Discover interior ideas » News » LivingInteriors » Gebrannte Erde: <br> Mal holzig,…

Gebrannte Erde:
Mal holzig, mal steinig, aber immer dekorativ

© Villeroy & Boch
© Villeroy & Boch

Die Fliese ist eines der Ă€ltesten Bau- und Dekorationselemente ĂŒberhaupt. In den letzten Jahrzehnten war sie allerdings als kĂŒhl oder altbacken in Verruf gekommen. Das ist vorbei. Mit zunehmender Varianz in FliesengrĂ¶ĂŸe und -gestaltung wird sie immer mehr zum Liebling der Inneneinrichter. Denn mit modernen Fliesen lĂ€sst sich ein warmer Landhausstil aus Holzoptik-Bodenfliesen ebenso kreieren wie exklusive Wanddekore in Hochglanz, Backstein- oder Metall-Look. Den Ideen der Fliesendesigner sind kaum Grenzen gesetzt. Es gibt Keramik in Beton- und Zementoptik fĂŒr großzĂŒgige Lofts oder den Außenbereich, und fĂŒr die extravagante Wandgestaltung eignen sich Fliesen in Leder- oder Textilanmutung, aber auch in Tapetenoptik.

Fliesen konkurrieren mit einem Marktanteil von zehn bis zwölf Prozent wieder erfolgreich mit BodenbelĂ€gen wie Parkett, Teppich oder Linoleum. WĂ€hrend sich die Fliese im Bad immer weiter auf Kernbereiche wie die Dusche zurĂŒckzieht und die WĂ€nde Putz, Lack oder Tapete ĂŒberlĂ€sst und der Boden auch schon mal mit Holz bestĂŒckt wird, ist sie im klassischen Wohnbereich klar auf dem Vormarsch. In KĂŒche und Wohnzimmer werden gerne Fliesen in Holzoptik gewĂ€hlt, die dank XXL-Formaten von bis zu 1,20 Metern KantenlĂ€nge und authentisch wirkenden OberflĂ€chen WĂ€rme und Ruhe in den Raum bringen. Aktuelle Einrichtungsstile wie etwa der Vintage-Style lassen sich hervorragend mit Fliesen in Holz-Optik kombinieren. Die Vorteile der Fliese liegen auf der Hand: Neben der einfachen Reinigung wird vor allem ihre hohe WĂ€rmeleitfĂ€higkeit geschĂ€tzt, weshalb sie fĂŒr RĂ€ume mit Fußbodenheizung ideal geeignet ist.

© Florim Ceramiche Spa
© Florim Ceramiche Spa

Das Angebot der Fliesen-Hersteller ist mittlerweile so vielfÀltig und differenziert, dass prominente Inneneinrichter empfehlen, nicht zuerst die Möbel, EinrichtungsgegenstÀnde oder SanitÀrobjekte auszuwÀhlen, sondern sich vorranging dem Gesamteindruck des Raumes zu widmen. Oberster Grundsatz dabei: Weniger ist mehr. Denn die Fliesenindustrie schwelgt dank modernster Dekorationstechniken in Farben, 3D-Effekten und Dekoren. Dabei kommt es gerade im Haus und in der Wohnung auf Zeitlosigkeit an.

In der vom hektischen, urbanen Kontext bestimmten stĂ€dtischen Innenarchitektur ist hĂ€ufig ein Purismus angesagt, der große Ruhe ausstrahlt. Abgeleitet von der Loft-Kultur werden die RĂ€ume großzĂŒgiger. Die Trennung zwischen Wohnbereichen, KĂŒchen und auch BĂ€dern wird aufgehoben. Die Formensprache der Einrichtungselemente ist klar und geradlinig. Dekoriert wird sparsam, dafĂŒr aber sehr bewusst. Weiß, Schwarz und Grau sind bevorzugte Farbtöne. In diese Farbwelt passt auch der neue Trend zum Beton-Look.

© VIA
© VIA

Wenn es nicht unbedingt gebrannte Erde sein muss, gibt es auf dem Markt auch eine ganze Reihe Alternativen, die verschiedene, auch mineralische und metallische OberflĂ€chen auf TrĂ€gerplatten anbieten. Eine Variante zu Fliesen in Beton-Optik bieten etwa gealterte SichtbetonflĂ€chen aus Verbundplatten oder in Schichten aufgebaute modulare Fliesen und Planken in vielen natĂŒrlich wirkenden Holzoptik-OberflĂ€chen.

Der Trend zu vom Naturstein inspirierten Fliesen wird durch immer realistischer wirkende Aderungen unterstĂŒtzt, der eine Unterscheidung zwischen Fliese und Natursteinen wie Granit, Limestone oder auch Marmor immer schwieriger macht. WĂ€hrend der Trend bei den Fliesen in Naturstein-Optik gleichmĂ€ĂŸig anhĂ€lt, spricht die Menge an neuen Mustern und auffĂ€lligen Dekoren fĂŒr einen neuen Trend: Es wird bunter und vor allem gemusterter. Viele neue Kollektionen sind inspiriert von den traditionellen Zementfliesen des Mittelmeerraums mit ihren geometrischen Formen und bunten Farben. FĂŒr moderne Wohnumgebungen werden sie gern auch in Schwarz-Weiß oder Grautönen umgesetzt. Dekorfliesen mit floralen oder auch streng grafischen Elementen interpretieren klassische Stile modern und machen dabei originelle Verlegelösungen möglich, die mit ihrer Ornamentik an Teppiche oder Malereien vergangener Epochen erinnern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.