Discover interior ideas » Allgemein » 2014 wird Opal: Wie Farbexperten…

2014 wird Opal: Wie Farbexperten Trendfarben ermitteln

Farbtrend 2014 Opal

Farben machen Stimmungen. Sie können denselben Raum großzügig oder beengend, cool oder gemütlich wirken lassen und beeinflussen sogar die Temperaturwahrnehmung. Ohne Farben – und seien sie noch so dezent – fehlt einem Wohnraum die Persönlichkeit. Doch die kann sich ändern. Denn Farben sind ebenso wie Kleidung, Frisuren, Möbel oder Musik Trends unterworfen. Farbforscher der Hochschule für Angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim haben herausgefunden, dass diese Trends zyklisch verlaufen – in der Interior-Welt dauert ein Zyklus etwa fünf bis acht Jahre, bei Modefarben nur ein halbes Jahr. Auf eine Phase üppiger Farbenpracht folgt in der Regel eine Phase zurückhaltender Schlichtheit.

Ebenso wie Mode- oder Möbeldesign sind auch Farbtrends stark durch das Weltgeschehen und gesellschaftliche Entwicklungen beeinflusst. Nach den Anschlägen auf das World Trade Center beispielsweise verdüsterte sich die Farbpalette in den USA quasi über Nacht. Im Gefolge der Diskussionen über den Klimawandel und den ökologischen Umbau der Gesellschaft haben Öko-Töne wie Grau, Kaffeebraun, Wasserblau oder Hellgrün ihren Siegeszug angetreten.

Lebensgefühl und Farbtrends
Die Frage, mit welchen Farben wir uns in den nächsten Jahren umgeben, beschäftigt Legionen von Trendforschern. Zahlreiche Expertenrunden beobachten und analysieren weltweit gesellschaftliche Entwicklungen, Vorlieben und Stilgefühle. Dabei verfolgen sie das Tagesgeschehen in Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport ebenso wie Werbekampagnen, Möbelkataloge, Modeschauen oder angesagte Bands. Das international größte Expertentreffen zum Thema Farbtrends veranstaltet der Weltverband Color Marketing Group (CMG). In Verfahren, die langwierigen Parlamentsdebatten nicht nachstehen, ermitteln die Teilnehmer die globalen Leitfarben der kommenden Saisons. Kleinere Designerzirkel brechen diese Prognosen dann auf einzelne Regionen und Länder herunter.

Für Europa unternimmt dies beispielsweise das Global Aesthetic Center von Akzo Nobel im niederländischen Sassenheim. Die kreative Leitstelle des Farb- und Chemiekonzerns versammelt jedes Jahr Kreative aus Design, Kunst, Architektur und Mode, um die neuen Leitfarben zu analysieren, neuen Strömungen nachzuspüren und die Trendfarben von morgen auszumachen. Welche das sind? Bereits im vergangenen Jahr hatten Trendforscher Blau und Grün als die Wohnfarben der näheren Zukunft identifiziert. Für das kommende Jahr sieht das Aesthetic Center einen Farbton ganz vorne, der das Beste aus Blau und Grün zusammenbringt: Opal.

Opal, die Trendfarbe 2014

Trendfarbe Opal
Weshalb Opal? Um von den Chancen unserer Zeit mit ihren großen Veränderungen zu profitieren, müssen wir verstehen, wer wir sind, und unsere Potenziale nutzen. „Potenziale nutzen“ – ist für die Akzo Nobel-Trendexperten deshalb die wegweisende Leitidee. Die Farbe Opal, die für Offenheit, Klarheit und Weite steht, soll diese Leitidee auf perfekte Weise repräsentieren. Denn Opal bildet die perfekte Balance zwischen der Harmonie von Grün und der Ruhe von Blau und verkörpert die Potenziale, die in jedem von uns stecken und die wir brauchen, um neue Ideen freizusetzen.

In der Palette der Trendfarben 2014 wird Opal durch gravitätische Rottöne, sanftes gereiftes Orange und warmes Senfgelb ergänzt. Grüntöne zeigen im nächsten Jahr eine blaue Grundierung, Blautöne tendieren zu maritimen, grünstichigen Nuancen. Das dunkle Violett der letzen Jahre wird weicher und besonders im Interior Design erfreut sich Lavendelgrau wachsender Beliebtheit.

Diese Farbpalette, vor allem die Blau- und Grüntöne, wird auf der imm cologne 2014 bei vielen Ausstellern zu entdecken sein – besonders im Segment LivingInteriors. Die Kunst liegt nun darin, mit diesen Trendfarben kreativ und individuell Akzente zu setzen. Sei es in den eigenen vier Wänden oder bei integrierten Einrichtungskonzepten.