Discover interior ideas » Allgemein » The World @ Home – <br/>Neues…

The World @ Home –
Neues Shopdesign in China

 

nks_lounge_02_klein
The Nike Studio, Beijing, China, design: Coordination Asia
© Coordination Asia Ltd.

Neben klassischen Einkaufsorten wie den Silk Markets gibt es in China die größten Shoppingcenter der Welt – aber auch eine wachsende Zahl an kleineren Shops, die neben hochwertigen Waren ein ausgefallenes Interior Design bieten. Das Einkaufen als Erlebnis steht hier im Vordergrund.

„Made in China“ ist ein Label, das sich mehr und mehr als Qualitätsmerkmal für junges und kreatives Design etabliert. So hat sich China in den letzten Jahren zu einer treibenden Kraft für innovative Gestaltung entwickelt. Auf der einen Seite verlangt der sich rasant wandelnde Lebensstil nach neuen Formen und Produkten. Auf der anderen Seite hat die Urbanisierung in den letzten Jahrzehnten mit einer unglaublichen Geschwindigkeit neue Strukturen geschaffen – und damit auch neue Möglichkeiten für Architekten und Designer.

nks_ho15_field_02_klein
The Nike Studio, Beijing, China, design: Coordination Asia
© Coordination Asia Ltd

Ein attraktives Betätigungsfeld für Kreative eröffnete der in den vergangenen Jahren ebenfalls rasant gewachsene Verbrauchermarkt in China. Mit der stetigen Steigerung der Umsatzzahlen erhöhte sich auch die Anzahl ambitionierter Designhersteller und Shop-Konzepte. So spiegelt sich das dynamische Wachstum Chinas unter anderem auch in zahlreichen neuen Szeneläden und Stores, die mit hochwertigem Produkt- und Interior-Design auf eine ganzheitliche Einkaufserfahrung setzen.

chu_08_klein
Fangsuo Bookstore, Chengdu, China, design: Chu Chih-Kang Space Design, 2015
© Chu Chih-Kang

Viele neue Designer-Shops findet man in Beijing, zum Beispiel in der quirligen Wangfujing Straße, die eine lange Tradition als Handelsplatz hat. Hier reihen sich Einkaufscenter an trendige Boutiquen und Fashionstores, in denen das Stöbern schon aufgrund der attraktiven Innenarchitektur besonders Spaß macht. Neben der Hauptstadt sind es vor allem die Mega-Metropolen im Südosten Chinas, in denen neue Konzepte für den Einzelhandel realisiert werden. Große internationale Marken steigern in neuen Designer Malls und Flagship-Stores mit ungewöhnlicher Architektur oder Ausstattung die Attraktivität für Kunden. Kleinere, unabhängige Einzelhändler schaffen sich mit einer abgestimmten Ladengestaltung eine Alleinstellung für ihre jeweilige Zielgruppe. Dabei finden kreative Ideen in China wesentlich schneller eine Umsetzung als anderswo.

f5-jingan-3_klein
Factory 5 Changhua Road shop, Shanghai, China, architecture: Linehouse, 2014
© Benoit Florencon
f5-jingan-2_klein
Factory 5 Changhua Road shop, Shanghai, China, architecture: Linehouse, 2014
© Benoit Florencon

Auf den zunehmenden Bedarf chinesischer Käufer nach Erlebnis und anspruchsvollem Design reagieren Architekten und Designer mit Interior-Konzepten, die Shopping mit emotionalen Qualitäten verknüpfen. Neue Formen, Materialien und Technologien fließen in die Gestaltung ein und lassen das Einkaufen zur prägenden Raumerfahrung werden. Produktwelten und Verkaufsraum bilden so ein stimmiges Ganzes. Als Inspirationsquelle dienen dabei oftmals die eigenen kulturellen Traditionen, die sich mit neuen Einflüssen verbinden – zwischen Buddhismus, Mao und High-Tech ist der kreative Input fließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.