Discover interior ideas » Extras » Profile » Designer » Pure Talents Contest: Drei Fragen…

Pure Talents Contest: Drei Fragen an Marco Dessí

01-marco-dessi_c-matthias-aschauer_blog
Marco Dessí
© Matthias Aschauer

Mit dem Pure Talents Contest veranstaltete die imm cologne 2017 bereits zum 14. Mal einen der international renommiertesten Wettbewerbe für junge Gestalter. In diesem Jahr wurde Bernhard Osann für seine Leuchte „Neo!“ ausgezeichnet. Der Wiener Marco Dessí teilt diese Erfahrung. Seine Teilnahme am Wettbewerb 2009 war der Startschuss für die erfolgreiche Designer-Karriere. Drei Fragen zur Bedeutung des Wettbewerbs für angehende Designer.

Herr Dessí, Sie haben in einem Talk auf der imm cologne über den Weg vom Wettbewerb zum Business gesprochen. Was bedeutet die Teilnahme am Pure Talents Contest für angehende Designer?
Der Pure Talents Contest bietet als Nachwuchswettbewerb eine internationale Bühne für die eigene Arbeit. Es gibt die Möglichkeit, erste Gespräche mit potentiellen Herstellern zu führen und Publikationen in der Fachpresse zu erhalten – man ist als Designer erstmals Teil dieser aufregenden Welt.

02-palais_wittmann_c-bernhard-angerer_blog
Sofa „Palais“ von Wittmann, Design: Marco Dessí
© Bernhard Angerer

Wie hat sich die Teilnahme am Wettbewerb auf die Entwicklung Ihrer eigenen Arbeit ausgewirkt und wie bewerten Sie die imm cologne in diesem Zusammenhang?
Bei meiner Teilnahme konnte ich 2009 den Hersteller Richard Lampert für meinen Entwurf begeistern. Das war der Startschuss für meine Karriere. Die imm cologne ist eine der wichtigsten Einrichtungsmessen und man sieht hier die Bemühungen der Aussteller, sich gut zu präsentieren. Die Inszenierungen und Präsentationen auf der Messe sind sehr inspirierend.

03-mono_wittmann_c-bernhard-angerer_blog
Sessel „Mono“ von Wittmann, Design: Marco Dessí
© Bernhard Angerer

Ihre eignen Entwürfe verbinden eine klare Formensprache mit spielerischen Elementen. Wie wichtig ist heute eine eigene Handschrift für junge Designer?
Eine eigene Handschrift ist sehr wichtig. Die meisten Entwerfer entwickeln sie allerdings erst über eine gewisse Zeit. Ich sehe aber auch junge Designer, die schon früh sehr stilsicher entwerfen. Die Handschrift eines Designers kann gutes in außergewöhnliches Design verwandeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.