Discover interior ideas » Events » Das Haus » Das Haus – Interiors on Stage

Das Haus – Interiors on Stage

Eine Momentaufnahme innovativen Wohnens

„Das Haus – Interiors on Stage“ ist die Simulation eines Wohnhauses auf der internationalen Einrichtungsmesse imm cologne. Die Messe errichtet dafür inmitten der Halle Pure Village eine rund 240 mgroße, offene Bühne. Aufbau und Ausstattung erfolgen nach den Plänen eines jedes Jahr neu von der imm cologne nominierten Designers. Als Guest of Honour bestimmt er/sie sowohl die architektonischen Elemente als auch die Ausstattung von Innenraum und Outdoor-Fläche.

Das Projekt thematisiert die gegenwärtigen Einrichtungstrends, aber auch die Publikumssehnsüchte und den gesellschaftlichen Wandel. Schließlich hat jeder eine Idealvorstellung von seiner perfekten Wohnung. Aber wie sieht sie aus? Wie ist die Doppelfunktion der eigenen vier Wände – repräsentatives Wohnen und intime Rückzugsmöglichkeit – individuell zu lösen? Wie sind die Aspekte trendgerechten, zeitlos-klassischen und individuellen Wohnens zu vereinbaren? Und was sagt die Wohnung über den eigenen Charakter aus? „Das Haus – Interiors on Stage“ bietet für solche Fragen die ideale Plattform, denn es bietet einer Designerpersönlichkeit ein Experimentierfeld, um mit den neuesten Produkten ein kreatives Statement für moderne Wohnkultur zu gestalten.

Die vom Designer ausgewählten Möbel, Farben, Materialien, Beleuchtungen und Accessoires summieren sich zu einem individuell konfigurierten Interior Design. Der ganzheitlich angelegte Entwurf soll dabei nicht nur zukunftsorientiert, sondern auch praktikabel sein – vor allem jedoch authentisch. „Das Haus – Interiors on Stage“ ist damit sowohl Designerportrait als auch visionärer Entwurf, ein Beispiel dafür, wie man eine eigene Welt erschaffen kann, die zum Ausdruck der Persönlichkeit wird.

2012 eröffnete das indisch-britische Designerteam Nipa Doshi und Jonathan Levien das neue Format und inszenierte einen quasi organisch gewachsenen Raum, der ein kommunikatives Miteinander von Bewohnern und Kulturen ermöglicht. 2013 führte der italienische Produktdesigner Luca Nichetto das Design-Event als elegantes, der Natur sich nach allen Seiten öffnendes Ensemble fort. Louise Campbells Statement zur imm cologne 2014 für die Wohnung als Ort der Ruhe und des Ausgleichs zwischen den widersprüchlichen Bedürfnissen der Geschlechter und den Anforderungen des Alltags wurde zu einem Paradebeispiel für zeitgemäßes Wohnen mit emotionalem Design.

Doshi Leven © Constantin Meyer
Doshi Leven © Constantin Meyer

Doshi Levien inszenierten einen quasi organisch gewachsenen Raum, der ein kommunikatives Miteinander von Bewohnern und Kulturen ermöglichen soll.

Luca Nichetto © Constantin Meyer
Luca Nichetto © Constantin Meyer

Der Venezianer Luca Nichetto setzte in seinem Entwurf einen Schwerpunkt auf Wohnlösungen, die ein Leben in unmittelbarem Miteinander mit der Pflanzenwelt ermöglichen sollen.

Lousie Campbell © Constantin Meyer
Lousie Campbell © Constantin Meyer

Geschichten erzählen: „0-100. (Made to measure.)“ hieß die mit Maßstäben und Maßen spielende Inszenierung von Louise Campbell, deren Low-Tech-Haus Gegensätze zu vereinen suchte.