Discover interior ideas » Artikel von: Vladimir Simovic

Rivera von Minotti:
Getragen von Wärme und Leichtigkeit

© Minotti
© Minotti

Die Kollektion Rivera möchte das Thema Eleganz zeitgenössisch interpretieren – mit einer leichten Retro-Note, die an typisch mediterrane Atmosphären erinnert. Die Idee entsprang der Freude am Experimentieren, am Spiel mit Kontrasten und neuen Materialkombinationen für den Outdoor-Bereich: Die Leichtheit des Metalls, die vertraute Wärme von Holz und die elegant und zugleich robust wirkenden Stoffbezüge lassen eine raffinierte Mischung entstehen. Das alles soll dazu beitragen, auch den Außenbereich in ein intimes, einladendes Ambiente zu verwandeln.

„Das Haus“ 2016: Sebastian Herkner setzt ein Zeichen der Offenheit

Pure_01_2016_Das-Haus_Herkner_Aufmacher

Wie könnte wohnen aussehen, wenn ein Designer seine Wunschvorstellungen tatsächlich auslebt? Wie viel von seiner Person, seiner Kultur und seinen Überzeugungen bezüglich Sinn, Funktion und Ästhetik von Architektur, Möbeln und Interior Design ist an einem solchen Entwurf ablesbar? Und wie sieht diese Vision wohl aus, wenn sie von einem deutschen Designer gestaltet wird?

Frankreich trifft Finnland: Artek präsentiert die Kaari Kollektion der Bouroullec-Brüder

Pure136_2015_Artek_Bouroullec_Aufmacher

Es ist die erste Zusammenarbeit zwischen dem französischen Designer-Duo Ronan & Erwan Bouroullec und der finnischen Designfirma Artek. Basierend auf einem einfachen, aber intelligenten Bauteil umfasst die Kollektion Kaari neben rechteckigen und runden Tischen in je zwei Größen einen Schreibtisch, eine Wandkonsole, ein kleines rundes Regal sowie eine Auswahl an großen Wandregalen.

Aus einem Guss: ein Stuhl mit Ambitionen von Normann Copenhagen

Pure123_2015_Norman_Form_Foto11

Mit „Form“ stellt Normann Copenhagen eine Reihe von neu interpretierten Stühlen und Tischen vor, die eine starke Designsprache mit innovativer Industrieproduktion verbinden. Der Name soll an die Entwicklung des Stuhldesigns im Laufe der Geschichte erinnern, durch die sich der Designer inspirierten ließ. Mit seiner weichen Silhouette, die auf ein skandinavisch-geradliniges Stuhlgestell trifft, ist der Form Chair Norman Copenhagens Antwort auf die Suche nach einem formvollendeten Stuhl.

Poem: Neuinterpretation des Ohrensessels von Brühl

Pure128_2015_Brühl_Poem_Aufmacher

Sesselpoesie: Mit umarmender Geste lädt der von Kati Meyer-Brühl neu interpretierte Ohrensessel Poem zum Hineinkuscheln und entspannten Lesen ein. Ein Lieblingsplatz, weich gerundet und behütend, mit harmonischer und organischer Anmutung. Die fließende seitliche Kontur setzt sich von den Ohrenbacken zu den nach vorne sich verjüngenden Armlehnen fort. Alternativ kann der Sessel auch ohne Armlehnen gefertigt sein, wodurch er eine minimalistische Note gewinnt.