Discover interior ideas » Allgemein » Wohnstil: 8 Fragen, um den…

Wohnstil: 8 Fragen, um den eigenen Stil zu finden

Was gefällt mir und was nicht? Wer diese Fragen beantworten kann, hat den wichtigsten Schritt geschafft, wenn es darum geht, aus dem eigenen Haus oder der Wohnung ein echtes und schönes Zuhause zu machen. Bevor Sie jetzt anfangen, in die Standard-Schublade gängiger Einrichtungsstile zu greifen (die den eigenen Stil selten in Gänze erfassen), sollten Sie herausfinden, was Ihnen generell gut gefällt. Aus diesen Elementen können Sie ihren ganz eigenen Stilmix entwickeln – nur so wird Ihr Zuhause Ihr ureigener, individueller Ort zum Wohlfühlen. Fangen Sie gleich an mit einer kleinen Selbstbefragung …

1. Was mochten Sie schon als Kind?
Gefallen Ihnen heute noch Dinge, die Sie schon als Kind mochten? Bei vielen Menschen ist das der Fall – und diesen Vorlieben sollten Sie auf jeden Fall eine gehörige Portion Aufmerksamkeit schenken. Ich zum Beispiel habe schon als Kind die Kombination von Blau und Weiß geliebt, und bis heute spiegeln diese zwei Farben meine Persönlichkeit am besten wider.

Fragen Sie sich: Welche Farben, Gegenstände, Materialien oder Motive mochten Sie schon als Kind? Was davon gefällt Ihnen noch immer?

2. Welche Stimmung wollen Sie erzeugen?

Wie wollen Sie sich daheim fühlen? Um herauszufinden, welche Atmosphäre Ihr Zuhause haben soll, horchen Sie am besten tief in sich hinein. Von dieser Stimmung ausgehend können Sie sich zu Möbeln, Farben oder Oberflächen arbeiten, mit denen man die Wunsch-Atmosphäre erreichen kann.

Fragen Sie sich: Wie wollen Sie sich fühlen, wenn Sie nach einem langen Arbeitstag nach Hause kommen? Welche drei Wörter wollen Sie gern hören, wenn Freunde die Atmosphäre bei Ihnen zu Hause beschreiben?

Kreative Einrichtungstipps fĂĽr Ihr Zuhause

3. Fotografieren Sie Ihre Lieblingsobjekte
Auf der Suche nach dem perfekten Look fällt Ihnen bestimmt auf, dass Sie nicht alles in Ihrem aktuellen Zuhause total gut finden. Andererseits gibt es Dinge, die Sie ganz besonders lieben. Gehen Sie durchs Haus und fotografieren Sie alles, was Ihnen besonders am Herzen liegt. Schauen Sie sich anschließend die Fotos an: Gibt es etwas, das all diese Dinge gemein haben?

Fragen Sie sich: Wie wĂĽrden Sie Ihre Lieblingsobjekte beschreiben? Was verbindet diese Dinge miteinander?

4. Notieren Sie alles, was Ihnen gefällt, egal, was es kostet
Gehen Sie gedanklich auf Shoppingtour und notieren Sie sich alle Dinge, die Sie am liebsten kaufen würden – seien sie konkret, Geld spielt dabei keine Rolle. So fällt es leichter, auch mal um die Ecke zu denken. Auch wenn Sie am Ende keines der Dinge von Ihrer Wunschliste kaufen, wissen Sie auf diese Weise vielleicht, was Ihnen wirklich gut gefällt.

Fragen Sie sich: Wie würden Sie die Dinge auf Ihrer Wunschliste beschreiben? Wie würden Sie die den Stil der Designer oder Geschäfte beschreiben, von denen diese Dinge stammen?

5. Inspiration von drauĂźen
Sie gärtnern gern oder lieben es, an der frischen Luft zu sein? Dann schauen Sie sich ruhig draußen nach Inspiration um, zum Beispiel in Ihrem eigenen Garten, auf öffentlichen Plätzen, in Geschäften oder den Vorgärten in der Nachbarschaft.

Fragen Sie sich: Was gefällt Ihnen an diesen Orten? Wie würden Sie den Stil Ihres Lieblingsgartens oder -platzes beschreiben?

Tipp: Gehen Sie auf Ideen-Safari! Ob Sie gerade frisch umgezogen sind oder irgendwie das Gefühl haben, dass Ihre bisherige Einrichtung nicht optimal zu Ihnen passt, eine Fotosafari kann helfen: Beobachten Sie Ihre Umgebung, sei es beim Schaufensterbummel, im neuen Restaurant oder bei Freunden zu Hause – und fotografieren Sie überall alles, was Ihnen gefällt.

6. Wie sieht es in Ihrem Kleiderschrank aus?
Der persönliche Stil zieht sich wie ein roter Faden durch unser Leben. In einigen Bereichen mag er stärker ausgeprägt sein als in anderen, aber alle sind miteinander verbunden. Um sich ein klareres Bild von Ihren Vorlieben zu machen, kann es hilfreich sein, einen genauen Blick in Ihren Kleiderschrank zu werfen. Aus der Mode lässt sich auch oft ableiten, wie wir gern wohnen.

Fragen Sie sich: Was ziehen Sie gern an? Wie wĂĽrden Sie Ihren Kleidungsstil beschreiben? Wer sind Ihre drei Stilikonen?

7. Wohin wĂĽrde Sie am liebsten verreisen?
Das persönliche Traum-Reiseziel verrät viel über den Geschmack im Allgemeinen. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und notieren Sie die Orte, an denen Sie bereits eine schöne Zeit verbracht haben, aber auch die, die Sie unbedingt einmal besuchen möchten.

Fragen Sie sich: Würden Sie lieber in einem entspannten Strandhaus Urlaub machen, oder zieht es Sie eher in ein schickes Pariser Hotel? Interessieren Sie sich eher für Metropolen, oder entspannen Sie lieber in einem malerischen Dörfchen auf dem Land?

8. Schenken Sie auch Dingen Aufmerksamkeit, die Ihnen nicht gefallen
Um die persönlichen Vorlieben herauszufinden, kann es auch hilfreich sein, zu definieren, was einem nicht so gut gefällt. Ich persönlich mag den minimalistischen Look des Raums auf diesem Foto zum Beispiel sehr, während Sie vielleicht denken: „Aber warum ist der Raum denn so kahl?“

Fragen Sie sich: Wie sähe ein Wohnzimmer aus, das Sie gar nicht gut finden? Beschreiben Sie anschließend ein Wohnzimmer, in dem Sie sich wohl fühlen würden.

Finden Sie auf Houzz Einrichtungsideen von Top-Designern aus aller Welt

Dieser Artikel wurde zuerst veröffentlicht auf Houzz.

houzz_i_rgb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.