.

The Stage 2014: ProgrammĂĽbersicht

pure_village_8419

The Stage bietet auch 2014 wieder eine Fülle an informativen Vorträgen und spannenden Gesprächsrunden zur Einrichtungskultur mit namhaften Referenten und internationalen Teilnehmern. Das Programm richtet sich dabei vor allem an Architekten, Inneneinrichter sowie Journalisten und ist auf das Einrichtungssegment Pure zugeschnitten. Im Fokus der Veranstaltungsreihe stehen aktuelle Trendentwicklungen der Einrichtungsbranche. Einen Überblick über das Programm zur imm cologne 2014 erhalten Sie hier: