Discover interior ideas » Artikel von: Lars Mörs

Das Haus 2017: Die Essenz des Wohnens

Foto: Koelnmesse, Constantin Meyer
Foto: Koelnmesse, Constantin Meyer

Was brauchen wir zum Wohnen? Auf diese simple Frage lässt sich der Entwurf von Todd Bracher reduzieren, mit dem der US-Designer die Besucher der imm cologne 2017 überraschte. War ihnen „Das Haus“ vom letzten Jahr her doch noch in ganz anderer, die Sinne verwirrender Erinnerung – voller Farben, Düfte, textiler Haptik, rund, transparent und nach allen Seiten offen. Wo Sebastian Herkner noch lustvoll schwelgte, beschränkt sich Todd Bracher auf das Notwendigste.

And the winners are: Sieger des Pure Talents Contests auf der imm cologne 2017 präsentiert

Die drei Gewinner, Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse und die Jurymitglieder. Foto: Lutz Sternstein, Koelnmesse
Die drei Gewinner, Katharina C. Hamma, Geschäftsführerin der Koelnmesse und die Jurymitglieder.
Foto: Lutz Sternstein, Koelnmesse

Am ersten Messetag war es wieder so weit: Auf der imm cologne wurden die drei Gewinner des 14. Pure Talents Contest präsentiert. Aus den 21 nominierten Beiträgen, die auf der Kölner Einrichtungsmesse ausgestellt werden, wurden Bernhard Osann mit seiner Leuchte Neo, Simon Diener mit seiner Leuchte Pong und Christoph Hauf mit seinem rahmenlosen Spiegel Slanted Mirror prämiert.

The Stage: Farbpsychologie und -anwendung – Axel Venn stellt Farben für Körper, Geist und Seele vor

Foto: Axel Venn
Foto: Axel Venn

Nach Monaten der Kälte, des grauen Winteralltags, des trüben Himmels und der langen Nächte träumen wir vom hellen Licht, von Wärme und dem Beginn des Frühlings. Und wir sehnen uns nach Farben. Das Farbenspektrum für Körper, Geist und Seele beruht auf einer wissenschaftlichen Forschungsarbeit, die Prof. Axel Venn in seinem Vortrag vorstellt. Die Ergebnisse dieser Studie dienen besonders den notwendigen Erkenntnisgewinn über Wohn- und Lebensqualität im eigenen Zuhause.

The Stage: Palettenmöbel, Designhotels und Branchenüberblicke in der Book Lounge 2017

imm77_2017_vortraege-westermann_foto

Auch 2017 gibt es bei „The Stage“ wieder die Book-Lounge, die in Zusammenarbeit mit Westermann Kommunikation veranstaltet wird. Den Anfang macht in diesem Jahr die Innenarchitektin Sylia Leydecker mit einem Überblick über ihr Werk. Nach dem Motto Alles Paletti stellt Claudia Guther Möbel aus Paletten für drinnen und draußen vor, während Serdar Kutucu Designhotels und Sabine Wöll das Red Dot Year Book 2016/2017 vorstellt.

The Stage: Sebastian Herkner, Marco Dessí und Harry Thaler sprechen über Pure Talents und ihre Arbeiten

Foto: Koelnmesse
Foto: Koelnmesse

Originelle Entwürfe, intelligente Lösungen und nachhaltige Produkte junger Gestalter stehen im seit nunmehr 14 Jahren im Mittelpunkt des Designwettbewerbs Pure Talent Contest. In den vergangen 13 Jahren wurden dem Fachpublikum insgesamt 395 Produkte von 494 Designern aus der ganzen Welt auf der imm cologne im Rahmen der Wettbewerbsausstellungen präsentiert – vor allem den Entscheidern der Industrie, für die sie gerne entwerfen wollen. Viele dieser Produkte fanden im Anschluss an die Messe ihren Weg in die Kollektionen namhafter Hersteller.

Pure Talents Contest-Nominee Susanne Tesche: „Kreatives Chaos funktioniert für mich nicht.“

Foto: Susanne Tesche
Foto: Susanne Tesche

Susanne Tesche studiert Produktdesign an der Kunsthochschule Kassel. In einem Tischlermaschinenlehrgang erwarb die Wuppertalerin Grundkenntnisse in der Metall- und Kunststoffverarbeitung, Modelbau und konzeptionellem Denken. Bereits vor ihrem Studium sammelte sie in mehrjährigen Auslandsaufenthalten in Orlando, Florida (Academic High School Exchange) und Australien (Work and Travel) wichtige Erfahrungen. Im Interview spricht die Pure Talents Contest-Nominierte über die Berufsfelder von Designern, ihre Teilnahme am Wettbewerb und über Ruhe.

Design-Ausstellung im Kölner MAKK zur imm cologne
FULL HOUSE: Design by Stefan Diez

Foto: MAKK
Foto: MAKK

Stefan Diez zählt zu den international am meisten beachteten Designern Deutschlands. Seine Entwürfe vereinen klassische Eleganz und handwerkliche Perfektion mit einem ambitionierten, aus dem Material abgeleiteten Formwillen. Die Ausstellung „FULL HOUSE: Design by Stefan Diez“ ist als Werkschau konzipiert und umfasst seine Arbeiten der letzten 15 Jahre.

The Stage: Poonam Choudhry über nachhaltige und smarte Raumgestaltung im interkulturellen Kontext

Foto: poonamdesigners
Foto: poonamdesigners

Jedes Design steht im Kontext. Jeder Raum hat seine Poesie, jede Architektur ist ein Spiegel seiner Zeit. Unsere Seele ist mehr denn je gefordert in diesen Zeiten. Wie gestalten wir Räume der Zukunft für unser Wohlergehen? Inwieweit können sie nachhaltig sein und wieviel Smartness brauchen wir dabei? Welche Gesichtspunkte verschiedener Kulturen spielen eine Rolle? In ihrem Vortrag geht sie den Wünschen und Bedürfnissen unserer sich verändernden Gesellschaft nach und zeigt nachhaltige und smarte Beispiele im interkulturellen Kontext.

The Stage: Chris van Uffelen zeigt, wie wertvoll Paletten für die Inneneinrichtung sein können

Foto: Chris van Uffelen
Foto: Chris van Uffelen

Heute noch in Tokyo, morgen schon in Kapstadt, Barcelona oder San Francisco: Paletten gelten als das universelle Symbol für Globalisierung und Internationalität. Sie sind simpel im Design, stabil im Material, funktional in der Anwendung – Eigenschaften, die Architekten und Designer dazu inspirieren, diese unscheinbar anmutende Transportplattform für eigene Kreationen raffiniert umzugestalten, wiederzuverwenden und zu recyceln. Anhand zahlreicher Projekte aus aller Welt zeigt der Vortrag, dass der Vielfalt der gestalterischen Auseinandersetzung mit Paletten keine Grenzen gesetzt sind.

Pure Talents Contest-Nominee Guillaume Morillon: „Die imm cologne ist das Event in Deutschland.“

Foto: Guillaume Morillon
Foto: Guillaume Morillon

Der französische Designer Guillaume Morillon absolvierte seine Ausbildung an der Ensaama Olivier de Serres in Paris (Abschluss 2009) und der Design Academy Eindhoven in den Niederlanden (Abschluss 2014). In seinen Arbeiten experimentiert er mit Materialien, Farben und Texturen, um kraftvolle Bilder zu schaffen. Und manchmal entsteht aus diesen Arbeiten eine Hommage an das süße Nichtstun am Strand. Wie etwa bei der Liege Paresse, mit der am Pure Talents Contest 2017 teilnimmt.