ästhetisch

Die Alltagssprache verwendet den Begriff oft als Synonym (= gleichbedeutend) für „schön, ausgewogen, geschmackvoll, ansprechend“. Eigentlich sind damit allerdings sämtliche sinnlich erfahrbare Eigenschaften zu verstehen, die darüber entscheiden, wie wir unsere Umwelt und die Objekte wahrnehmen — insbesondere, warum wir sie als schön oder hässlich empfinden. Häufig werden ausgewogene Proportionen, gleichmäßige oder hierarchisierende/abstufende Rhythmen und harmonische Farbkombinationen als besonders ästhetisch bzw. schön und angenehm empfunden. Was wir als ästhetisch empfinden, ist zum Teil biologisch begründet, aber auch soziologisch (durch das persönliche Umfeld vorgegeben) und kulturell erlernt. Ebenso viele Faktoren bestimmen, ob wir ein Design als ästhetisch bzw. ästhetisch überzeugend empfinden oder nicht. In manchen Kulturen gelten reduzierte und harmonisch proportionierte Formen als schön, in anderen wiederum eine reiche Ornamentik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.