Discover interior ideas » Einrichten » Arbeiten » Vitra-Projekt auf der Orgatec:…

Vitra-Projekt auf der Orgatec: Work – Büroszenerien zur Verschmelzung von Arbeit und öffentlichem Raum

Foto: Koelnmesse

Wo ist das Büro von heute? Ist es in unseren Smartphones und Tablets? Ist es bloß noch in unseren Köpfen? Und benötigen wir noch immer einen physischen Ort, den wir aufsuchen, um zu arbeiten? Im Rahmen der Orgatec thematisiert Vitra unter dem Titel „Work“ die zunehmende Verschmelzung von Büro und öffentlichem Raum in drei verschiedenen Arbeitswelten.

Zum Lebensplan der jungen Generation gehören maximale Flexibilität, minimale örtliche Gebundenheit, Erfahrungsvielfalt und der Anspruch auf individuelles Wohlbefinden. Das Arbeitsleben wird entlang individueller Lebenspläne geplant, geleitet von WiFi-Verbindungen und Lademöglichkeiten für ihre digitalen Geräte. Wir sehen heute Menschen überall dort arbeiten, wo sie gerade sind – in Hotel-Lobbys, auf Flughäfen, in Cafés, am Strand oder in einem Zug zwischen A und B. Diese Entwicklungen verwandeln den öffentlichen Raum immer mehr in einen produktiven Arbeitsort.

Foto: Koelnmesse

Gleichzeitig ist das Bedürfnis nach realem, direktem Austausch ungebrochen. Einige der erfolgreichsten Unternehmen erschaffen sich daher einen Campus. Diese Orte sind wie kleine Städte, mit einer Vielfalt an Angeboten in direkter Nähe zum Arbeitsort. Das Interieur spielt hier noch immer eine entscheidende Rolle, denn es geht auch um die Darstellung der eigenen Identität, um die Vermittlung einer Haltung und von Werten gegenüber den Kunden, den Partnern und – besonders wichtig – auch den eigenen Teams.

Andere Unternehmen wiederum passen sich dem unverbindlichen, unsteten Charakter unserer Zeit an. Als Reaktion auf schnelle Veränderungen in ihren Märkten setzen sie auf eine agile, sich ständig wandelnde Organisationstruktur. Sie schaffen sich keine definitiven, ausformulierten Arbeitsumgebungen, sondern setzen auf leichte, bewegliche Strukturen, die sich jederzeit schnell anpassen oder an einen neuen Standort transportieren lassen. Sie mieten Möbel und Büroräume, statt sie zu besitzen.

Zur Orgatec 2018 präsentiert Vitra Lösungen für die Arbeitswelt, egal ob unterwegs, auf dem Campus oder im ständig sich ändernden Umfeld. Das Gesamtkonzept von „Work“ wird vom amerikanischen Designer Jonathan Olivares und der schwedischen Architektin Pernilla Ohrstedt entwickelt. Sevil Peach, Konstantin Grcic sowie Edward Barber und Jay Osgerby entwickelten drei verschiedene Arbeitswelten mit neuen und bekannten Vitra-Produkten.

Weitere Infos zun Programm der Orgatec finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.