Discover interior ideas » Artikel von: Lars Mörs

imm cologne 2016:
Branche startet erfolgreich ins neue Jahr

© Koelnmesse, Constantin Meyer
© Koelnmesse, Constantin Meyer

Vom 18. bis 24. Januar 2016 zeigten zur imm cologne und LivingInteriors 1.185 Unternehmen aus 50 Ländern die Einrichtungstrends des kommenden Jahres. Entscheidungsrelevante Einkäufer aus dem Handel sorgten während der ersten fünf Tage für einen dynamischen Messeverlauf. Mit rund 80.000 Fachbesuchern aus 128 Ländern verzeichnete die Veranstaltung einen leichten Zuwachs (4,8 Prozent) bei den Fachbesuchern im Vergleich zu 2014.

Vortrag von Meinolf Heim in The Stage:
„Let’s be Smart“ Wenn das Licht an’s Netz geht

imm60_2016_Vortrag_SH_Licht_Aufmacher

Der Markt wird überflutet mit Begriffen wie „Smart Home“, „Intelligentes Wohnen“ und „eHomes“. Vielversprechende Werbeslogans wie „Ihr ganzes Haus, in einer App!“ hören wir mittlerweile jeden Tag. Doch was umfasst „alles“? Da kommen einem schnell Geräte wie Wasch- oder Spülmaschine, Heizung und Jalousien in den Sinn. Meinolf Heim befasst sich mit intelligenter Beleuchtung, ihren Komponenten und ihrer Funktionsweise. Welche Beleuchtungen sind „intelligent“ und kompatibel mit der Haussteuerung? Wie werden Sie in die Haussteuerung integriert? Was kann die intelligente Beleuchtung überhaupt? Meinolf Heim zeigt Beispiele und gibt Antworten auf die häufigsten Fragen.

Vortrag in The Stage von Jens J. Wischmann über die Trends im Badezimmer

imm75_2016_Vortrag_Wischmann_Foto1

Entwickelt sich das Thema Gemütlichkeit im Badezimmer zum Megatrend? Was hat es mit dem Trend „Gesundheit im Bad“ und der lebensphasengerechten Badgestaltung auf sich? Wie wichtig ist das Thema Hygiene im Badezimmer? Diese Trends und noch etliche andere Innovationen und Entwicklungen hat Jens J. Wischmann, Geschäftsführer der Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS), in seinem Trendvortrag zusammengefasst.

Vortrag von Wibke Schaeffer und Moritz Zielke über Altbausanierung mit ökologischen Materialien

imm61_2016_Vortrag_Lichte-Art_FotoWV
In ihrem Vortrag berichten die Architektin Wibke Schaeffer und der Designer Moritz Zielke vom Atelier wiederverwandt über den nach wie vor aktuellen Trend, nachhaltig zu wohnen, zu sanieren und sich einzurichten. Das Kölner Büro baut, plant und gestaltet seit seiner Gründung 2011 unter anderem für die Biobranche und ist in der Lehre tätig. Anschaulich werden hier die einzelnen Trendmaterialien vorgestellt.

Naoto Fukasawa in The Stage: The Outline
anschließend: Interview mit Daniel von Bernstorff

imm63_2016_Vortrag_Fukasawa_Aufmacher

Formgebung bedeutet, den Werten eine Form zu geben, die von den Menschen implizit erwünscht sind. Naoto Fukasawa erfasst diese Werte visuell und zeichnet sie exakt nach. Seine Fähigkeit zur Visualisierung solcher zuvor unsichtbarer Konturen lässt sich nicht ohne weiteres mit Worten beschreiben – umso beredter sind seine Designs als Ergebnis dieser Fähigkeit. In Anschluss an den Impulsvortrag wird der Designansatz Fukasawas in einem Interview mit Daniel von Bernstorff weiter vertieft.

Franz-Josef Schulte in The Stage: Auf Mythenjagd
– der Olivenbaum steckt voller Geheimnisse

imm73_2016_Vortrag_Schulte_Aufmacher

Seit Jahrtausenden ranken sich Mythen und Geschichten um den Olivenbaum – beginnend 6000 v. Christus auf der Insel Kreta und später mit der Gründung Athens in Griechenland. Ein Baum, der den Menschen durch seine Früchte Lebensfreude, Gesundheit und Wohlstand gebracht hat. Ein Baum, der uralt werden kann und zugleich in kargen Böden zu Hause ist. In seinem Vortrag beschäftigt sich der Designer Franz-Josef Schulte mit dem Holz des Ölbaumes, mit den technischen Eigenschaften und Bearbeitungsbesonderheiten.

Alessandro Quaranta in The Stage: Wünsch dir was!
Individualisierung durch Digitalisierung

imm71_2016_Vortrag_Quarenta_Aufmacher

Möbel sollen sich an uns anpassen, nicht umgekehrt. Neue Lebensabläufe, knapper werdender Wohnraum und persönliche Bedürfnisse verlangen nach angepassten Lösungen. Individualisierung ist in Zukunft kein Luxus mehr, sondern Standard. Und die Zukunft hat bereits begonnen: Der technologische Fortschritt eröffnet schon heute eine nie dagewesenen Fertigungsflexibilität. Bisher wird dieses Potential aber bei weitem nicht ausgenutzt. In seinem Vortrag zeigt Alessandro Quaranta die neuesten Entwicklungen in der Möbelbranche auf und erklärt, wie die Digitalisierung eine neue Dimension der Individualisierung eröffnet.