Discover interior ideas » Events » The Stage » Vorträge » 2018 » Donnerstag » The Stage am Donnerstag: Einblicke…

The Stage am Donnerstag: Einblicke in die Grenzbereiche des Interior Designs

Foto: Lutz Sternstein, Koelnmesse

Ein Trendforum der grĂ¶ĂŸten Einrichtungsmesse des Jahres sollte auch dazu dienen, Grenzbereiche des Interior Designs zu beleuchten. Welche Bedeutung etwa der Einsatz von DĂŒften fĂŒr das Interior Design haben kann, erlĂ€utert Robert MĂŒller-GrĂŒnow (Scentcommunication). Auch virtuelle Welten spielen in der Einrichtungsbranche eine immer grĂ¶ĂŸere Rolle. Um das Feld auch im Vortragsprogramm aufzugreifen, gibt Mara Michel (.futurize dietrendagentur) einen Einblick in die analoge VirtualitĂ€t, wĂ€hrend Michael Gairing (Blanx) sich mit dem Thema Augmented Reality auseinandersetzt. Zudem berichtet Barbara Busse (Future+You) von den Vorstellungen ĂŒber Design und Marketing der Generation Z.

Interior Design Trends: Die Keywords der imm cologne 2018

Einen festen Programmpunkt bildet der tĂ€gliche Auftakt von Frank A. Reinhardt. Hier wird dem Publikum jeden Morgen ein professioneller Überblick zu den Trends und Keywords der imm cologne 2018 geboten.

Frank A. Reinhardt, Industrie-Designer mit BWL-Background, wollte nach einigen Jahren im Produktmanagement von Markenunternehmen (SanitĂ€rbranche) eigentlich nur mal einen frechen Kommentar veröffentlichen. Doch dann wurde er gleich als freier Mitarbeiter und schließlich als freier Redakteur (SBZ, design report) rekrutiert. Nach einem Ausflug in eine Corporate-Design-Agentur machte er sich mit Projekten wie Trend- und Marktstudien sowie der Konzeption und Redaktion von Sonderpublikationen 1999 selbststĂ€ndig.

Vortrag: Interior Design Trends: Die Keywords der imm cologne 2018
Referent: Frank A. Reinhardt, far.consulting
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018
Uhrzeit: 10:00 Uhr
Ort: The Stage, Halle 3.1

Das komplette Programm finden Sie hier.

 

Michael Gairing stellt VR-Konzepte fĂŒr die Möbelbranche vor


Warum Virtual Reality die Wirtschaft auf den Kopf stellen kann, erklĂ€rt Michael Gairing beispielhaft an Anwendungsgebieten abseits vom Hype und Wow dieser Technologien. Dazu wird er Ausblicke auf das Arbeiten und den Retail von Morgen geben. Neben einem Einblick in die Grundlagen von VR / XR wird VR als Teil der digitalen Transformation vorgestellt. Zudem informiert Gairing ĂŒber virtuelle RĂ€ume, Retail-Konzepte und neue Business-Modelle und stellt VR-Werkzeuge vor, wie etwa das Fotografieren und Stagen in VR.


Geboren 1977 in Stuttgart, absolvierte Michael Gairing eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei Raab Karcher Stuttgart (Veba Konzern). Im Anschluss war er Abteilungsleiter EDV Fachabteilung Fliese fĂŒr Raab Karcher Stuttgart, bevor er die Gamal IT Services mit Schwerpunkt Network Solutions grĂŒndete. 1999 war er MitgrĂŒnder des Medienproduktionshauses BLANX effects | interactive GmbH und ist seitdem geschĂ€ftsfĂŒhrenderer Gesellschafter.

Vortrag: VR beyond the Wow: Wie Computerspiel-Technologie die digitale Transformation vorantreibt
Referent: Michael Gairing, BLANX
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018
Uhrzeit: 11:30 Uhr
Ort: The Stage, Halle 3.1

Das komplette Programm finden Sie hier.

 

Book-Lounge: Common Things, Trademark Publishing


Unter den unzĂ€hligen Objekten, die weltweit verfĂŒgbar sind, gibt es eine Reihe von GegenstĂ€nden, die jeder kennt. Thomas Schnur nennt sie Common Things: Objekte, die jeder unabhĂ€ngig von Kultur, NationalitĂ€t oder Status irgendwo schon einmal gesehen oder gebraucht hat. Er berichtet in chronologischer Reihenfolge von der Kindheit bis heute ĂŒber seine Erlebnisse, Erkenntnisse und Gedanken zu einer Auswahl von 21 Common Things.

Thomas Schnur (*1983) hat nach einer Ausbildung zum Tischler, Produktdesign an der Fachhochschule Aachen studiert. WĂ€hrend seiner Studienzeit arbeitete er unter anderem fĂŒr Mathieu Lehanneur in Paris und studierte an der École SupĂ©rieure d’Art et Design de Saint Étienne. Seine Arbeiten wurden bereits auf zahlreichen nationalen und internationalen Plattformen des Design, wie etwa auch der imm cologne, prĂ€sentiert. 2014 wurde Thomas sowohl fĂŒr den German Design Award als auch den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland nominiert. Zudem erhielt er eine Special Mention von der Jury des Design Report Award.

