Discover interior ideas » Events » Das Haus » 2012 - Doshi Levin

Das Haus – Interiors on Stage:
Eine Momentaufnahme innovativen Wohnens

Doshi Levien inszenierten einen quasi organisch gewachsenen Raum, der ein kommunikatives Miteinander von Bewohnern und Kulturen ermöglichen soll. © Constantin Meyer
Doshi Levien inszenierten einen quasi organisch gewachsenen Raum, der ein kommunikatives Miteinander von Bewohnern und Kulturen ermöglichen soll. Foto: Koelnmesse, Constantin Meyer

„Das Haus – Interiors on Stage“ ist die Simulation eines Wohnhauses auf der internationalen Einrichtungsmesse imm cologne. Die Messe errichtet dafür inmitten der Halle Pure Village eine rund 240 mgroße, offene Bühne. Aufbau und Ausstattung erfolgen nach den Plänen eines jedes Jahr neu von der imm cologne nominierten Designers. Als Guest of Honour bestimmt er/sie sowohl die architektonischen Elemente als auch die Ausstattung von Innenraum und Outdoor-Fläche.

Das Haus – Interiors on Stage:
auch 2013 in Pure Village

180 Quadratmeter inmitten der Halle 3.2 unterschieden sich während der imm cologne ganz klar vom Rest der Messe: Dort hatte das Designerpaar Nipa Doshien und Jonathan Levien die Möglichkeit bekommen, die erste Sonderausstellung „Das Haus – Interiors on Stage“ zu gestalten. Bereits wenige Stunden nach Beginn der diesjährigen Möbelmesse stand fest: „Das Haus“ ist nicht nur einen Besuch wert, sondern ein absoluter Publikumsmagnet.

Grundsteinlegung in Pure Village:
„Das Haus – Interiors on Stage“ wird gebaut

Die meisten Kuben stehen bereits, die Struktur, die Pure Village 2012 zeigen wird, ist bereits zu erkennen. Nur eine große Freifläche mitten in Halle 3.2 deutet darauf hin, dass hier noch etwas Besonderes passieren wird. Und genau hier soll der Grundstein für das neue Design-Event der koelnmesse, „Das Haus – Interiors on Stage“, gelegt werden. Wenige Tage vor Heiligabend machte sich Dick Spierenburg, Kreativ-Direktor der imm cologne, persönlich ein Bild von der Lage und klärte letzte Details mit der Bauleitung.

Interview Dick Spierenburg: „In ‚Das Haus‘ sehen wir Einrichtungsstile, die ihrer Zeit weit voraus sind.“

Dick Spierenburg ist der Creative Director des neuen Design-Highlights der imm colgogne: „Das Haus – Interiors on Stage“. Als erste Designer hat er das Londoner Designstudio Doshi Levien eingeladen, mitten in Pure Village so etwas wie eine schlüsselfertige Vision von den Möglichkeiten des Wohnens zu bauen. Im Interview spricht er über die Entscheidung für das Designerpaar und die Grundidee des neuen Projektes.

Interview mit Doshi Levien über
„Das Haus – Interiors on Stage“ (Teil 2)

Wie sind Sie bei dem Entwurf für die imm cologne vorgegangen?

Nipa Doshi: Wir haben mit ineinandergreifenden Volumen gearbeitet, wie man sie unter anderem in Industriebauten findet, und erhalten so fragmentierte Räume. Als strukturierende Elemente stellen wir uns Wände in unterschiedlicher Transparenz und Rahmen mit Netz-ähnlicher Bespannung vor, die der Idee indischer Jalis entlehnt sind. Räume werden durch Fenster verbunden, und von unterschiedlichen Wohnebenen führen Stufen zu einem zentralen Hof hinunter.

Interview Doshi Levien:
„Das perfekte Haus ist eines, das niemals fertig ist.“

Das indisch-britische Designer-Paar Nipa Doshi und Jonathan Levien gestaltet eine große Wohn-Installation auf der imm cologne 2012. Noch mitten in der Planungsphase für „Das Haus – Interiors on Stage“ sprechen Sie in Ihrem Londoner Studio über ihre Vision von individuellen Wohnformen, verschmelzenden Räumen und organisch gewachsenen Häusern. Ihr aus ineinander geschachtelten Funktionszonen bestehender Entwurf erinnert an eine Collage von Bildern realer Architektur, unterschiedlichen Kulturen und originellen Traumbildern. Eine Innenansicht.

12