Discover interior ideas » News » Pure Editions » Pure Platforms » Zukunftsvision: Küche wider die…

Zukunftsvision: Küche wider die Physik von Paxmann.Design

Pure140_2014_Paxmann_Himacs_Aufmacher

Paxmann plant und produziert Küchen ganz individuell – ohne Normen und Standardmaße. So kann das Unternehmen ein Küchendesign anbieten, das sich an die Räumen und Wünsche der Kunden anpasst. Auch hinsichtlich der Materialien: Denn bei der Bonner Manufaktur stehen unter anderem auch Edelstahl, Aluminium, Holz, Glas, Mineralguss, Granit oder Beton mit auf dem Programm.

Wo Serienhersteller an ihre Grenzen kommen, möchte Paxmann.Design noch einen Schritt weiter gehen. Inhaber Cornelius Paxmann akzeptiert bei seinem Design keinerlei Einschränkungen – außer natürlich die der Physik, der Materialstatik und geltender Bauvorschriften. Er stellt sehr hohe Ansprüche an das Material, das er für seine Küchenobjekte verwendet. Dabei fällt seine Wahl häufig auf den Mineralwerkstoff HI-MACS.

Dieser bietet ihm die Möglichkeit, Formen und Proportionen mit technischen und elektronischen Geräten zu verbinden. Das zeigt sich etwa bei diesem 360 cm langen Küchenobjekt, das als Einzelstück für einen Kunden gefertigt wurde. Der Entwurf nimmt sich aus, auch die Grenzen der Physik und die Gesetze der Schwerkraft bezwungen zu haben, scheint doch der Corpus der Küchenzeile auf der Spitze eines Winkelschenkels zu schweben. Diese futuristische Form ist dank der einfachen Verarbeitung von HI-MACS möglich, die dem Spektrum der möglichen Formen und Varianten und somit den Ideen der Designer kaum Grenzen setzt.

Pure140_2014_Paxmann_Himacs_Foto

Auch die flächenbündigen Modul-Kochfelder scheinen die Physik zu überlisten: sie verbergen arbeitsplattenintegrierte Abzugshauben, die Küchendünste zuverlässig nach unten absaugen. Spülbecken und Armaturen sind ein Eigenentwurf von Paxmann.Design, die schwebende Arbeitsplatte besteht aus schwarz durchgefärbtem Spezialglas.

Das schlanke Fundament des Möbels birgt umfangreichen Platz für Küchenutensilien. Die grifflosen Schubläden öffnen und schließen sich vollautomatisch auf leichte Berührung mittels elektrischer Antriebe. Die glatte, porenfreie Oberfläche des Acrylsteins ist, laut Hersteller, einfach zu reinigen und hält sowohl Hitze als auch dem Gebrauch chemischer Haushaltsreiniger stand. Die hygienische Oberfläche eignet sich damit ideal für den Einsatz in Küchen.

Weitere Informationen:
www.paxmann.de
www.himacs.eu
Fotos: Peter Bender; Paxmann.Design

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.