Book-Lounge: Common Things, Trademark Publishing
Referent: Thomas Schnur
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018
Uhrzeit: 12:15 Uhr
Ort: The Stage, Halle 3.1

Das komplette Programm finden Sie hier.

 

Daniel Rybakken ĂŒber den Unterschied von Licht und Tageslicht


Daniel Rybakken spricht ĂŒber seine Arbeit mit Licht und Tageslicht sowie ĂŒber die Themen, mit denen er sich in den letzten 10 Jahren beschĂ€ftigt hat – das Spektrum reicht dabei von eigenen, eher konzeptionellen Arbeiten bis zu kommerzielleren Projekten und Produkten.

Daniel Rybakken (*1984) studierte Design an der Oslo School of Architecture und an der School of Arts & Crafts in Göteborg, Schweden. Nach seinem Abschluss mit dem Master of Fine Arts im Jahr 2008 eröffnete er sein eigenes Studio in Göteborg. Mit limitierten Auflagen, Kunstinstallationen und Prototypen fĂŒr die Serienproduktion bewegen sich seine Arbeiten im Spannungsfeld zwischen Kunst und Design. Ein Schwerpunkt liegt auf der Arbeit mit dem Tageslicht und der Frage, wie dessen Wirkungen auf das menschliche Unterbewusstsein repliziert werden können. Daniel Rybakken hat zahlreiche Auszeichnungen erhalten.

Vortrag: Tageslicht und Objekte
Referent: Daniel Rybakken
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Ort: The Stage, Halle 3.1

Das komplette Programm finden Sie hier.

 

Barbara Busse ĂŒber die Generation Z – wie die jungen Kunden uns morgen einheizen


Generation Z – das sind die Kids und jungen Erwachsenen die als „digital natives“ neun Stunden tĂ€glich mobil im Netz unterwegs sind. Sie sind kreativ, sehen sich als Unternehmer und werden uns schon in wenigen Jahren mit eigenen GeschĂ€ftmodellen und klaren Vorstellungen zu Design und Marketing richtig einheizen. Barbara Busse zeigt in einem Preview auf was sich Hersteller und Marken einstellen mĂŒssen wenn sie in der digitalen Zukunft der Generation Z erfolgreich sein wollen.

Barbara Busse ist Expertin fĂŒr Trendresearch und Produktdesign. Sie arbeitet nach den Prinzipien des Design Thinking. Nach dem Designstudium an der Köln International School of Design arbeitete sie in internationalen Agenturen und Konzernen weltweit von Sydney, London, Santiago de Chile bis MĂŒnchen. Mit langjĂ€hriger Erfahrung im internationalen Konzern- und Agenturumfeld hat Barbara Busse eine Vielzahl preisgekrönter und kommerziell erfolgreicher Produkte gestaltet. Seit 2016 betreut sie mit Ihrer Designagentur Future+You große Marken und zeichnet ein klares Bild von KundenbedĂŒrfnissen, Designs und ExpansionsmĂ€rkten der Zukunft.

Vortrag: The Future Design Consumer 2022 – Was Generation Z und junge Millenials morgen von Interieurs erwarten
Referentin: Barbara Busse, Future+You
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018
Uhrzeit: 14:00 Uhr
Ort: The Stage, Halle 3.1

Das komplette Programm finden Sie hier.

 

Dr. Hildegard Kalthegener ĂŒber Millennium Pink, Kombinationsmöglichkeiten und Alternativen


Von seinem ursprĂŒnglichen Status einer naiven Girlie-Farbe kommend, hat Pink sich emanzipiert und ist in den letzten zwei Jahren erwachsen geworden. Es hat sich mittlerweile sogar zu einem der vorherrschenden Farbtrends weltweit entwickelt. Als Millennium oder Tumblr Pink beschreibt die pudrige Nuance nicht nur das GefĂŒhl der Generation Z, sondern auch die PrĂ€ferenzen vieler anderer Kundengruppen. Es wird mit Erfolg in völlig verschiedenem Kontext angewendet, fĂŒr Mode und Lifestyle-Produkte, in Inneneinrichtung und Architektur.

Der Vortrag reflektiert, wie sich der Trend entwickelt hat und wie verschiedene Töne zwischen Rosenholz und Nude mit anderen Farben kombiniert werden können, so dass sie nicht nur fĂŒr den weiblichen Teil der Gesellschaft geeignet sind. Besonders kreative Interieurs zu diesem Thema findet man z.B. bei der Lifestylemarke Pode, einem jungen Tochterunternehmen von Leolux aus Holland. Aber wie bei jedem Trend ist gleichzeitig ein Gegentrend zu beobachten, der gute Alternativen bietet. Und vielleicht die interessanteste Frage: Wie lange wird Millennium Pink noch bleiben und was wird folgen?

