Design meets Art auf der imm cologne

Claus Anstoetz und Heiner Meyer im Atelier. Foto: JAB Anstoetz

Der Bielefelder Möbelhersteller ipdesign präsentiert seine Produktneuheiten 2018 auf der imm cologne im Umfeld von Kunstobjekten des renommierten Pop-Art-Künstlers Heiner Meyer. Die Kombination von Designmöbeln mit charaktervollen Kunstobjekten stellt eine zentrale Lifestyle-Thematik dar und will die Gestaltung von Lebensräumen um eine neue Facette erweitern.

Am Wochenende in The Stage: Tipps fĂĽr Endkunden – Einrichten mit Farbe, Licht und Materialien

Foto: Lutz Sternstein, Koelnmesse

Mit The Stage bietet die imm cologne nicht nur den Profis und kreativen Partnern der Branche einen zentralen Anlaufpunkt – auch an den Besuchertagen bietet das Forum ein spannendes Programm. Denn am Wochenende geben Interior Designer und Designprofis den Endverbrauchern praktische Tipps rund ums Einrichten. Auf dem Programm stehen etwa Tipps zur Farbgestaltung (Axel Venn, Julia Hausmann), Möbel-Hacking (Sigurd Larsen), Raumgestaltung mit Licht (Thorsten Moortz), Ideen zum natürlichen Einrichten (Wibke Schaeffer und Moritz Zielke) und neue Materialien im Bad (Martina Brüssel).

Draenert feiert 50-jähriges Jubiläum mit einer Steinchaiselongue von Hadi Teherani

Foto: Draenert

Seit einigen Jahrzehnten fertigt Draenert eine Edition von Museumsstücken namhafter Architekten in limitierter Auflage. Diese Reihe verbindet alte Traditionen aus der Geschichte des Möbels mit Zeitgeist und modernem Anspruch. Dabei wagt sie sich bisweilen in Grenzgebiete vor, bei denen Themen der Architektur, der Literatur und der Bildenden Kunst mit dem Thema Design zusammengeführt werden. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens von Draenert hat Hadi Teherani für die Art Edition den Marbel Wing entworfen.

Freistil und Dawid Tomaszewski:
Interior meets Fashion

Foto: freistil

Mit seiner ausgeprägten Liebe zum Detail ist der Danziger Modeschöpfer Dawid Tomaszewski bekannt für sein avantgardistisches Design und kompromisslose Passformen. Als Inspirationsquelle für seine Entwürfe gelten Kunst, Architektur und Musik. Jetzt hat Tomaszewski einen Ohrensessel des Sofalabels freistil Rolf Benz neu eingekleidet. Das Ergebnis wird im kommenden Januar auf der imm cologne zu sehen sein.

Let’s work together:
COR gestaltet erstmals Möbel für Arbeitswelten

Foto: COR

Unsere Arbeitswelten sind im Begriff sich zu wandeln. Gearbeitet wird nicht mehr Nine-to-Seven, sondern zu flexiblen Zeiten. Eben dann, wenn die persönlich beste Leistungsfähigkeit vorherrscht. Immer mehr Co-Working-Studios entstehen, die das Netzwerken fördern und zu permanentem Austausch von Ideen und Wissen einladen. Stationäre Arbeitsplätze weiten sich aus zu digitalen Plattformen, in die man sich von überall einloggen kann.

Färg & Blanche entwerfen Sessel für
Design House Stockholm

Foto: Design House Stockholm

Die Arbeiten des Designer-Duos Fredrik Färg und Emma Marga Blanche sind geprägt durch ihre Nähe zur Mode und zu verspielten textilen Details. Für Design House Stockholm hat das schwedisch-französische Duo jetzt den Ram Easy Chair entworfen. Die markanten Nähte des Sessels und die Aufschläge an den Armlehnen erinnern an maßgeschneiderte Hemden.

Interview mit Designer Patrick Frey:
„Von Haus aus bin ich eher Möbeldesigner.“

© Patrick Frey

Mit TitanCeram hat Villeroy & Boch einen Werkstoff kreiert, der filigrane Formen mit außergewöhnlicher Festigkeit vereint. Das Geheimnis ist die Verschmelzung keramischer Rohstoffe mit Titandioxid. Eingesetzt wurde das Material jetzt für die neue Badkollektion Finion. Das Design der Kollektion stammt von dem erfolgreichen Designer Patrick Frey, der in seinen Arbeiten in besonderer Weise sinnvolle Verbindungen von Form und Funktion herstellt. Im Interview spricht Patrick Frey über seine Arbeit mit dem Material Keramik und die neue Kollektion.

Nicht von der Stange: MaĂźgeschneiderte Sofas von Sophisticated Living

Grafik: Sophisticated Living

Das Sofa ist Hingucker und Hauptaufenthaltsort im Wohnzimmer. Doch oftmals ist der Wohnraum individueller gestaltet als das Angebot der Polstermöbler. Nischen, Vorsprünge, Dachschrägen, Öfen oder Türen machen unserem eigentlichen Lieblingssofa einen Strich durch die Rechnung. Hier ist es den berühmten Zentimeter zu breit, da passen die Lehnen nicht oder es ist etwas zu tief. Dann gehen wir, auch wenn der Trend zur Individualisierung in immer mehr Einrichtungsbereiche Einzug erhält, beim Kauf der Couch Kompromiss-Entscheidungen ein und kaufen das Sofa von der Stange.

Im Bett mit Harald Glööckler

Setzten dem Schlaferlebnis die Krone auf: die Femira-Boxspringbetten von Harald Glööckler
Foto: Femira

Er zählt zu den schillerndsten Figuren der deutschen Designer- und Fashionszene. Doch mit seinem Label Pompöös macht Harald Glööckler nicht nur Mode. Auch in der Interior-Landschaft will er allem die Krone aufsetzen, seien es Tapeten, Leuchten, Wohnaccessoires oder gar ein ganzes Fertighaus. Jetzt krönt der Prinz of Pompöös sein Werk mit einer Boxspringbett-Kollektion.

InterlĂĽbke: Eine Traditionsmarke meldet sich zurĂĽck

Das Sideboard Jorel war eine der Neuheiten, die interlübke auf imm Cologne im Januar präsentiert hat.
Foto: interlĂĽbke, VDM

Vor fünf Jahren hatte mit Interlübke eines der deutschen Traditionsunternehmen Insolvenz anmelden müssen. Nach Konsolidierung mit neuen Inhabern und neuer Geschäftsführung – der Schwede Patrik Bernstein leitet seit August 2016 das operative Geschäft – leitete der Möbelhersteller nun den Turnaround ein. Rechtzeitig zum 80-jährigen Bestehen.