Discover interior ideas » News » Pure Editions » Pure Startups » Bandyopadhyay & Schillaci präsenti…

Bandyopadhyay & Schillaci präsentieren den Freischwinger Indi bei Pure Startup

Pure112_2015_Pure-Talents_Freischwinger

Der Designer Boris Bandyopadhyay und der Architekt Fabio Schillaci haben 2014 mit Indi eine Stuhlform erfunden, die nicht nur vertikale, sondern auch horizontale Bewegungen beim Sitzen zulässt. Indem sie die Sitzfläche von der Rückenlehne trennten, haben sie den klassischen Kragstuhl, der1926 von Mart Stam entwickelt wurde, neu interpretiert.

Die Entscheidung, die direkte Verbindung zwischen Sitzfläche und Rückenlehne zu unterbrechen, eröffnet die Möglichkeit, mit dynamischen Sitzpositionen, bei denen sich etwa nur
der untere Rücken leicht bewegt, zu experimentieren. Bandyopadhyay und Schillaci stellten damit ein Jahrhunderte altes Designprinzip in Frage und begannen, den Stuhl nicht mehr als Ableitung aus der Form des sitzenden Körpers zu denken, sondern ihn aus dessen Bewegungen zu entwickeln.

Indi kann auf unterschiedliche Nutzerbedürfnisse und -anforderungen reagieren. Dabei kann der Nutzer den Stuhl an seine Körpergröße anpassen und die Proportionen des Stuhls beeinflussen. Er greift damit in die DNS des Objekts ein. So ändert sich die Rolle des Designers, der dadurch nicht nur Objekte, sondern einen ganzen Handlungsrahmen für den Nutzer schafft. Bandyopadhyay und Schillaci entwerfen das Möbelstück und den Interaktionsprozess, etwa einen Online-Konfigurator oder eine biometrische Sitzmaschine, die als Kommunikationsmittel zwischen Designer und Nutzer dienen sollen.

Weitere Informationen:
www.borisandfabio.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.