Dr. Hildegard Kalthegener ist gefragt als Farbexpertin und -designerin fĂŒr verschiedene Branchen. Seit vielen Jahren wirkt sie auch als Dozentin in den Bereichen Design, Marketing und Architektur. Die Kunden von Dr. Kalthegener stammen aus Handel und Herstellung in den Bereichen der Möbel-, Farben-, KĂŒchen- und Bodenbelagsindustrie; weiter sind es UniversitĂ€ten, ArchitekturbĂŒros und u.a. auch NCS. Neben den Entwurfsaufgaben und LehrauftrĂ€gen in Europa ist die Designerin seit 2014 auch fĂŒr umfangreiche Projekte und Workshops in Fernost gebucht.

Vortrag: Trend und AntiTrend im Interior Colour Design
Referentin: Dr. Hildegard Kalthegener
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018
Uhrzeit: 14:45 Uhr
Ort: The Stage, Halle 3.1

Das komplette Programm finden Sie hier.

 

Mara Michel ĂŒber die Auswirkungen der analogen VirtualitĂ€t auf Lifestyle und Produkte


Wir leben zeitgleich in Gegenwart und Zukunft, in einer analogen und digitalen Welt, die 4.0 genannt wird. Diese entwickelt sich rasant zu einer virtuelle Welt 5.0, in der es schwer fĂ€llt, Reales von Virtuellem zu unterscheiden. Das fĂŒhrt zu einer neuen IdentitĂ€t und IndividualitĂ€t, die von der Sehnsucht nach Realem geprĂ€gt ist.

Daraus entwickeln sich vier Perspektiven, die sich auf unseren Lifestyle und auf die Produkte auswirken, mit denen wir uns umgeben wollen.
Suche nach Ruhe: weil wir permanent erreichbar sind und uns die Schnelligkeit digitaler Entwicklungen und VerÀnderungen verunsichern.
Suche nach Wert: die Entwicklung der kĂŒnstlichen Intelligenz ist nicht aufzuhalten. Entscheidend wird sein, dass sie nicht gegen, sondern fĂŒr Menschen als oberste PrioritĂ€t eingesetzt wird.
Suche nach Ursprung: bedeutet, dass wir uns umso mehr auf unsere regionalen Traditionen und Werte besinnen, je schneller wir mit einer virtuellen Welt bis zum Roboting konfrontiert werden.
Suche nach RĂŒckhalt: Wir wollen wieder Boden fĂŒhlen und Sicherheit. Wir entwickeln auf Grund der Multikulturen gemeinsame, fĂŒr alle geltende, soziale Verhaltensweisen.

Mara Michel berĂ€t mit .futurize die . trend . agentur internationale Kunden aus Industrie und Handel in den Bereichen Interieur, Textil, Fashion, Accessoires und Kosmetik. Sie analysiert und optimiert Kollektionen und arbeitet individuelle Zielgruppen-Konzepte aus. Sie begleitet sie von der Idee bis zum Katalog oder Point of Sales mit KĂ€uferanalysen, Trend- und Lifestylewelten, sowie KollektionsprĂ€sentationen auf Messen oder im Handel. Schulungen der Vertriebsmitarbeiter, Seminare und VortrĂ€ge runden das Gesamtberatungskonzept ab. Als Journalistin schreibt sie Artikel fĂŒr Lifestylemagazine und hĂ€lt Trend-VortrĂ€ge auf Messen und in der Industrie.

Vortrag: Analoge VirtualitĂ€t: Perspektiven zum Zeitgeist, Lifestyle Trend fĂŒr Architektur, Raum, Home, Interieur und Mensch
Referentin: Mara Michel, .futurize die . trend . agentur
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018
Uhrzeit: 16:15 Uhr
Ort: The Stage, Halle 3.1

 

Weitere VortrÀge:
Vortrag: Neue Studie: Möbelkauf im Internet – so shoppen die Deutschen online
Referenten: AndrĂ© MĂŒller, Joachim Bacher, OTTO / Kantar TNS
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018
Uhrzeit: 10:45 Uhr
Ort: The Stage, Halle 3.1

Vortrag: Die Bedeutung von Duft im Interior Design
Referentin: Robert MĂŒller-GrĂŒnow, SCENTCOMMUNICATION
Datum: Donnerstag, 18. Januar 2018
Uhrzeit: 15:30 Uhr
Ort: The Stage, Halle 3.1

Das komplette Programm finden Sie hier.

AusfĂŒhrliche Informationen zum Programm am Montag finden Sie hier.
AusfĂŒhrliche Informationen zum Programm am Dienstag finden Sie hier.
AusfĂŒhrliche Informationen zum Programm am Mittwoch finden Sie hier.
AusfĂŒhrliche Informationen zum Programm am Freitag finden Sie hier.
AusfĂŒhrliche Informationen zum Programm am Wochenende finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.