Discover interior ideas » Trends » imm cologne 2011 mit 38 Prozent…

imm cologne 2011 mit 38 Prozent mehr Besuchern: „Was hier in den letzten Tagen passiert ist, ist unglaublich.“

imm cologne 2011Mit einem hervorragenden Ergebnis sind am 23. Januar 2011 in Köln die imm cologne und die LivingKitchen zu Ende gegangen. Schätzungen des letzten Messetages miteinbezogen, lockte das Messeduo rund 138.000 Besucher nach Köln, was einem Plus von 38 Prozent entspricht. „Was hier in den letzten Tagen passiert ist, ist unglaublich. Welche Messe kann schon Besucherzuwächse im deutlich zweistelligen Bereich verkünden. Das ist ein tolles Signal für die Konsumgütermessen in Deutschland im Jahresverlauf und bestätigt die Leistungsfähigkeit des Marketinginstrumentes Messe“, so das Resümee eines sichtlich zufriedenen Messechef Gerald Böse. „Wir sind alle Teil einer Erfolgsstory geworden, die imm cologne und LivingKitchen heißt. Köln ist wieder der absolute Mittelpunkt der Möbelindustrie, vor allem, wenn es um das Thema Business geht, und auch das Zuhause der internationalen Küchenmöbelindustrie“, so der Vorsitzende der Geschäftsführung weiter.

Mit der Aussage „Das war die mit Abstand beste Möbelmesse der letzten 10 Jahre: mehr Besucher, mehr Abschlüsse und beste Stimmung“, kam der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der deutschen Möbelindustrie, Dirk Uwe Klaas zu einem ähnlichen Fazit. „Ein exzellenter Start für unsere heimische Möbelindustrie in das Möbeljahr 2011 und ein großer Erfolg der Koelnmesse“, so der Hauptgeschäftsführer weiter.

Die einzigartige Kombination aus Einrichtungs- und Küchenwelten überzeugten sowohl die Fach- als auch die Privatbesucher. Der hervorragende Besucherzuspruch während der ganzen Messewoche sorgte für strahlende Gesichter bei den Herstellern. 138.000 Facheinkäufer und Konsumenten aus 128 Ländern kamen in die Messehallen der imm cologne // LivingKitchen. Das sind 38 Prozent mehr als bei der Vorveranstaltung. (imm cologne 2010).

Signifikante Steigerungen bei den Fachbesuchern gab es aus dem Inland, aber vor allem aus dem Ausland. Hier besonders aus den Niederlanden, Frankreich, Italien und der Schweiz sowie Osteuropa mit dem Schwerpunkt Russland. Zudem wurden mehr Einkäufer aus den wichtigen Exportmärkten wie Asien, dem Nahen Osten und Nordamerika registriert. Insgesamt verzeichnete die Messe Steigerungen bei nahezu allen Ländern. „Dieses Ergebnis ist ein guter Beweis dafür, dass unsere vielfältigen Aktionen und das hohe Engagement, das wir in Richtung der nationalen und internationalen Besucher unternommen haben, erfolgreich war und sich gelohnt hat“, so Gerald Böse.

Ausgezeichneter Messeverlauf
„Die Messe wird von den Besuchern hervorragend angenommen, die Gänge sind voll, die Stimmung ist gut, die Geschäfte laufen. Köln hat ein Leuchtfeuer gezündet“, war das Resümee in den Medien. Ähnlich sahen es die Aussteller.

*“Der Besuch war hervorragend, die Kunden fröhlich, die Stimmung super“, so Leo Lübke, Geschäftsführer COR Sitzmöbel und interlübke.

*“Es war eine tolle Messe. Die Halle war voll, die Frequenz war wie in alten Zeiten, alle Kunden waren da und wir konnten Neukunden speziell aus den Niederlanden und Belgien gewinnen. Auch die Entscheidung, bereits den Freitag für das Publikum zu öffnen, war richtig. Nicht zuletzt finden wir es sehr gut, dass es in Köln jetzt wieder eine internationale Küchenmesse gibt. Kurz gesagt: Wir sind rundum zufrieden und freuen uns schon aufs nächste Jahr.“ Gero Walter Frommholz, geschäftsführender Gesellschafter Walter Frommholz GmbH & Co. KG.

