Discover interior ideas » Extras » Hintergrundinformationen » Häfele Connect: Die App, die…

Häfele Connect: Die App, die verbindet

© Häfele

Smart Home wird unser Wohnen künftig immer weiter erleichtern. Geräte werden vernetzt und lassen sich programmieren, Licht und Funktionen fernsteuern. Jetzt soll ein System des Möbelzulieferers Häfele dafür sorgen, Licht und Möbel per App zu steuern – und das herstellerübergreifend.

Mit seiner App Connect will Häfele Möbel und Räume vernetzen, Licht und Sound dirigieren sowie elektrische Antriebe in Möbeln ansteuern. Als Basis dienen die Netzteile des LED-Leuchtensystems Loox und eine neue BLE-Box, die dank ihrer Plug & Play-Systematik und einer universellen Konnektivität Möbel aller Art auch für zukünftige Anwendungen sehr einfach vernetzbar machen. Als nächster Schritt steht sogar die Verbindung von smarten Möbeln und Smart Home an. Diese erweiterte Anwendung für die gesamte Gebäudetechnik befindet sich bereits in einem fortgeschrittenen Prototypenstatus.

Öffnen, beleuchten, konfigurieren: Die Connect BLE-Box öffnet per App den Weg ins Möbel hinein und soll schließlich auch zur umfassenden Raumsteuerung beitragen. Dabei wird die Connect BLE-Box an das Loox Netzteil angeschlossen und über Bluetooth Low Energy mit einem Smartphone drahtlos verbunden. Auf diese Weise lassen sich über die Bedienoberfläche der App sämtliche elektrische Möbelkomponenten ansteuern, inklusive der elektrischen Möbelantriebe.

© Häfele

Bereits heute lassen sich Leuchten im Möbel an- und ausschalten oder dimmen. Auch die Einstellung von Farbtemperatur und Lichtfarbe ist per App möglich. Zudem können verschiedene Lichtszenen für unterschiedliche Anlässe voreingestellt werden. Die Bedienung der Soundkomponenten im Raum ist ebenfalls Teil des Systems. Am Möbel gelingt das Steuern von TV-Hebeliften, elektrischen Schiebetüren oder weiteren elektrischen Antrieben durch einfaches Antippen.

Zusätzliche BLE-Boxen im Raum werden über die App gefunden und auf Smartphone und Tablet integriert. Smart Furniture ist damit heute schon Realität geworden. Das System ist für alle bestehenden Loox-Systeme nachrüstbar und steht ab Juli zur Verfügung. Doch damit ist die Konnektivität noch nicht abgeschlossen. Denn als übergeordneter Kommunikator soll der Connect Hub von Häfele mit der ganzen digitalen Welt kommunizieren können. Laut Hersteller kann er mit nahezu allen Protokollen, drahtlosen Technologien und Systemen der unterschiedlichsten Hersteller, über Bluetooth, WIFI, KNX usw. kommunizieren. So redet er praktisch mit allem was funkt – mit Klimaanlagen, Jalousien, TV-Geräten und smarten Küchengeräten zum Beispiel.

Weitere Informationen:
www.haefele.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.