*Auch in dem neuen Bereich pure textile war die Stimmung hervorragend: „Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf. Die Ergänzung der imm cologne in der Halle 11 um die Auswahl internationaler Textilediteure ist unserer Meinung nach sehr gelungen und wurde von den Besuchern sehr positiv angenommen. Die Kunden haben sich im Bereich pure textile in Halle 11 viel Zeit genommen. Die Messe hat sich daher sehr für uns gelohnt, “ Klaus Scharf, Verkaufsleitung SAHCO Hesslein GmbH & Co. KG.

*“Die imm cologne ist die wichtigste Messe für uns und wir sind mit dem diesjährigen Messeverlauf sehr zufrieden. Wir haben unsere Neuheiten mit großem Erfolg eingeführt und konnten zahlreiche unserer Handelspartner, nicht nur aus Deutschland und Europa, sondern auch aus Amerika und Asien hier in Köln begrüßen. Uns freut besonders, dass die gesamte Messe im Auftreten große Fortschritte gemacht hat. Das Angebot in den Hallen ist sehr hochwertig, die Präsentation interessanter Konzepte wie pure village oder pure textile ist sehr gelungen und der Besucherandrang war groß. Das hat alle beflügelt und die Hersteller haben wieder mehr Optimismus verbreitet.“ Patrice Bert, Geschäftsführer Roset Möbel GmbH.

*“Wir sind sehr zufrieden. Man spürt, dass sich die Stimmung wieder gebessert hat. In Deutschland war das Jahr 2010 bereits gut für die Branche und die Messe hat gezeigt, dass Händler und Kunden sehr positiv auf diese verbesserte Situation reagieren. Die Frequenz an unserem Stand war wirklich gut, vor allem aus Deutschland, Belgien und den Niederlanden. Dabei hat natürlich auch die Präsentation unserer Neuheiten geholfen. Insofern fällt unser Fazit sehr positiv aus.“ Andrea Giachetti, Regional Manager, MDF ITALIA S.p.A.

Das sehr gute Stimmungsbild bei der imm cologne spiegelte sich auch in den LivingKitchen Hallen wider.

*“Das, was wir in diesen Tagen in Köln erlebt haben, spricht Bände. Mich freut es ganz besonders, dass die Küche mit einem
fulminanten Paukenschlag nach Köln zurückgekehrt ist“, so das Resümee von Hans Strothoff, Vorstandsvorsitzender der MHK Group.

*“Wir sind mit dem Verlauf und dem Ergebnis der Messe außerordentlich zufrieden. Die Resonanz beim Handel und bei den Messebesuchern aus dem In- und Ausland war sehr positiv. Und die Besucherzahlen übertrafen unsere Erwartungen bei weitem“, Roland Hagenbucher, Geschäftsführer der Siemens-Electrogeräte GmbH.

Die Trends
*Bei den Bezugsstoffen überwiegen Unis. Akzente werden gerne durch bunte Streifenmuster oder abstrakte Grafik gesetzt. Die Megafarbe Weiß bleibt. Im Lederbereich sind vor allem dicke, kaum behandelte Naturleder zu sehen, die einen griffigen und einladenden Charakter haben.

*Die LED Lichttechnik hat ihren Durchbruch erzielt. Der überwiegende Teil an Kleiderschränken, Wohnwänden, Sideboards und Vitrinen ist mit dieser energiesparenden Lichttechnik ausgestattet. LED erfüllt dabei gleich zwei Funktionen: Helligkeit und Atmosphäre.

*Nachhaltigkeit spielt auch im Möbelbau eine immer wichtigere Rolle. Holz ist dabei ein zunehmend beliebter Werkstoff. Selbstverständlich im Kasten- und Küchenmöbelangebot, aber auch als bequemer Stuhl, als Liege oder sichtbar bei Sofas. Holz erobert seine einstige Stellung bei Möbeln zurück. Auffällig die vielen naturbelassenen Angebote aus Eichenholz, sogar mit Rinde.

Die imm cologne // LivingKitchen in Zahlen:
An der imm cologne // LivingKitchen 2011 beteiligten sich 1.213 Unternehmen aus 48 Ländern. Darunter befanden sich 521 Aussteller und 32 zusätzlich vertretene Unternehmen aus Deutschland sowie 614 Aussteller und 46 zusätzlich vertretene Unternehmen aus dem Ausland. Der Auslandsanteil betrug 54 Prozent.*

*Alle Zahlen sind nach den Richtlinien der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) berechnet.

Weitere Informationen:
www.imm-cologne.de
www.purevillage.de
www.livingkitchen-cologne.de

Die nächste imm cologne findet vom 16. bis 22. Januar 2012 in Köln statt.